Stammstreckensperrung: S-Bahnen fahren wieder

Zwei S-Bahnen treffen sich am Ostbahnhof, Foto: Deutsche Bahn / Uwe Miethe
Foto: Deutsche Bahn / Uwe Miethe

Mann stürzte ins Gleis und wurde leicht verletzt

(16.5.2019) Nach einem Notarzteinsatz am Hauptbahnhof war die Stammstrecke zwischen Hackerbrücke und Isartor heute früh gesperrt. Ein 50-Jähriger stürzte ins Gleis und wurde von einer S-Bahn touchiert. Die S-Bahnen fahren mittlerweile wieder.

S-Bahnen verkehren wieder regulär

S-Bahn-Pendler in München müssen heute früh weiterhin mit Verspätungen auf der Stammstrecke rechnen. Die Strecke zwischen Hackerbrücke und Isartor war von etwa sechs Uhr an für rund eine Stunde gesperrt. Wie die Deutsche Bahn mitteilte, war ein Notarzteinsatz am Hauptbahnhof Grund für die Sperrung. Laut Polizei hatte ein 50-Jähriger dabei einen großen Schutzengel. Der Mann war im Tiefgeschoss des Hauptbahnhofes ins Gleis gestürzt. Als er von einem Begleiter auf den Bahnsteig gezogen wurde, touchierte in eine S-Bahn. Dabei wurde er leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

In der S-Bahn kamen keine Reisende zu Schaden. Die Fahrgäste wurden evakuiert und der Waggon der S-Bahn ausgetauscht. Durch den Unfall kam es zu erheblichen Behinderungen im gesamten S-Bahn-Netz. Inzwischen verkehren wieder alle Linien auf dem Regelweg bis Zielbahnhof.

Die aktuelle Betriebslage bei der Münchner S-Bahn

Mehr Aktuelles aus München

Top