Kein Silvesterfeuerwerk rund um die Münchner Schlösser

Schloss Nymphenburg bei Nacht

Warum rund um die historischen Gebäude nicht geböllert werden darf

(27.12.2018) Zum anstehenden Jahreswechsel mag sich mancher ein romantisches Feuerwerk vor Schloss Nymphenburg oder in der Residenz vorstellen. Doch die Bayerische Schlösserverwaltung weist darauf hin, dass an Silvester kein Feuerwerk rund um die historischen Gebäude erlaubt ist. Und dies hat einen guten Grund.

An diesen Schlossanlagen gilt das Verbot

Raketen, Böller und Funkenflug stellen für die historische Bausubstanz der Schlösser eine erhebliche Gefährdung dar. Deshalb untersagt die Bayerische Schlösserverwaltung jedes Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen auf den Schlossplätzen und in den Burginnenhöfen. Und zwar im gesamten Freistaat. Neben den Münchner Anlagen wie der Residenz, Schloss Nymphenburg, Schloss Blutenburg oder benachbarten Orten wie der Schlossanlage Schleißheim gilt das Verbot also zum Beispiel auch auf der Burg in Burghausen oder an der Walhalla in Donaustauf.

Wer in der Nähe eines Schlosses oder einer Burg auf den Jahreswechsel anstoßen möchte, kann das generell natürlich tun. Die Schlösserverwaltung bittet aber eindringlich darum, mitgebrachte Gläser und Flaschen wieder mitzunehmen und zu entsorgen.

Wo Ihr in München auch ohne Schlosskulisse die beste Aussicht auf das Silvesterfeuerwerk habt, verraten wir Euch hier.

Mehr Aktuelles aus München

Top