Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona

Bayern hat eine neue Bierkönigin: Veronika Ettstaller trägt die Krone

Veronika Ettstaller ist Bierkönigin 2019 , Foto: Felix Hörhager
Foto: Felix Hörhager

So schaffte es die 21-Jährige vom Tegernsee auf den Thron

(17.5.2019) Bayern hat eine neue Bierkönigin. Die 21-Jährige Veronika Ettstaller aus Gmund am Tegernsee hat sich den begehrten Titel gesichert. Eine Jury wählte die angehende Studentin am Donnerstagabend aus sieben Finalistinnen aus. Die Münchner Kandidatin musste sich geschlagen geben.

Bei Publikum und Jury lag die neue Königin ganz vorn

Sieben Finalistinnen zur Wahl der Bierkönigin, Foto: Bayerischer Brauerbund
Foto: Bayerischer Brauerbund

Eine Fachjury und das Publikum wählten die 21-jährige Veronika Ettstaller zur neuen Bayerischen Bierkönigin. Mit 34 Prozent lag die angehende Studentin aus Gmund am Tegernsee in der Endabstimmung vorne. Auch eine Abstimmung im Internet im Vorfeld der Veranstaltung floss in das Ergebnis ein. Und bereits dort hatte es Ettstaller knapp an die Spitze geschafft - vor Caroline Strobl aus Erlangen und der Münchner Kandidatin Stephanie Tiling.

„Ich bin einfach nur sprachlos“, sagte die 21-Jährige, die die bisherige Bierkönigin Johanna Seiler (27) ablöst. Der unerwartete Ausgang mache sie überglücklich, sagte sie nach der Wahl. Dabei überzeugte die Hobby-Skifahrerin mit ihrem Fachwissen. Zuerst stellten sich die Kandidatinnen kurz vor, danach mussten sie jeweils ein Bier präsentieren und Fragen der Jury beantworten.

Foto: Die Finalistinnen Carola Landgraf, Veronika Ettstaller, Stephanie Tiling, Lisa Wagner, Elisabeth Erhard, Marina Schicker, Carolin Strobl (v.l.n.r.)

Das sind die Aufgaben der neuen Bierkönigin

57 Frauen aus ganz Bayern hatten sich für den begehrten Job „Bayerische Bierkönigin 2018/2019“ beworben. Die Regentschaft ist ein begehrter Job. Ein Jahr lang repräsentiert Ettstaller nun das bayerische Bier auf Messen, bei Oktoberfesteröffnungen und anderen Terminen in Deutschland und im Ausland - etwa bei der Bayerischen Vertretung in Brüssel.

Nach Angaben des Bayerischen Brauerbunds, der die Wahl ausrichtet, muss die Siegerin mehr können, als nur gut auszusehen. Erwartet wird etwa, dass sich Bierköniginnen mit verschiedenen Hopfen- und Malzsorten sowie dem Brauprozess auskennen.

(muenchen.de/dpa)

Mehr zum Thema, mehr Aktuelles

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top