Glockenbachviertel: Ampeln im Zeichen der Vielfalt leuchten wieder

München, Toleranz, Ampel, Grün, Fraunhofer, Müllerstraße, Foto: muenchen.de
Foto: muenchen.de Ampel an der Ecke Müllerstraße / Fraunhoferstraße (Archivbild)

Ampelpärchen Hand in Hand für die Gleichstellung von Lebensweisen

(2.7.2019) Ampeln im Zeichen der Liebe: Im Münchner Glockenbachviertel zeigen die Ampeln wieder gleichgeschlechtliche und heterosexuelle Paare – und das pünktlich zur Pride Week, die am 6.7. startet und zum Christopher Street Day am 13./14.7. wieder jede Menge Highlights zu bieten hat. Was hinter den Ampeln steckt...

Motive mit gleichgeschlechtlichen und heterosexuellen Paaren

Ampel an der Cornelius- Ecke Müllerstraße (Archiv), Foto: muenchen.de
Foto: muenchen.de

Vielleicht habt Ihr es im Glockenbachviertel schon gesehen: Die Ampeln mit lesbischen, schwulen und heterosexuellen Paaren sind wieder da. Sie leuchten mittlerweile zum fünften Mal im Rahmen der Pride Week zum Christopher Street Day in München.

Wenn Ihr Euch die Ampeln einmal ansehen wollt, habt Ihr etwa an der Kreuzung Müller-/Fraunhoferstraße oder Müller-/Corneliustraße die Gelegenheit dazu. Bei einem Spaziergang durch das Glockenbachviertel sind sie jedenfalls kaum zu verfehlen. Oder Ihr kommt am 13.7. um 12 Uhr einfach zur großen Politparade: Die größte Demonstration von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI*) für gleiche Rechte und gesellschaftliche Akzeptanz im süddeutschen Raum führt an vielen der Ampeln vorbei.

Wer mitläuft, wo die Strecke entlangführt...

Übrigens: Die Ampeln sind nicht das einzige Verkehrssymbol im Rahmen der Pride Week: Habt Ihr schon die Regenbogenfahnen an den Münchner Bussen und Trambahnen gesehen? Noch bis 14.7. beflaggt die MVG ihre Fahrzeuge mit bunten Fähnchen.

Warum die Aktion den SWM und der MVG am Herzen liegt…

Mehr zum Thema und mehr Aktuelles aus München

Top