Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona

Coronavirus: Abitur-Prüfung in München und Bayern verschoben

Hinweis auf eine Abiturprüfung an einer Schule, Foto: dpa / Felix Kästle / Archiv
Foto: dpa / Felix Kästle / Archiv

Corona: Start der Abi-Prüfungen in München am 20.5.

(18.3.2020) Wegen des Coronavirus wird in Bayern der Beginn der Abiturprüfungen vom 30. April auf den 20. Mai 2020 verschoben. Das teilte das Kultusministerium am Mittwoch in München mit. So sollen faire Bedingungen für die Schüler sichergestellt werden. Davon sind auch die Abiturientinnen und Abiturienten in München betroffen. Alle Infos...

Hinweis: Offizielle Erläuterungen durch die Landeshauptstadt München folgen zeitnah - unsere Informationen werden entsprechend laufend ergänzt und aktualisiert.

Termingerechte Bewerbung fürs Studium soll möglich sein

Schüler schreiben Prüfung in Klassenzimmer
Symbolbild

Die gymnasialen Abiturprüfungen in Bayern sollen um ca. 3 Wochen verschoben werden - von 30. April auf den 20. Mai 2020.

"Trotz der Corona-Krise wollen wir faire Bedingungen für unsere Abiturientinnen und Abiturienten sicherstellen", sagte Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler). Wegen der Einstellung des Unterrichts bis nach den Osterferien hätten die Schüler ohne eine Änderung des Terminplans nicht genügend Vorbereitungszeit. "Wichtig war es mir, die neuen Prüfungstermine mit Lehrkräften, Eltern, Schülern und Direktoren abzustimmen", betonte der Kultusminister. "Für den Fall, dass dies aufgrund aktuell noch nicht absehbarer kurzfristiger Entwicklungen nicht möglich sein sollte, gibt es verschiedene alternative Lösungen", so Piazolo.

Der neue Terminplan des Kultusministeriums soll sicherstellen, dass die Schüler eine angemessene Vorbereitungszeit auf die Prüfungen erhalten, hieß es. Zudem werde auf diese Weise ausreichend Zeit für ausstehende Leistungsnachweise im Vorfeld der Abiturprüfungen gewonnen. Auch die Nachholtermine für die schriftlichen Püfungen würden so angesetzt, dass eine termingerechte Bewerbung für bundesweit oder örtlich zulassungsbeschränkte Studiengänge möglich sei.

Weitere Veränderungen im Ablauf der Abi-Prüfung denkbar

Wegen der unklaren Entwicklungen bei der Virusausbreitung könnten jedoch weitere Veränderungen im Ablauf der Abiturprüfung 2020 nicht ausgeschlossen werden. "Die aktuelle Situation ist eine Herausforderung für die ganze Schulgemeinschaft und erfordert flexibles Handeln. Wir müssen auf Veränderungen reagieren", sagte Piazolo.

Wegen der Verbreitung des Coronavirus sind seit Montag (16. März) Schulen, Kindergärten und Kitas geschlossen - bis zum Beginn der Osterferien am 6. April. Damit haben in Bayern faktisch bis einschließlich 19. April die Bildungseinrichtungen zu.

(dpa)

Coronavirus in Bayern – Auswirkungen auf München

In Bayern ist das öffentliche Leben zur Eindämmung des Coronavirus aktuell stark eingeschränkt. Es gilt eine Ausgangsbeschränkung, vorerst bis 19. April. Ebenso bis mindestens 19. April müssen Freizeit- und Veranstaltungseinrichtungen jeglicher Art schließen - darunter auch Museen, Theater, Kinos, Clubs, Schwimmbäder, Vergnügungsstätten und Co. Bitte informiert Euch unbedingt auf den Seiten der Institutionen und bei den Veranstaltern über konkrete Absagen oder Schließungen. Einzelhandel und Gastronomie sind geschlossen, abgesehen von Lieferungen und To-Go-Betrieb. Das Bürgertelefon unter der Nummer 089/233-44740 informiert täglich von 8 bis 20 Uhr zu Fragen zum Coronavirus..

Coronavirus: Informationen der Stadt München
Das Referat für Gesundheit und Umwelt zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)
Die Übersicht

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top