Nach Brand auf der U2: Feuerwehr gibt Details bekannt

Verkehrsschild U-Bahn, Foto: muenchen.de/Lukas Fleischmann
Foto: muenchen.de/Lukas Fleischmann Symbolbild

Drei Personen durch Brandrauch verletzt

(2.9.2019) Bei einem Brand eines U-Bahn-Triebwagens auf der Linie U2 wurden drei Personen durch die Rauchentwicklung leicht verletzt. Die Feuerwehr rückte am Montagvormittag mit einem Großaufgebot an und hat nun erste Details zum Einsatz bekannt gegeben.

Feuer entstand zwischen Harthof und Dülferstraße

Es war 9:47 Uhr, als der Notruf bei der Feuerwehr einging: Der Fahrer einer U2 hatte einen Lichtbogen bemerkt, den Zug unmittelbar im Tunnel zwischen Dülferstraße und Harthof gestoppt und einen Notruf abgesetzt. 150 Meter vor dem Bahnhof kam der Zug zum Stehen, die Feuerwehr rückte mit 50 Einsatzkräften an.

Zwei Stoßtrupps mit Atemschutzmasken drangen in den Tunnel vor, in dem sich bereits starker Rauch entwickelt hatte. In der U-Bahn saßen 100 Personen fest, sie mussten von den Feuerwehrleuten evakuiert werden. Drei Fahrgäste erlitten durch den Rauch leichte Verletzungen und mussten vom Rettungsdienst versorgt werden. Die Fahrgäste wurden über den Bahnhof ins Freie eskortiert.

Wie sich herausstellte, ist der Brand im mittleren Zugteil an einem Stromabnehmer entstanden, die Feuerwehrleute fanden nur noch einen kokelnden Gummibalg vor. Es mussten anschließend umfangreiche Entlüftungsmaßnahmen im Tunnel durchgeführt werden, der Streckenabschnitt zwischen Harthof und Feldmoching war für rund drei Stunden gesperrt.

Mehr Aktuelles aus München

Top