Kommunalwahl 2020 in München: Wann gewählt wird

Plenum des Münchner Stadtrates, Foto: Presseamt München
Foto: Presseamt München

Wann ist eigentlich Kommunalwahl und wer tritt an?

Nach der Europawahl ist vor der Kommunalwahl: Im kommenden Jahr wählen die Münchner einen neuen Stadtrat, neue Bezirksausschüsse und auch einen neuen Oberbürgermeister. Hier gibt es die wichtigsten Infos zur Kommunalwahl 2020.

Fragen und Antworten zur Kommunalwahl 2020

Worum geht's? Alle sechs Jahre wählt München neue Vertreter im Stadtrat, in den Bezirksausschüssen und an der Stadtspitze. 2014 ging Dieter Reiter als neuer Oberbürgermeister aus der Stichwahl gegen Josef Schmid hervor. Bayernweit gehen bei der Kommunalwahl 2020 in 71 Landkreisen und 2.056 Städten, Märkten und Gemeinden die Bürger zur Wahlurne und wählen neue Gemeinderäte, Bürgermeister oder Kreistage.

Wann findet die Kommunalwahl statt? Am 15.3.2020. Diesen Termin hat die bayerische Staatsregierung im Herbst 2018 festgelegt. Aus Sicht von Innenminister Joachim Herrmann bietet er mehrere Vorteile

Welche OB-Kandidaten treten in München an? Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) kandidiert für eine zweite Amtszeit. Für die CSU tritt die bisherige Kommunalreferentin Kristina Frank an, für die Grünen geht Katrin Habenschaden ins Rennen.

Wie läuft die Kommunalwahl ab? Für die Wahl des Oberbürgermeisters gibt es einen eigenen Stimmzettel. Hier hat jeder Wähler genau eine Stimme und es gewinnt der Bewerber, der die absolute Mehrheit erhält. Wird diese Mehrheit von keinem Bewerber erreicht, so erfolgt 14 Tage später eine Stichwahl zwischen den beiden Kandidaten, die die meisten Stimmen auf sich vereinigen konnten. Die Stadtratswahl erfolgt über einen weiteren Stimmzettel, hier erhält jeder Wahlberechtigte so viele Stimmen, wie Stadträte zu wählen sind. Diese Stimmen können entweder auf eine Liste verteilt werden, auf Bewerber verschiedener Wahlvorschläge (panaschieren) oder man kann einem einzelnen Bewerber bis zu drei Stimmen zukommen lassen (kumulieren).

Wo kann man sich informieren? Im Vorfeld der Kommunalwahlen hat die Fachstelle für Demokratie ein breites Informationsangebot zusammengestellt, das auf spannende und auch humorvolle Weise über die Aufgaben der Stadtverwaltung und des Oberbürgermeisters oder auch über den Ablauf der Wahlen aufklärt. Unter muenchenwaehlt.de sind die Materialien zusammengefasst und abrufbar

Wer darf wählen? Alle Deutschen sowie Staatsangehörige von anderen EU-Mitgliedsstaaten, die am Wahltag 18 Jahre alt sind, zwei mindestens zwei Monaten ihren Hauptwohnsitz in München haben und im Wählerverzeichnis eingetragen sind. Die Wahlbenachrichtigungen werden rechtzeitig im Vorfeld der Wahlen verschickt - hier ist auch das jeweilige Wahllokal angegeben, in dem man seine Stimme abgeben kann.

Mehr Aktuelles aus München

Top