Ein neuer Park für München: Siemens-Sportpark ist eröffnet

Eröffnung des Hermann-von-Siemens-Sportparks, Foto: Referat für Bildung und Sport/Andreas Gebert
Foto: Referat für Bildung und Sport/Andreas Gebert

Endlich wieder öffentlich zugänglich - und das ist erst der Anfang

(4.6.2019) München hat einen neuen öffentlichen Park: Am Wochenende wurde der Hermann-von-Siemens-Sportpark aus seinem Dornröschenschlaf erweckt. Lange Jahre war das Gelände verlassen und abgeriegelt, 2017 hatte die Stadt es vom Siemens-Konzern erworben. Jetzt sind die Tore offen - doch in den nächsten Jahren soll sich hier noch einiges tun.

Warum der Sportpark jahrelang abgesperrt war

Bürgerfest zur Eröffnung des Hermann-von-Siemens-Sportparks, Foto: Referat für Bildung und Sport/Andreas Gebert
Foto: Referat für Bildung und Sport/Andreas Gebert

Zur Wiedereröffnung des Siemens-Sportparks gab es am Samstag ein buntes Bürgerfest für Groß und Klein mit lustigen Aktionen wie einem Wiesn-Wadl-Workout (Foto). Und weil auch das Wetter mitspielte, konnten Anwohner und Besucher aus anderen Teilen Münchens bei strahlendem Sonnenschein einen Großteil des insgesamt 13,5 Hektar großen Areals in Obersendling erkunden.

Viele setzten dabei zum ersten Mal überhaupt einen Fuß in den Park. Denn schon vor seiner Schließung im Jahr 2011 war der Hermann-von-Siemens-Sportpark nicht allen Münchnern zugänglich - die Siemens AG hatte ihn als Betriebssportanlage für ihre Mitarbeiter genutzt. Doch der Konzern hatte irgendwann kein Interesse mehr an dem Gelände, das daraufhin jahrelang abgesperrt blieb und verfiel. 2017 erwarb die Landeshauptstadt schließlich den Park, daraufhin machte sich das Baureferat an die Ausbesserungsarbeiten: Wege mussten ausgebessert werden, Bäume und Sträucher zugeschnitten, Wiesen geebnet und neu angesät, und nicht zuletzt waren auch viele Bänke und Sportgeräte in die Jahre gekommen.

Sportflächen für Vereine und für alle - das ist geplant

OB Dieter Reiter spricht bei der Eröffnung des Siemens-Sportparks, Foto: Referat für Bildung und Sport/Andreas Gebert
Foto: Referat für Bildung und Sport/Andreas Gebert

Seit Samstag, 1.6., stehen den Münchnern nun 7,3 Hektar Erholungsfläche zur Verfügung - etwas mehr als die Hälfte des gesamten Parks. Im restlichen Gebiet befinden sich noch alte Gebäude und Anlagen, die aus Sicht der Stadt nicht mehr sanierungsfähig sind und durch Neubauten ersetzt werden sollen. Geplant sind unter anderem eine Dreifachsporthalle und viele Freisportanlagen, die den umliegenden Schulen und Münchner Sportvereinen zur Verfügung stehen sollen. Doch auch die Öffentlichkeit soll natürlich etwas von den Sportanlagen haben - etwa durch einen Fitness-Parcours, eine Laufstrecke, einen Spielplatz und eine Boccia-Bahn. Außerdem soll das Sportprogramm "Fit im Park" hier einen Platz finden.

Oberbürgermeister Dieter Reiter, der beim Bürgerfest am Samstag Grußworte sprach (Foto), zeigt sich von dem neuen Park für München sehr angetan. "Ich freue mich sehr, dass dieses wunderschöne Areal jetzt allen Bürgerinnen und Bürgern offensteht und Erholung und Sportmöglichkeiten bieten kann. Im Osten des Geländes entstehen eine neue große Sporthalle und Sportplätze für den Schul- und Vereinssport. Gleichzeitig bleiben die wertvollen Wald- und Grünflächen für alle Naturliebhaberinnen und -liebhaber natürlich erhalten. Denn der Siemens-Sportpark soll zu einer grünen Oase für alle werden. In einem Bürgerbeteiligungsprozess können alle Interessierten ihre Ideen und Vorstellungen mit einbringen."

Hier findet Ihr den Hermann-von-Siemens-Sportpark

Mehr Aktuelles aus München

Top