Es geht wieder los: Tipps und Infos zum Schulbeginn in München

Kind mit Schultüte bei Einschulung

Was Ihr rund um den ersten Schultag beachten solltet

(9.9.2019) Am Dienstag startet das neue Schuljahr in Bayern und auch in München werden dann wieder tausende Schülerinnen und Schüler die Schulbank drücken, viele von ihnen zum ersten Mal. Verkehrssicherheit, Schulweg, Fotoverbot am 1. Schultag? Wir haben die wichtigsten Infos rund um den Beginn des neuen Schuljahres zusammengestellt.

Wie viele Schüler gibt es im neuen Schuljahr?

Schüler lernen

Bayernweit werden rund 1,6 Millionen Schüler ab Dienstag wieder lernen. In München sind es rund 95.000 zwischen 6 und 15 Jahren, davon rund 10.000 Erstklässler. Bayernweit schicken derzeit übrigens rund 37 Prozent der Eltern ihre Kinder nach der Grundschule aufs Gymnasium, 28 Prozent kommen auf die Realschule und 30 Prozent auf die Mittelschule.

Gibt es ein Fotoverbot an den bayerischen Schulen?

Es ist der erste Schultag, die Eltern schicken ihr Kind in den vielleicht prägendsten neuen Abschnitt ihres Lebens und wollen davon natürlich ein Foto machen. Nicht wenige posten diesen stolzen Moment dann auch bei Facebook oder Instagram. Doch Vorsicht, wenn fremde Kinder auf dem Bild zu erkennen sind, kann das schnell problematisch werden, denn die Persönlichkeitsrechte von Kindern sind besonders geschützt. In Bayern gibt es zwar anders als in Sachsen-Anhalt kein generelles Fotoverbot am ersten Schultag. Dennoch sollten Eltern die Fotos nicht einfach in der weiten Welt der sozialen Netzwerke verbreiten, sondern im Zweifel nur fürs heimische Familienalbum verwenden.

Alles zum Start ins neue Schuljahr
In diesen Schreibwarenläden werdet Ihr fündig
Hier entlang

Was sollten Eltern für den Schulweg ihrer Kinder beachten?

Impressionen vom "Bus mit Füßen"., Foto: Green City/Tobias Hase
Foto: Green City/Tobias Hase Archivbild

Vor allem in großen Städten wie München ist der Weg vom eigenen Zuhause zur Schule oft nicht ganz ungefährlich. Die Polizei empfiehlt daher vor allem den Eltern von Schulanfängern, den Schulweg gemeinsam mit den ABC-Schützen zu trainieren. Der kürzeste Weg ist dabei oftmals nicht der sicherste, zudem sollten Abschnitte ausgewählt werden, wo es spezielle Sicherheitseinrichtungen wie Schülerlotsen, Ampeln oder Fußgängerüberwege gibt. Auch möglichst helle Kleidung ist wichtig.

Worauf müssen Autofahrer achten?

Was für die Schüler gilt, gilt natürlich ebenso für die Autofahrer: Erhöhte Vorsicht ist jetzt vor allem wieder im Bereich von Schulen und Bushaltestellen geboten. Generell müssen Autofahrer nicht nur, aber vor allem in diesen Bereichen damit rechnen, dass plötzlich Kinder auftauchen. Als Autofahrer muss man immer bedenken: Kinder reagieren oft spontan und impulsiv und können die Gefahren im Straßenverkehr noch nicht richtig einschätzen.

Wann sind die nächsten Ferien?

Na gut, am ersten Schultag ist es vielleicht noch etwas früh, sich darüber schon wieder Gedanken zu machen, aber wenn Ihr es wissen wollt: Die einwöchigen Herbstferien in Bayern beginnen am 28.10., die zweiwöchigen Weihnachtsferien am 23.12..

Was gibt es sonst noch Interessantes zum Schulbeginn zu wissen?

Bildungscampus Freiham, Foto: Michael Nagy/Pressestelle München
Foto: Michael Nagy/Pressestelle München

Das betrifft zwar nicht alle Münchner Schüler, aber mit dem Start ins neue Schulneujahr öffnet auch Münchens größtes Schulprojekt seine Pforten. Der Bildungscampus Freiham beherbergt eine Grund-, Real- und Förderschule sowie ein Gymnasium und erstreckt sich auf einer Fläche von 38.500 Quadratmetern. Rund 245 Millionen Euro hat das Megaprojekt gekostet, zum Start pauken hier etwa 1.200 Schüler, später wird die Zahl dann bis auf 3.000 steigen.

(muenchen.de/dpa)

Mehr Aktuelles aus München

Top