Tödlicher Trambahnunfall in Harlaching

Rettungswagen im Einsatz, Foto: dpa/Nicolas Armer/Archiv
Foto: dpa/Nicolas Armer/Archiv

Rettungskräfte können Rentnerin nicht mehr helfen

(14.8.2019) Ein tödlicher Unfall hat sich am Dienstagmorgen in Harlaching ereignet: Eine Frau wurde beim Überqueren der Fahrbahn von einer Tram erfasst. Trotz schnell eingeleiteter Hilfemaßnahmen konnte ihr Leben nicht mehr gerettet werden. Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls.

Zeugenaufruf der Münchner Polizei

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Passanten setzen Notruf ab

Nach Angaben der Münchner Feuerwehr ging die Frau völlig unvermittelt über die Grünwalder Straße. Der Trambahnfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste die 81-Jährige. Die Rentnerin wurde ins Gleisbett geschleudert, wo sie schwerverletzt liegenblieb.

Passanten trugen die Frau auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn und setzten sofort einen Notruf ab. Die unmittelbar herbeigeeilten Rettungskräfte leiteten Erste-Hilfe-Maßnahmen ein, unter ständiger Reanimation wurde sie in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Im dortigen Schockraum erlag die Rentnerin dann ihren schweren Verletzungen.

Der Fahrer der Tram musste vor Ort von einem Kriseninterventionsteam betreut werden, auch ein weiblicher Fahrgast benötigte psychologische Unterstützung.

Mehr Aktuelles aus München

Top