Riesenrad steht still: 14 Menschen aus Gondel gerettet

Die Feuerwehr am Einsatzort., Foto: Berufsfeuerwehr München
Foto: Berufsfeuerwehr München

Feuer in Verteilerkasten war Ursache für Stomausfall

(3.9.2019) Vergleichsweiser kleiner Brand, große Wirkung: Die Feuerwehr musste am 14 Menschen aus dem Münchner Riesenrad retten. Wie die Aktion am Dienstagnachmittag ablief, ist kurios.

Einsatzkräfte bewegen Rad durch Gewichtsverlagerung

Die Feuerwehr am Einsatzort., Foto: Berufsfeuerwehr München
Foto: Berufsfeuerwehr München

Stillstand des Riesenrads, nichts ging mehr: Am Dienstagnachmittag ist es zu einem Brand im Verteilerkasten des Riesenrads Hi-Sky im Werksviertel gekommen. Die alarmierte Feuerwehr konnte das Feuer mittels Feuerlöscher rasch löschen. Durch den Brand schaltete sich das Riesenrad automatisch stromlos, ein eigenständiges Fahren war deshalb nicht mehr möglich. 14 Personen waren zum Zeitpunkt des Stillstands noch in den Gondeln.

Die Höhenretter mussten aber nicht eingreifen. Die Feuerwehrleute bewegten durch gezielte Gewichtsverlagerungen das Rad so, dass jede Gondel mit Fahrgästen zum Einstiegspunkt kam. Nach rund einer Stunde waren alle Fahrgäste wieder am Boden. Die Ursache für den kleineren Brand am Verteilerkasten ist noch unklar.

(muenchen.de/dpa)

Mehr Aktuelles aus München

Top