Ramersdorf: Schulkind bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Rettungswagen im Einsatz, Foto: dpa/Nicolas Armer/Archiv
Foto: dpa/Nicolas Armer/Archiv Symbolbild

Autofahrer erfasst 9-jähriges Mädchen

(11.9.2019) Ein schlimmer Verkehrsunfall hat sich am Dienstag in Ramersdorf ereignet: Ein 9-jähriges Mädchen wurde von einem Auto angefahren und schwer verletzt.

Bruder und Mutter bleiben unverletzt

Das Mädchen befand sich mit seiner Mutter und dem kleinen Bruder auf dem Weg zur Schule, die drei gingen gemeinsam in der Rosenheimer Straße auf einem Gehsteig entlang. Zur gleichen Zeit überholte ein 21-Jähriger ein rechts neben ihm fahrendes Auto an der Einmündung zur Wageneggerstraße.

Unvermittelt wollte der 21-Jährige in die Wageneggerstraße abbiegen, ohne auf das gerade überholte Auto zu achten. Die 28-Jährige in diesem Wagen bremste stark ab, um einen Crash zu vermeiden. Der 21-Jährige war zu schnell beim Abbiegen, verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte auf die Gegenfahrbahn.

Dabei erfasste er das 9-jährige Mädchen, das durch den Zusammenstoß schwer verletzt wurde - es brach sich ein Bein. Die Rettungskräfte transportierten das Schulkind in Begleitung seiner Mutter und seines Bruders, die unverletzt blieben, ins Krankenhaus.

Mehr Aktuelles aus München

Top