Fahrradstreifen in der Fraunhoferstraße: Die Arbeiten laufen

Markierung der neuen Radfahrstreifen an der Fraunhoferstraße, Foto: muenchen.de/Mark Read
Foto: muenchen.de/Mark Read Für die neuen Radstreifen in der Fraunhoferstraße entfallen die bisherigen Autoparkplätze (Aufnahme vom 29.7.2019)

Radlstreifen statt Parkplätze - Umbau hat begonnen

(29.7.2019) Die Fraunhoferstraße erhält Radlspuren: Am heutigen Montag haben die Markierungsarbeiten dafür begonnen. Für die Fahrradspuren müssen Autoparkplätze weichen.

Rot markiert und über zwei Meter breit: Das wird umgesetzt

Markierung der neuen Radfahrstreifen an der Fraunhoferstraße, Foto: muenchen.de/Mark Read
Foto: muenchen.de/Mark Read Markierungsarbeiten am 29.7.2019

Für Fahrradfahrer gibt es bald eine komfortable direkte Route von der Innenstadt auf die östliche Isarseite. Wie der Stadtrat am 26.6. beschlossen hat, erhält die Fraunhoferstraße in beiden Fahrtrichtungen rot eingefärbte Fahrradstreifen. Für die rund 2,30 Meter breiten Spuren müssen die vorhandenen Auto-Stellplätze zwischen der Müllerstraße und dem Bereich Baader-/Reichenbachstraße weichen.

Heute haben die Markierungsarbeiten auf rund 500 Metern Länge begonnen. Zunächst wurde auf der nördlichen Seite der Fraunhoferstraße der neue Radl-Streifen mit einer weißen Linie abgetrennt. Die rote Farbe kommt später noch drauf. Autos können hier ab sofort nicht mehr parken. Insgesamt werden die Arbeiten rund zwei Wochen dauern. Zusätzlich entstehen etwa 30 neue Radstellplätze im Umfeld der Fraunhoferstraße - 20 in der Nähe des U-Bahnausgangs an der Baaderstraße und 10 an der Ecke zur Klenzestraße.

In einem weiteren Schritt ist auch ein Fahrradstreifen im letzten Abschnitt der Fraunhoferstraße zwischen Baaderstraße und Auenstraße geplant - hierfür soll eine Autofahrspur entfallen.

Ihr habt noch kein Fahrrad?
Hier findet Ihr alle Fahrradläden in München und Umgebung
Hier entlang

Mehr zum Thema

Top