Winterdienst in München: Wo geräumt wird - wann man selbst Schnee räumen muss

Winterdienst im Olympiapark, Foto: muenchen.de/Michael Hofmann
Foto: muenchen.de/Michael Hofmann

Infos: Schneeräumdienst in München und selbst Schnee räumen

(5.1.2021) Wann und wo muss Schnee in München selbst geräumt werden? Wann rücken die Räumfahrzeuge der Stadt aus? Räumdienste, Gehweg freischaufeln - alle Infos zum Winterdienst in der Stadt gibt's hier.

Wann muss man in München selbst den Gehweg räumen?

Wenn man als Grundstückseigentümer außerhalb des Vollanschlussgebiets, das alles innerhalb des Mittleren Rings sowie den Kernbereich Pasings umfasst, wohnt, dann gilt für Euch die Straßenreinigungs- und –sicherungsverordnung: Diese besagt: 

  • dass der Gehweg von Montag bis Samstag in der Zeit von 7 bis 20 Uhr (am Sonn- und Feiertag ab 8 Uhr) von Schnee freizuhalten ist
  • bei Glätte mit Sand oder Splitt gestreut oder das Eis beseitigt werden muss

Salz darf aus Umweltschutzgründen nicht verwendet werden. Wer den nach dieser Verordnung geregelten Winterdienst nicht erledigt, muss mit einer Geldbuße rechnen. Außerdem ist man haftbar, wenn Passanten zu Schaden kommen.

Wann ist der Winterdienst in München unterwegs?

Werktags beginnt der städtische Winterdienst ab 4 Uhr, bei starken Schneefällen teilweise bereits ab 2 Uhr morgens mit der Arbeit. Ziel ist es, die Straßen von 7 bis 22 Uhr in einem verkehrssicheren Zustand zu halten. Bei starken Schneefällen wird außerdem ein Not- und Sonderdienst eingerichtet.

Auf welchen Straßen ist der Münchner Winterdienst unterwegs?

Priorität haben die rund 9.700 verkehrswichtigen Fußgängerüberwege und die rund 250 Gefahrenstellen. Bei den Straßen wird zunächst das Hauptstraßennetz geräumt, wozu unter anderem die Ringstraßen und die Straßen, auf denen öffentliche Verkehrsmittel fahren, gehören. Im Anschluss wird dann auch auf den Nebenstraßen geräumt.

Hier gibt es detaillierte Infos

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top