Neue ExpressBus-Linie X36 fährt durch den Münchner Norden

Die neue Expressbus-Linie X36, Foto: SWM/MVG
Foto: SWM/MVG Der neue Expressbus X36 fährt ab 16.12. durch den Münchner Norden

ExpressBus X36 geht zum Fahrplanwechsel in Betrieb

(10.12.2019) Münchens fünfte Expressbus-Linie geht am Montag, 16.12., in Betrieb: Der neue ExpressBus X36 verbindet den S-Bahnhof Allach mit dem U-Bahnhof Alte Heide und bietet auf dem Weg zahlreiche attraktive Umsteigeverbindungen.

Von Allach bis Alte Heide mit zahlreichen Zwischenstopps

Der ExpressBus X36 ist künftig von Montag bis Samstag im Einsatz und fährt im 20-Minuten-Takt. Sein Linienweg führt vom S-Bahnhof Allach (S2) zum U-Bahnhof Alte Heide (U6), mit Zwischenstopps unter anderem am den Haltestellen Olympia-Einkaufszentrum (U1/U3), Oberwiesenfeld (U3), Frankfurter Ring (U2), Schwabing Nord (Tram 23) und Studentenstadt (U6). Durch die neue Haltestelle Spiegelbergstraße erschließt der X36 zudem die Waldkolonie Allach.

Im Abschnitt zwischen Olympia-Einkaufszentrum und Alte Heide fährt die Expressbuslinie parallel zur bestehenden Linie X50, die in X35 umbenannt wird. Dadurch entsteht hier ein 6-/7-Minuten-Takt.

Die planmäßige Fahrzeit zwischen Allach und Alte Heide beträgt 35 Minuten. Von einigen Zwischenhalten ist man damit deutlich schneller am Ziel als bislang: Wer etwa von Allach aus ins OEZ will, schafft dies mit dem Expressbus in 17 Minuten statt wie bisher 28 Minuten.

Hier gibt es den Fahrplan des X36 mit allen Zwischenhalten

Gemeinsame Finanzierung durch Stadt, Freistaat und MVG

Oberbürgermeister Dieter Reiter sieht den X36 als wichtiges Element im geplanten ExpressBus-Netz für München: "Wir benötigen kurzfristig mehr Kapazitäten im öffentlichen Nahverkehr, um noch mehr Fahrgäste zu gewinnen und damit das Klima und die Stadt vom Autoverkehr zu entlasten. Der X36 ist ein weiterer, wichtiger Baustein hierfür."

Auch der Freistaat Bayern beteiligt sich neben der MVG und der Landeshauptstadt München an der Finanzierung der neuen Linie. Den Grund dafür nennt Verkehrsminister Hans Reichhart: "Mehr ÖPNV ist ein wichtiger Beitrag zur Luftreinhaltung in den Städten. Je mehr Menschen auf Busse und Bahnen umsteigen, desto weniger Autoverkehr haben wir auf der Straße. Die neue Buslinie X36 ist dafür ein hervorragendes Beispiel."

MVG-Chef Ingo Wortmann freut sich über die neuen Fahrbeziehungen im Münchner Norden durch den X36: "Er stellt erstmals eine direkte Verbindung zwischen Allach, dem Olympia-Einkaufszentrum und den zahlreichen Arbeitgebern entlang des Frankfurter Rings her. Außerdem bindet er die Allacher Waldkolonie an das Nahverkehrsnetz an, was einer langjährigen Forderung der Bürgerinnen und Bürger entspricht."

Gratis-Schnupperfahrten mit dem X36 am 14.12.

Oldtimer-Bus der MVG, Foto: OCM
Foto: OCM Dieser Oldtimer-Bus ist bei den Schnupperfahrten unterwegs

Der ExpressBus X36 nimmt nach dem Fahrplanwechsel seinen Betrieb auf und fährt erstmals am Montag, dem 16.12.. Wer die Linie aber schon früher ausprobieren will, kann das am Samstag, 14.12., bei kostenlosen Schnupperfahrten tun. Dann fahren zwischen 10 und 16 Uhr sowohl moderne als auch historische MVG-Busse im Abschnitt Allach Bahnhof und Olympia-Einkaufszentrum West. Einige der Busse stammen aus den Jahren zwischen 1965 und 1980 und sind somit nicht barrierefrei.

Mehr zum Nahverkehr in München

Top