Bauarbeiten beginnen: Laimer Unterführung seit 20.9. gesperrt

Die bestehende Laimer Unterführung, Foto: Deutsche Bahn AG / Fritz Stoiber Productions GmbH
Foto: Deutsche Bahn AG / Fritz Stoiber Productions GmbH

Sperrung dauert mehrere Monate

(21.9.2019) Autofahrer müssen sich im Münchner Westen seit Freitag, 20.9., auf größere Einschränkungen einstellen: Denn seitdem ist die Laimer Unterführung für Kraftfahrzeuge gesperrt. Auch bei den öffentlichen Verkehrsmitteln kommt es daher zu einigen Änderungen.

S-Bahnstation Laim ist weiter zugänglich

Visualisierung der Baumaßnahmen für die 2. Stammstrecke in Laim, Foto: Deutsche Bahn AG / Fritz Stoiber Productions GmbH
Foto: Deutsche Bahn AG / Fritz Stoiber Productions GmbH Visualisierung: Umweltverbundröhre

Die Arbeiten für die 2. Stammstrecke der S-Bahn laufen und werden ab 20.9. auch am S-Bahnhof Laim forciert. In den nächsten Jahren entsteht dort die sogenannte Umweltverbundröhre, die nach ihrer Fertigstellung vor allem für Radfahrer und Fußgänger Vorteile bringen wird. Zudem wird die S-Bahnstation dort komplett erneuert. Das Baureferat tauscht des Weiteren kurzfristig die Beleuchtungsanlagen im bestehenden Bauwerk aus.

Bis in Laim aber tatsächlich eine neue S-Bahnstation samt Umweltverbundröhre steht, kommt es aufgrund der Bauarbeiten erst einmal zu Einschränkungen. Die vielbefahrene Laimer Unterführung zwischen Landsberger Straße und Winfriedstraße ist für Kraftfahrzeuge voraussichtlich bis 14.12. komplett dicht. Radfahrer und Fußgänger können einen verkleinerten Weg nutzen, die S-Bahnstation Laim bleibt weiter zugänglich.

Welche Einschränkungen es während der Sperrung gibt

  • Der motorisierte Verkehr wird in diesem Zeitraum über die Landsberger Straße und die Friedenheimer Brücke umgeleitet
  • Für Radfahrer und Fußgänger ist die Unterführung zwar weiter nutzbar, aber die noch passierbaren Wege müssen verengt werden. Bei der Nutzung ist also erhöhte Vorsicht angesagt.
  • Auch bei den Bussen 51, 151 und 168 sowie dem N78 kommt es zu Abweichungen im Fahrplanablauf, unter anderem müssen einige Haltestellen verlegt werden. Die genauen Einschränkungen bei den Bussen findet Ihr hier in der Übersicht

Mehr Aktuelles aus München

Top