Große Radler-Sternfahrt am 7.4.

Sternfahrt auf der Leopoldstraße, Foto: Tobias Hase
Foto: Tobias Hase

Radler fahren auf abgesperrten Autostraßen

(2.4.2019) Tausende Radler fahren am Sonntag durch die Münchner Innenstadt - zum Teil auf extra abgesperrten Straßen. Die Sternfahrt des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs soll aber mehr sein als bloße Freizeit-Gaudi - es geht auch darum, ein politisches Zeichen zu setzen.

So läuft die Sternfahrt am Sonntag ab

Im Mittelpunkt der Sternfahrt steht eine große Radltour durch die Innenstadt: Von 14:30 bis 16 Uhr radeln die Teilnehmer in familienfreundlichem Tempo über gesperrte Autostraßen vom und zum Königsplatz. Dass die Route dabei auch über den Altstadtring führt, ist kein Zufall. Der ADFC organisiert die Sternfahrt gemeinsam mit dem Bündnis Radentscheid München, das kürzlich zwei Bürgerbegehren für den Radverkehr vorgestellt hat - eines davon fordert die Umsetzung eines durchgehenden Radlrings um die Altstadt. Im Rahmen der Sternfahrt möchte das Bündnis viele Unterschriften für die Bürgerbegehren sammeln.

Doch schon vor der großen Tour am Nachmittag werden voraussichtlich tausende Radler das Stadtbild prägen. Ab 12:30 Uhr versammeln sich Teilnehmer aus der ganzen Region München an vier Startpunkten. Vom Schloss Nymphenburg, der Studentenstadt, dem Ostbahnhof und dem Westpark aus geht es ab 13 Uhr in die Innenstadt, wo am Königsplatz eine große Kundgebung stattfindet.

Autofahrer müssen am Sonntag vom Morgen bis in den Nachmittag hinein mit Einschränkungen auf dem Altstadtring und weiteren Routen durch die Innenstadt rechnen.

Fahrplanänderungen und -abweichungen bei der MVG

Wegen der Sternfahrt kann es teilweise zu Störungen und Ausfällen im öffentlichen Nahverkehr kommen. Die MVG rechnet bei folgenden Linien mit Unregelmäßigkeiten:

Tram 16, 17, 19: Unterbrechung zw. Hauptbahnhof und Isartor. Haltestellen Karlsplatz (Stachus), Sendlinger Tor, Müllerstraße und Reichenbachplatz können nicht bedient werden.

Tram 18: Unterbrechung zw. Hauptbahnhof und Ostfriedhof. Haltestellen
Karlsplatz (Stachus), Sendlinger Tor, Müllerstraße, Fraunhoferstraße, Eduard-Schmid-Straße und Mariahilfplatz entfallen.

Tram 20, 21: Unterbrechung zw. Karlsplatz (Stachus) und Stiglmaierplatz. Haltestellen Karlsplatz (Stachus), Hauptbahnhof, Hauptbahnhof Nord und Karlstraße werden nicht bedient.

Tram 27, 28: Unterbrechung zw. Sendlinger Tor und Karolinenplatz. Haltestellen Sendlinger Tor, Karlsplatz (Stachus) und Ottostraße entfallen.

MetroBus 52: Unterbrechung zw.Sendlinger Tor und Schweigerstraße. Haltestellen Sendlinger Tor, St.-Jakobs-Platz, Marienplatz (Rindermarkt), Viktualienmarkt, Blumenstraße, Gärtnerplatztheater und Baaderstraße können nicht bedient werden.

MetroBus 62: Unterbrechung zw. Baaderstraße und Kapuzinerstraße. Haltestellen Baaderstraße, Gärtnerplatztheater, Blumenstraße, Viktualienmarkt, Marienplatz (Rindermarkt), St.-Jakobs-Platz, Sendlinger Tor, Maistraße, Stephansplatz und Waltherstraße entfallen.

StadtBus 100 (MVG Museenlinie): Unterbrechung zw. Nationalmuseum/ Haus der Kunst und Pinakotheken. Haltestellen Königinstraße (Richtung Ostbahnhof), Von-der-Tann-Straße, Odeonsplatz, Amalienstraße, Maxvorstadt und Oskar-von-Miller-Ring werden nicht angefahren.

StadtBus 132: Unterbrechung zw. Isartor und Marienplatz. Haltestellen Tal, Marienplatz und Viktualienmarkt entfallen.

Mehr Aktuelles aus München

Top