Brienner Straße wird fahrradfreundlicher

Brienner Straße, Foto: muenchen.de/Michael Hofmann
Foto: muenchen.de/Michael Hofmann

Unechte Einbahnstraße und weitere Verbesserungen

(13.8.2019) Die Brienner Straße wird künftig deutlich fahrradfreundlicher – was vor allem daran liegt, dass sie ab sofort eine unechte Einbahnstraße ist. Zudem wird es noch weitere Verbesserungen für Radler geben...

Mehr Sicherheit für Radfahrer

Brienner Straße, Foto: muenchen.de/Michael Hofmann
Foto: muenchen.de/Michael Hofmann

Letztes Jahr vom Stadtrat beschlossen, in dieser Woche ist das Projekt in der am stärksten von Radlern genutzten Straße der Stadt gestartet: Die Brienner Straße in der Stadtmitte wird stärker auf Radfahrer ausgerichtet und dadurch vor allem deutlich sicherer für die Radler. Denn ab sofort ist die Brienner Straße eine unechte Einbahnstraße, das heißt, dass die Durchfahrt in Richtung Odeonsplatz nur noch für Räder und Linienbusse möglich ist.

Alle anderen motorisierten Fahrzeuge dürfen künftig nur noch in Richtung Amiraplatz fahren. „Das erhöht die Sicherheit und Sichtbarkeit für Radfahrerinnen und Radfahrer auf dieser stark frequentierten Achse. Es ist ein klares und wichtiges Signal für alle, die auf dem Fahrrad in der Stadt unterwegs sind“, so Kreisverwaltungsreferent Dr. Thomas Böhle.

Ihr habt noch kein Fahrrad?
Hier findet Ihr alle Fahrradläden in München und Umgebung
Hier entlang

Neue Fahrradstreifen, Versetzung der Bordsteine

Brienner Straße, Foto: muenchen.de/Michael Hofmann
Foto: muenchen.de/Michael Hofmann

Künftig gibt es auch Fahrradstreifen in beiden Richtungen, dennoch bleibt auf der Straße genug Platz für Kraftfahrzeuge. Anlieger und Lieferanten dürfen die Straße in derselben Richtung verlassen, aus der sie gekommen sind. Zudem werden Bordsteine versetzt, die Gehwege angepasst und die Kurzzeitparkplätze an der Nordseite fallen weg. Kraftfahrzeuge, die vom Maximiliansplatz kommen und Richtung Ludwigstraße wollen, werden künftig über den Oskar-von-Miller-Ring geleitet.

„Ausreichend breite Radstreifen verbessern den Alltag tausender Radler und Fußgänger erheblich. Lückenschlüsse wie dieser im Radwegenetz sind wichtig, um das Ziel eines sicheren und gleichberechtigten Miteinanders auf Münchens Straßen zu erreichen“, so Böhle weiter.

Mehr zum Thema und mehr Aktuelles aus München

Top