Die Max-Emanuel-Brauerei ist geschlossen

Maßkrüge

Ehemalige Kult-Kneipe im Münchner Univiertel: Max-Emanuel-Brauerei

(7.1.2020) Die Max-Emanuel-Brauerei war mit ihrem Biergarten eine Institution in der Maxvorstadt. Jetzt müssen sich die Studenten der nahen Unis eine neue Stammkneipe in München suchen - denn die Max-Emanuel-Brauerei hat dauerhaft geschlossen.

Biergarten und "Weiße Feste": Deshalb war die Wirtschaft so beliebt

Weisse Feste 2017, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño
Foto: muenchen.de / Mónica Garduño Die "Weißen Feste" im Max Emanuel waren ein Muss im Fasching

Wer zuletzt im Univiertel unterwegs war, dürfte es bereits bemerkt haben: Die beliebte Max-Emanuel-Brauerei in der Adalbertstraße 33 ist geschlossen - und zwar dauerhaft. Die Türen sind verriegelt, der Zugang zum Biergarten versperrt. Damit hat sich ein echtes Kult-Lokal aus der Maxvorstadt verabschiedet.

Generationen von Studenten haben sich in den Sommermonaten im lauschigen Innenhof auf ein Bier - oder auch mal mehrere - getroffen. Doch nicht nur für sie war "der Max Emanuel" beliebter Anlaufpunkt. In der dicht bebauten Maxvorstadt war der Biergarten mit seinen mächtigen Bäumen so etwas wie eine grüne Oase. Und die "Weißen Feste" zählten seit jeher zu den Höhepunkten im Münchner Faschingskalender. Auch sie müssen zumindest 2020 pausieren. Denn noch ist unklar, ob die Max-Emanuel-Brauerei mit neuem Pächter womöglich irgendwann wieder aufsperrt.

Lust auf gute bayerische Küche?
Erlebt bayerische Gemütlichkeit und Spezialitäten in tollen Restaurants
Hier entlang

Wohin jetzt? Alternativtipps rund um die Maxvorstadt

So traurig das Aus für die Max-Emanuel-Brauerei auch ist - in München und ganz besonders im direktem Umfeld in der Maxvorstadt finden sich zahlreiche hervorragende Alternativen.

Studenten können beruhigt zur Kenntnis nehmen, dass der Türkenhof, der Alte Simpl oder der Atzinger weiterhin die Fahne der urigen Wirtshäuser hochhalten. Alle drei befinden sich in Gehweite des LMU-Hauptgebäudes und sind ebenfalls seit Jahrzehnten bei jungen und alten Semestern beliebt. Im Atzinger findet Ihr sogar einen lauschigen Innenhof, der einen Hauch Biergarten-Flair vermittelt.

Wer aber die authentische Biergarten-Erfahrung braucht, findet im näheren Umfeld mit dem Chinesischen Turm und dem Augustiner-Biergarten zwei absolute Klassiker. Natürlich eine Nummer größer als der Max-Emanuel-Biergarten und bei Touristen beliebter - aber trotzdem original Münchnerisch. Alle Münchner Biergärten auf einen Blick (Anzeige)

Zu guter Letzt: Für Nächte, die nicht enden wollen, ist die Sehnsucht-Bar in der Amalienstraße immer eine gute Option.

Mehr Aktuelles aus München

Top