Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona

Skate-Verein will Münchner Blade Night fortführen

Blade Night in Richtung Siegestor, Foto: Green City e.V./Frank Brodmerkel
Foto: Green City e.V./Frank Brodmerkel Sie ist ein fester Bestandteil des Verkehrsalltags im Sommer: die montägliche Blade Night.

SkateMunich übernimmt Organisation der Blade Night

(30.1.2020) Die Blade Night soll weitergehen - trotz Veranstalterwechsels: Green City will Europas größte Nacht-Skateveranstaltung nicht mehr ausrichten, wie heute offiziell bekannt wurde. Doch der Verein SkateMunich übernimmt die Organisation und ist bereits in der Planung...

Blade Night soll wie bisher weitergehen

Wie Christian Reith, 1. Vorsitzender von SkateMunich! gegenüber muenchen.de bestätigte, übernimmt der Skate-Verein die Veranstaltung - genauso wie bisher. Es soll sich weder am Zeitraum, noch an den Strecken etwas ändern. Geplant ist die Blade Night wieder für Mai bis September 2020 - auch die bisherigen Sponsoren haben Interesse an einer Fortführung der Blade Night.

Entschluss für Green City schmerzhaft

Die Blade Night München passiert die Donnersberger Brücke, Foto: Green City e.V. / Andreas Schebesta
Foto: Green City e.V. / Andreas Schebesta

Als "Münchens schönste Stadtrundfahrt“ hat der ehemalige Oberbürgermeister Christian Ude die Blade Night einst bezeichnet, die seit 1999 in den Sommermonaten montags durch die Stadt rollt und bisher über 2,2 Millionen Teilnehmer verzeichnet.

Zwanzig Jahre lang organisierte der Green City e.V. die Skate-Nacht - aufgrund der Kosten gibt der Verein nun auf: "Der Entschluss schmerzt sehr, aber Green City wird keine Blade Night mehr veranstalten." Doch Fans der Blade Night können wohl aufatmen!

Warum Green City die Blade Night abgibt

Wetterbedingt konnten in der Sommer-Saison 2019 überhaupt nur 10 Blade Nights stattfinden, davon nur vier bei Sonnenschein. Entsprechend weniger Besucher rollten über Münchens Straßen. Zusätzlich dazu sei wie jedes Jahr der massive logistische und finanzielle Aufwand dazu gekommen - von der Festsetzung der Routen, über eine Bereitsstellung von Polizei und Ersthelfern bis zu den Blade-Guards, die die Strecke zusätzlich sicherten. "Daher mussten wir jetzt schweren Herzens Konsequenzen ziehen", so Green-City-Geschäftsführer Martin Glöckner.

Trotzdem in München inlineskaten?
Hier findet Ihr die passende Ausrüstung
Sportgeschäfte im Überblick

Grünes Licht für neues Stadthighlight

Auch wenn die Blade Night nicht mehr von Green City veranstaltet wird, hat der Verein in diesem Jahr über 150 weitere Projekte in der Pipeline. Das ebenfalls autofreie Streetlife-Festival und der Corso Leopold warten 2020 mit einem ganz besonderen Highlight auf: Weil im Herbst die Weichen an der Leopoldstraße erneuert werden müssen, wird das Streetlife-Festival am zweiten Septemberwochenende in die Münchner Innenstadt verlegt - wohin genau, ist noch offen. 

So schön war das Sport-Event 2019

Mehr zum Thema und weitere Freizeittipps

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top