Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona

Corona: Neuer Zahnarzt-Notdienst in München

Corona-Maßnahme: KZVB richtet Notdienst für Zahnbehandlungen ein

(23.3.2020) Weil vielerorts Schutzausrüstung oder Personal fehlen, mussten im Zuge der Coronavirus-Pandemie immer mehr Zahnärzte ihre Praxen schließen. Die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns (KZVB) reagiert darauf und richtet ab sofort neben dem normalen Praxisbetrieb einen Zahnarzt-Notdienst unter der Woche ein. So kommt Ihr in München an einen Termin.

Schmerzbehandlung für Patienten ohne Corona-Symptome

Es fehlt an Schutzausrüstung, Desinfektionsmittel und nach Ausfällen an weiterem Praxispersonal: Wenn eine Praxis die Vorgaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) nicht mehr erfüllen kann, muss sie vorübergehend schließen. Um den zahnärztlichen Notbetrieb auch weiterhin sicherstellen zu können, richten Bayerns Zahnärzte in Zusammenarbeit mit dem bayerischen Gesundheitsministerium wegen der Ausbreitung des Coronavirus einen dauerhaften Notdienst auch während der Woche ein

Wie die KZVB auf ihrer Homepage mitteilte, sollen neben dem üblichen Praxisbetrieb so auch Patienten versorgt werden können, deren eigentliche Ärzte wegen Corona schließen mussten. Bereits geschlossene Arztpraxen sollen so auch nicht mehr gezwungen sein, selbst eine Praxisvertretung zu suchen.

Wichtig: Der Notdienst ist nicht für die Behandlungen von Infizierten oder unter Quarantäne stehenden Patienten gedacht, sondern für die Schmerzbehandlung symptomloser Patienten.

Bei Schmerzen: So könnt Ihr Euren Notdienst finden

Es drückt am Zahn, Ihr habt Schmerzen, wisst aber nicht, welcher Notdienst der Richtige ist? Betroffene Patienten sollen der KZVB zufolge zuerst telefonisch den Hauszahnarzt anrufen. Sollte Eure Praxis bereits den Betrieb eingestellt haben, könnt Ihr eine Praxis aufsuchen, die sich für den Notdienst unter der Woche gemeldet hat. Hier findet Ihr die Liste der zuständigen Notdienste. Patienten werden gebeten, vor dem Besuch in der Praxis telefonisch einen Termin vereinbaren. Der zusätzliche Notdienst am Wochenende bleibt weiterhin bestehen.

Die Bayerische Kassenzahnärztliche Vereinigung weist trotzdem darauf hin, dass aktuell nur unaufschiebbare Behandlungen durchgeführt werden sollen. "Es besteht nach Ansicht des Robert-Koch-Instituts zwar kein Infektionsrisiko beim Zahnarzt, wenn alle Schutzvorkehrungen eingehalten werden. Dennoch sollen Sozialkontakte auf ein Mindestmaß reduziert werden“, so Christian Berger, Präsident der Bayerischen Landeszahnärztekammer und Vorsitzender der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns.

Mehr Infos zum Katastrophenfall in Bayern und Ausgangsbeschränkungen

Coronavirus in Bayern – Auswirkungen auf München

In Bayern ist das öffentliche Leben zur Eindämmung des Coronavirus aktuell stark eingeschränkt. Es gilt eine Ausgangsbeschränkung, vorerst bis 19. April. Ebenso bis mindestens 19. April müssen Freizeit- und Veranstaltungseinrichtungen jeglicher Art schließen - darunter auch Museen, Theater, Kinos, Clubs, Schwimmbäder, Vergnügungsstätten und Co. Bitte informiert Euch unbedingt auf den Seiten der Institutionen und bei den Veranstaltern über konkrete Absagen oder Schließungen. Einzelhandel und Gastronomie sind geschlossen, abgesehen von Lieferungen und To-Go-Betrieb. Das Bürgertelefon unter der Nummer 089/233-44740 informiert täglich von 8 bis 20 Uhr zu Fragen zum Coronavirus..

Coronavirus: Informationen der Stadt München
Das Referat für Gesundheit und Umwelt zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)
Die Übersicht

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top