Erste Baumaßnahmen für die Verlängerung der U5

U-Bahn U5 an der Theresienwiese Richtung Laimer Platz

Die U5 kommt nach Pasing - das ist der Zeitplan

(23.11.2019) Die ersten Baumaßnahmen für die Verlängerung der U-Bahn-Linie U5 vom Laimer Platz nach Pasing haben begonnen. Die Umbettung einer Starkstromleitung am Laimer Platz ist Voraussetzung dafür, dass 2021 mit dem eigentlichen Bau der Untergrundstrecke gestartet werden kann. Und dann soll es schneller gehen als geplant.

Baugenehmigung für den ersten Abschnitt der U5-Verlängerung

Beim Pressetermin von OB Dieter Reiter mit Baureferentin Rosemarie Hingerl zum Thema "Erste Baumaßnahme für die Verlängerung der U5" wurde die erste Baugenehmigung für den Abschnitt der U5-Verlängerung bis zum Willibaldplatz präsentiert. Baureferentin Rosemarie Hingerl erklärte am Freitag: "Heute beginnen wir damit, das künftige Baufeld entlang der Gotthardstraße frei zu machen. Hier, auf der ersten Baustelle im Zusammenhang mit der Verlängerung der U5, verlegen die Stadtwerke eine 2.400 Meter lange 110 Kilovolt-Stromleitung in parallel laufende Straßen."

Während für das Planfeststellungsverfahren der Baugrund Richtung Freiham noch mit Bohrungen erkundet wird, hat die Regierung von Oberbayern die ersten Schritte für den neuen Streckenabschnitt der U5 genehmigt. Zuerst wird die U5 vom Laimer Platz nach Pasing ausgebaut, die Erweiterung bis Freiham erfolgt danach.

Drei neue Bahnhöfe sind auf neuen Strecke der U5 mit einer Länge von 3,8 Kilometern geplant: Willibaldstraße, Am Knie und Pasinger Bahnhof. Gerechnet wird mit einer reinen Bauzeit von sechs bis acht Jahren. Die Tramlinie 19 wird übrigens auch während der Bauarbeiten über die Haltestelle Am Knie fahren - aber auf einer anderen Streckenführung, an der aktuell noch getüftelt wird.

Laut OB Dieter Reiter will der Stadtrat die U-Bahnlinie danach möglichst schnell nach Freiham weiterbauen. Die U-Bahn ins neue Stadtquartier wird voraussichtlich zwischen 2035 und 2040 zum ersten Mal fahren.

Baureferentin Rosemarie Hingerl erklärte in Ihrer Ansprache: "U-Bahn-Bau ist eine zeitintensive Angelegenheit. Deshalb unternehmen wir alles, um den Bau zu beschleunigen. Die lang erwartete Verlängerung der U5 nach Pasing wird dennoch nicht von heute auf morgen fertiggestellt werden können. Dank unserer Erfahrung mit ähnlichen Großprojekten konnten und werden wir aber mit Beschleunigungsmaßnahmen den Prozess bis zur Fertigstellung maßgeblich verkürzen."

Lust auf Sightseeing in München?
Stadtrundfahrten und Führungen von Bus bis Hubschrauber
Hier entlang

Mehr Aktuelles aus München

Top