BreakOut: Ein Abenteuer erleben und dabei Gutes tun

Zwei Jugendliche an einem Bahnhof

Spendenmarathon trifft Reiseabenteuer

(16.5.2019) Wer reist in 36 Stunden am weitesten - und das ohne Geld? Beim BreakOut am 14.6. gehen in München und anderen Städten Zweierteams an den Start, um einen guten Zweck zu unterstützen und dabei jede Menge Spaß und Action zu erleben.

Zweierteams gehen in München, Berlin und Köln an den Start

Egal ob zu Fuß, mit der Bahn, auf dem Fahrrad oder gar einem Pferd: Bei der Wahl der Fortbewegungsmittel sind Euch beim BreakOut keine Grenzen gesetzt. Alles, was kostenlos ist und Spaß macht, ist erlaubt! Am 14.6. um 9 Uhr fällt der Startschuss in München, Berlin und Köln. Ab dann haben die Teilnehmer, die in Zweiergruppen an den Start gehen, 36 Stunden Zeit, um so weit wie möglich zu kommen, ohne einen Cent dafür auszugeben.

Neben Spaß und Abenteuer steht der gute Zweck im Vordergrund. Jedes Team hat einen Sponsor, der pro zurückgelegtem Kilometer eine gewisse Summe spendet. Das kann ein Unternehmen sein, aber natürlich auch Freunde oder Verwandte, die Geld spenden möchten. In diesem Jahr kommen die Erlöse dem Verein Zeltschule e.V. zu Gute, der Schulen im Libanon für syrische Kriegsflüchtlinge errichtet. 2018 sammelten beim BreakOut 110 Zweierteams rund 70.000€ - diesmal soll es noch mehr werden.

Ihr wollt als Teilnehmer oder Sponsor dabei sein? Kein Problem! Noch bis zum 22.5. könnt Ihr Euch auf dieser Webseite anmelden. Auch zuschauen ist möglich. Mit der BreakOut-App seid Ihr live dabei und seht Fotos und Videos, die von den Teams gepostet werden.

Für die Organisation des Projektes erhält das Breakout-Team unter anderem vom Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München eine finanzielle Unterstützung.

Mehr Aktuelles aus München

Top