Großer Umbau des KVR: Neuer Eingang an der Ruppertstraße

Visualisierung: So soll das umgebaute KVR aussehen, Foto: Kreisverwaltungsreferat
Foto: Kreisverwaltungsreferat Visualisierung: So soll das KVR-Hauptgebäude nach dem vollendeten Umbau aussehen.

Neuer Seiteneingang ersetzt den Haupteingang

(28.10.2019) Ab dem 7.11. führt ein neuer provisorischer Seiteneingang ins Hauptgebäude des Kreisverwaltungsreferats (KVR). Grund dafür sind die groß angelegten Umbauarbeiten, die in ca. einem Jahr vollendet sein sollen. Wir verraten Euch, was sich sonst noch verändert...

Bessere Erreichbarkeit, barrierefreier Zugang

Derzeit wird an der Außenfassade des Bürgerbüros an der Ruppertstraße bereits eifrig gewerkelt. Da im Rahmen der Umbauarbeiten der Haupteingang durch einen völlig neuen Eingang ersetzt werden soll, entsteht momentan ein provisorischer Zugang, den Ihr während der Bauarbeiten nutzen könnt. Ab dem 7.11. kommt Ihr nur noch durch den übergangsweisen Seiteneingang ins Hauptgebäude des Kreisverwaltungsreferats.

Insgesamt ist es das Ziel, die Erreichbarkeit des Gebäudes zu verbessern und einen barrierefreien Zugang zu schaffen. An den Eingängen erwarten Euch dann 200 Fahrradstellplätze für Euren Drahtesel und ein verbreiterter Gehweg. Der Grünstreifen und der alleenhafte Charakter entlang der Ruppertstraße bleibt hierbei erhalten. Für die Bauarbeiten müssen zwar elf der ca. 100 Bäume weichen, dafür werden nach der Fertigstellung allerdings 25 neue Sträucher und Bäume gepflanzt. 

Schon in den vergangenen 18 Monaten konnten auf dem Dach Lücken zwischen bestehenden Lagerräumen geschlossen werden. Durch diese Optimierung entstand ein komplett nutzbares fünftes Stockwerk voller einheitlicher Büroräume, ohne dass das Gebäude von außen wahrnehmbar höher geworden ist.

Mehr Aktuelles aus München

Top