Neue öffentliche Toiletten für München

Öffentliche Toilette am Partnachplatz, Foto: Baureferat
Foto: Baureferat Am Partnachplatz steht seit 2018 eine öffentliche Toilette, nach deren Muster die übrigen neuen WCs gestaltet sein sollen

29 öffentliche Toiletten im gesamten Stadtgebiet geplant

(21.11.2019) München erhält in den nächsten Jahren 29 neue öffentliche Toiletten im gesamten Stadtgebiet. OB Dieter Reiter und Baureferentin Rosemarie Hingerl stellten nun die Standorte für die WCs vor und zeigten, wie sie ausgestattet sein sollen. Schon im kommenden Jahr sollen die ersten neuen Toiletten in Betrieb gehen.

Die meisten WCs entstehen in Parks und Grünflächen

OB Dieter Reiter und Baureferentin Rosemarie Hingerl stellen öffentliches WC am Partnachplatz vor, Foto: Michael Nagy
Foto: Michael Nagy OB Dieter Reiter und Baureferentin Rosemarie Hingerl vor dem öffentlichen WC am Partnachplatz

Rund 150 öffentliche Toiletten gibt es derzeit in München - das ist nicht wenig, kann den Bedarf einer Stadt mit über 1,5 Millionen Einwohnern aber nicht ganz decken. In den kommenden Jahren sollen deshalb 29 weitere öffentliche Toiletten entstehen - die meisten davon in kleinen und großen Stadtparks oder Grünflächen. Bei einem Termin am Partnachplatz stellten Oberbürgermeister Dieter Reiter und Baureferentin Rosemarie Hingerl die Standorte für die neuen WCs vor - und präsentierten auch gleich ein Modell der künftigen Standardausstattung für öffentliche Toiletten. Am U-Bahnhof Partnachplatz hat das Baureferat bereits 2018 eine solche Anlage realisiert, die im vergangenen Jahr von tausenden Passanten benutzt wurde.

Toiletten sollen ganzjährig kostenlos benutzbar sein

Öffentliche Toilette am Partnachplatz, Foto: Baureferat
Foto: Baureferat Innenansicht der Toilette am Partnachplatz

Die vollautomatischen Unisex-Toiletten sind behindertengerecht, verfügen über einen aufklappbaren Babywickeltisch, sind ausgestattet mit einem unterfahrbaren Waschbecken, Seifenspender, Handtrockner und Ablage, einem Urinal sowie einer Notrufeinrichtung. Die Kabine reinigt sich nach jedem Toilettengang automatisch - damit auch bei starker Benutzung die Hygiene immer gewährleistet ist, gibt es aber regelmäßige Kontrollen und Reinigung durch Personal. Geplant ist, dass die neuen Toiletten mit diesem Mindeststandard ganzjährig kostenlos benutzbar sein sollen - und zwar täglich von 6 bis 22 Uhr.

Schon 2020 sollen die ersten drei der geplanten öffentlichen WCs gebaut werden - und zwar im Hirschgarten, im Sendlinger Wald/Südpark sowie in den Isaranlagen auf Höhe der Eduard-Schmid-Straße 36. Die restlichen 26 Toiletten sollen schrittweise bis zum Jahr 2026 realisiert werden.

Übersicht: Hier sollen die neuen Toiletten entstehen

Übersichtsplan über bestehende und geplante öffentliche Toiletten, Foto: LHM / Baureferat
Foto: LHM / Baureferat

Mehr Aktuelles aus München

Top