Paketpost-Areal: Zwei neue Hochhäuser für Münchens Skyline geplant

Zwei neue Hochhäuser fürs Paketpost-Areal geplant., Foto: Herzog & de Meuron
Foto: Herzog & de Meuron

Hochhäuser sollen neben der Paketposthalle entstehen

Zwei neue Hochhäuser und Platz für Kultur: Das Areal um die denkmalgeschützte Paketposthalle in Neuhausen soll umgebaut werden. Was geplant ist und wie der aktuelle Stand beim Großprojekt ist.

Das sind die nächsten Schritte für das Bauprojekt

Entstehen sollen zwei 155 Meter hohe Hochhäuser rund um die denkmalgeschützte Paketposthalle in Neuhausen. Zudem sind sechsgeschossige Hofgebäude geplant, in denen Platz für rund 1.100 Wohnungen, Gewerbe, Büros und Gastronomie wäre. Die Paketposthalle selbst könnte für kulturelle Veranstaltungen oder als Versammlungsort genutzt werden. Noch bis 2023 nutzt die Deutsche Post das Areal als Briefverteilzentrum.

Bis Mitte Oktober 2021 lief ein Bürger*innengutachten, an dem zufällig ausgewählte Münchner*innen teilnahmen. Hierbei wurden unter anderem die konkrete Nutzung der Halle diskutiert, ebenso wie die schlussendliche Höhe der Hochhäuser. Bis Anfang 2022 sollen die Ergebnisse der Workshops ausgewertet und an Oberbürgermeister Dieter Reiter übergeben werden. Sie fließen in die anschließende Öffentlichkeitsbeteiligung ein. Bereits im Oktober 2019 hatte der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung dem Masterplan für die Bebauung grundsätzlich zugestimmt.

Weitere Infos zum Bauprojekt und zum Aufstellungsbeschluss des Stadtrats

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top