Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona

Neues Denkmal für König Ludwig II. beschlossen

Visualisierung König-Ludwig-Denkmal, Foto: Christine Stüber, LandschaftsArchitektin für Baureferat München
Foto: Christine Stüber, LandschaftsArchitektin für Baureferat München

Auf der Corneliusbrücke entsteht ein neues "Kini"-Denkmal

(3.7.2019) Der "Kini" kehrt zurück auf die Corneliusbrücke. Auf dem dortigen Isar-Balkon gab es bereits früher ein Denkmal für König Ludwig II.. Nun entsteht dort eine "romantische Ruine" mit der Büste des Monarchen - und vielen Möglichkeiten zum Verweilen.

Das sind die Pläne für die "romantische Ruine"

Bis ins Jahr 1942 gab es auf dem großen Isar-Balkon an der Corneliusbrücke ein Denkmal für Ludwig II. Unter den Nationalsozialisten wurde es entfernt und zerstört, vom einst über 3 Meter großen Standbild blieb nur der Kopf übrig. Dieser ist noch heute auf einem Sockel zu sehen - soll aber bald ein deutlich ansprechenderes Umfeld erhalten.

Wie der Bauauschuss des Stadtrats beschlossen hat, entsteht an dieser Stelle eine "romantische Ruine", die viele Elemente des früheren Denkmals mit einbezieht. Im städtischen Steinlager sind unter anderem noch das Podest und eine Rückwand vorhanden, die nun ebenso wieder aufgebaut werden wie Fragmente der sechs Säulen. In deren Mitte thront leicht erhöht die Büste von König Ludwig II. Um die mit Efeu und Wein bepflanzte Ruine herum soll eine Gartenanlage mit Sitzbänken und einigen weiteren Steinfragmenten entstehen. Und damit dieser kleine Park für Passanten besser sichtbar ist, will das Baureferat auch die geschlossene Brüstung der Corneliusbrücke durch eine aufgelockerte ersetzen. Weiter unten gibt es Grundriss des geplanten Denkmals zu sehen.

Gute Steinmetze gesucht?
Diese Betriebe erstellen Denkmäler, Skulpturen oder Grabplatten
Hier entlang

Wann das Ludwig-Denkmal entstehen soll

Insgesamt sind für das neue "Kini"-Denkmal Kosten von 500.000€ veranschlagt. Davon steuern die Wirte der "Deutschen Eiche", Dietmar Holzapfel und Sepp Sattler, 150.000€ bei. Bleibt noch die Frage, wann es losgeht mit den Bauarbeiten für die romantische Ruine. Laut Stadtrats-Beschlussvorlage will man die nötige Baustelle auf der Corneliusbrücke erst errichten, wenn die Sanierung der benachbarten Ludwigsbrücke abgeschlossen ist - also voraussichtlich ab 2022. Etwa vier Monate soll der Umbau des Isar-Balkons dann dauern.

Der Grundriss des Denkmals auf der Corneliusbrücke

Grundriss des geplanten Denkmals für König Ludwig II., Foto: Christine Stüber, LandschaftsArchitektin für Baureferat München
Foto: Christine Stüber, LandschaftsArchitektin für Baureferat München

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top