A94-Ausbau: Mega-Projekt ist früher als geplant fertig

Verkehrsstau auf der Straße
Symbolbild

Verkehr soll ab Anfang Oktober rollen

(4.9.2019) Eines der größten Verkehrsprojekte der jüngeren Vergangenheit steht vor der Fertigstellung – und zwar einen Monat früher als geplant: Der Ausbau der A94 wird in den nächsten Wochen abgeschlossen sein, die feierliche Einweihung soll am 30.9. stattfinden und der Verkehr dann ab 1.10. rollen. Auch Münchner Autofahrer werden künftig davon profitieren.

Isentalautobahn schließt Lücke auf A94

Das neu gebaute Teilstück ist auch unter dem Namen Isentalautobahn bekannt und erstreckt sich über eine Länge von 33 Kilometern. Dadurch wird die Lücke auf der A94 zwischen Pastetten und Heldenstein geschlossen.

Hiermit wird also auch eine leistungsfähige Verbindung von München nach Südostbayern geschaffen, insbesondere in die Grenzregion Passau, nach Österreich, die Tschechische Republik sowie die Länder Südosteuropas. Zudem wird die derzeit noch viel befahrene B12 von München nach Passau entlastet.

Kosten von 440 Millionen Euro

Vertraglich festgelegt war die Fertigstellung für den 31.10., nach übereinstimmenden Medieninformationen wird die Eröffnung aber bereits einen Monat früher am 30.9. stattfinden, sodass der Verkehr bereits ab 1.10. rollen kann.

Die Kosten für das neue Teilstück Autobahn liegen im Bereich von rund 440 Millionen Euro, es wurden unter anderem mehrere Großbrücken sowie zahlreiche Über- und Unterführungen gebaut. Das Projekt war jahrelang hochumstritten, da es durch die landschaftlich reizvolle Natur des Isentals führt.

Mehr Aktuelles aus München

Top