Barack Obama in München: Sein Auftritt bei Bits & Pretzels

Barack Obama bei Bits & Pretzels, Foto: picture alliance/Matthias Balk/dpa
Foto: picture alliance/Matthias Balk/dpa Barack Obama während seiner Rede bei Bits & Pretzels

Der frühere US-Präsident beim Gründerfestival

(29.9.2019) Er ist natürlich der absolute Superstar beim diesjährigen Bits & Pretzels Festival: Um kurz nach 11:30 Uhr betritt Barack Obama die Bühne in der Messestadt – und im Gespräch zeigt der frühere US-Präsident, dass er nichts von seinem Charisma verloren hat. Nur ein Wunsch vieler Münchner erfüllte sich nicht.

Obama begeistert in München empfangen

Es war die Hoffnung und das Ziel der Bits & Pretzels-Veranstalter - die seit vielen Jahren schon spektakuläre Keynotes bei ihrer Veranstaltung präsentieren - eine politische und staatsmännische Wucht auf die Bühne zu bringen, einen Menschen, der, wie die Amerikaner sagen "larger than life" ist.

Mit dem ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama ist Bits & Pretzels das zweifelsfrei gelungen, die digitale und Gründer-Community empfing Obama mit tosendem Applaus. Obama selbst gab sich professionell gut gelaunt, scherzte - aber machte eben auch die großen politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit zum Thema: Klima, Umweltschutz, politischer Drift der Gesellschaft.

Obama zieht Lederhosen für Michelle an

Eine große Frage vor dem Auftritt war natürlich, ob Obama in Lederhosen auftritt, die alle Redner bei Bits & Pretzels gestellt bekommen. Aber das war dann wohl nicht ganz sein Stil, denn der 44. US-Präsident betrat im schicken Anzug die Bühne.

Er habe die Lederhosen im Hotelzimmer mal anprobiert, sagte er gleich zu Beginn mit einem Lachen: „Aber ich werde sie nur privat mal für Michelle anziehen.“ Auch die Strategie mit dem Bier findet er bei Bits & Pretzels gut: "Vielleicht hätte ich das früher mal versuchen sollen", sagte er mit einem Augenzwinkern.

Doch dann ging es natürlich um ernstere Themen und Obama berichtete aus seinem reichen Erfahrungsschatz als Politiker.

„Das Problem heutiger Politiker ist, dass sie viel zu oft folgen, aber nicht anführen“, so Obama. Auch der Klimawandel beschäftigt Obama, der explizit seine und die älteren Generationen in die Pflicht nahm: „Greta Thunberg sollte das nicht machen müssen, sie ist erst 16 Jahre alt. Wir als Erwachsene müssen hier Verantwortung übernehmen.“

Kein Besuch auf der Wiesn

Entgegen der Hoffnung vieler Münchner hat Obama aber nicht das Oktoberfest besucht. Der ehemalige US-Präsident habe Deutschland am Sonntagnachmittag wieder verlassen, hieß es von der Münchner Polizei.

Für ihn selbst sei der Besuch des Festes schwierig. "Der Secret Service wird etwas nervös", sagte er.

(muenchen.de/dpa)

Tweets von Obamas Rede bei Bits & Pretzels

Mehr Aktuelles aus München

Top