Neuer Weltrekord: Kraftsportler dreht Hi-Sky mit Muskelkraft

Dreh das Riesenrad: Österreicher stellt Weltrekord auf , Foto: Matthias Balk/dpa
Foto: Matthias Balk/dpa

Video vom Riesenrad-Dreh: Österreicher mit Weltrekord am Hi-Sky

(29.11.2019) Stark, Stärker, Franz Müllner: Der Extremsportler aus Österreich hat mit purer Muskelkraft das Riesenrad Hi-Sky im Werksviertel in Bewegung setzen können und damit einen neuen Weltrekord geschafft. Es war nicht das erste Projekt des „Austrian Rock“ - und wir haben den neuen Weltrekord im Video.

Mit Hilfe von Lastenseilen 750 Tonnen angeschoben

Der Österreicher Franz Müllner hat einen Weltrekord im Riesenrad-Drehen aufgestellt. Mit purer Muskelkraft setzte der Kraftsportler aus Salzburg am Donnerstag ein 750 Tonnen schweres Rad in München mit Hilfe von Seilen in Bewegung. Anschließend sank er erschöpft zu Boden, bevor er jubelnd die vom Rekord-Institut für Deutschland ausgestellte Urkunde entgegennahm. Das Riesenrad Hi-Sky mit 27 verglasten Gondeln im Münchner Werksviertel ist nach Auskunft der Betreiber das größte mobile Riesenrad der Welt und überragt sogar das beliebte Rad auf dem Oktoberfest. Es steht dort aber nur zeitweise. 2021 soll es dem neuen Konzertsaal weichen, der dort entstehen soll.

Müllner nennt sich selbst „The Austrian Rock“. Er hat nach eigenen Angaben schon viele Rekorde aufgestellt, etwa im Rollen von Bratpfannen, im Bierfass-Stemmen oder im Zertrümmern von Bierdosen am Bauch. 2014 zog er laut seiner Internet-Seite eine Boeing 777. 2012 habe er 50 Kinder eine Skipiste hochgezogen.

(dpa/muenchen.de)

Hier seht Ihr den Weltrekord im Video!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Weltrekordversuch in München: Es klingt unglaublich, aber kann ein Mann das Riesenrad Hi-Sky im Werksviertel aus eigener Muskelkraft bewegen? Denn das ist stolze 750 Tonnen schwer und 76 Meter hoch. Extremkraftsportler Franz Müllner @muellnerfranz, den man auch "The Austrian Rock" nennt, hat es geschafft! Mit Hilfe von Lastenseilen, die an dem Rad befestigt sind, hat er das Rad mit Hilfe der Seile mehrere Meter gedreht. Zahlreiche Münchner haben vor Ort mitgefiebert und das ganze Wahnsinnsvorhagen wurden übrigens auch vom Rekord-Institut für Deutschland offiziell überwacht. Der Rekord ist offiziell bestätigt. Wie es dem Helden davor und danach ging seht ihr im Video. Und in unsere story! Unsere Reporterin Judith @madame_story war vor Ort. Ihr müsst das größte mobile Riesenrad zum Glück nicht anschieben, sondern ihr könnt jederzeit damit fahren und den Blick über München genießen. #hisky #weltrekordversuch @hisykmuc

Ein Beitrag geteilt von München (@muenchen) am

Mehr Aktuelles aus München

Top