Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona

Coronavirus: Aktuelle Infos zu Universitäten und Hochschulen in München

Student liest in Bibliothek, Foto: Diego Cervo/Shutterstock.com
Foto: Diego Cervo/Shutterstock.com

LMU, TUM und Hochschule München reagieren mit Corona-Maßnahmen

(30.3.2020) An der Ludwig-Maximilians-Universität und der Technischen Universität wird der Lehrbetrieb in Präsenzform eingestellt und Veranstaltungen abgesagt. Die Hochschule München verschiebt den Semesterstart auf den 20.4.2020, für LMU und TU soll das Semester wie geplant am 20.4. beginnen, Semestertickets behalten ihre Gültigkeit. Was Studierende wissen müssen...

MVV Semesterticket länger gültig

Aufgrund der Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus können Studierende an den Hochschulen und Universitäten mit Semesterticket die erforderliche Validierung der Studierendenausweise auf das Sommersemester 2020 nicht durchführen oder konnten den neuen Studierendenausweis unter Umständen nicht bei den Hochschulen abholen.

Aus diesem Grund gilt bis auf Weiteres für die Nutzung der MVV-Verkehrsmittel mit dem Studierendenausweis folgende Regelung:

  • Bei Studierenden der Hochschulen mit Plastikkarten, die vor dem Start des Sommersemesters 2020 noch keine Validierung durchgeführt haben bzw. nicht mehr durchführen können, ist das Wintersemester in Kurzform, z.B. WiSe 19/20 auf die Plastikkarte gedruckt. Diese Studienausweise gelten bis auf Weiteres auch im Sommersemester 2020 mit einer Gültigkeit seit 15.3. an den Hochschulen bzw. ab 1.4.2020 an den Universitäten.
  • Bei Studierenden an Hochschulen/Universitäten mit Studierendenausweisen in Papierform gelten die Ausweise für das Wintersemester 2019/2020 ebenfalls bis auf Weiteres auch im Sommersemester 2020.
  • Ein amtlicher Lichtbildausweis ist wie bisher bei der Fahrt mitzuführen. Gültiger Studierenden-/Semesterausweis und amtlicher Lichtbildausweis zusammen gelten als Fahrkarte.

Hinweis zur Gültigkeit des Semestertickets im Zusammenhang mit dem Coronavirus:

  • Auf Grund der beschlossenen Verlegung des Vorlesungsbeginns ergibt sich keine Änderung bei der zeitlichen Gültigkeit des Semestertickets.
  • Die Gültigkeit des Semestertickets im Sommersemester 2020 ist an den Hochschulen vom 15.3.2020 bis 30.9.2020 und an den Universitäten vom 1.4.2020 bis 30.9.2020.

Trotz Corona: Bayerns Unis planen Sommersemesterstart am 20. April

Der Freistaat und seine Universitäten, darunter auch LMU, TU und die Hochschule München, setzen alles daran, den Vorlesungsbetrieb im Sommersemester 2020 am 20. April starten zu können - wenn auch voraussichtlich unter veränderten Rahmenbedingungen. So würden die Online-Angebote täglich erweitert und alternative Lehrkonzepte entwickelt.

"Ein Ausfall des gesamten Sommersemesters ist für uns keine Option", sagte Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU) am 25.3. in München. "Wir werden unsere Hochschulen nach Kräften dabei unterstützen, ihren Studentinnen und Studenten unter diesen außergewöhnlichen Umständen ein adäquates Studienangebot machen zu können. Oberste Priorität hat dabei selbstverständlich die Gesundheit", betonte Sibler.

Ihr habt Lust in München zu studieren?
Alle Münchner Hochschulen und Universitäten im Überblick
Hier klicken

LMU: Lehrveranstaltungen in Präsenzform eingestellt

Ludwig-Maximilians-Universität München, Foto: Ludwig-Maximilians-Universität München
Foto: Ludwig-Maximilians-Universität München

Noch bevor das Sommersemester an der Ludwig-Maximilians-Universität München am 20. April beginnen soll, kommt es nun schon zu Maßnahmen für den weiteren Universitätsbetrieb:

Der Lehrbetrieb der LMU wird vorerst in Präsenzform unverzüglich eingestellt. Dies gilt nicht für Studierende in den Fächern Medizin und Zahnmedizin, die derzeit ein Praktisches Jahr in einer klinischen Einrichtung ableisten.

Zum Schutz der Beschäftigten und der Studierenden der LMU wurden ab 17.3., sämtliche Gebäude der Universität für den Publikumsverkehr geschlossen. Laut Mitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst müssen auch alle Bibliothekslesesäle der LMU zunächst bis einschließlich 19.4. schließen. Ebenso sind alle weiteren zentralen Dienste (Studentenkanzlei, International Office) bis auf Weiteres nur online oder telefonisch zu erreichen.

Sämtliche Veranstaltungen (Sitzungen, Tagungen, Symposien, etc.), bei denen die persönliche Präsenz von Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmern erforderlich ist, werden unabhängig von der Teilnehmerzahl bis auf Weiteres untersagt und sind daher von den veranstaltenden Einrichtungen der LMU unverzüglich abzusagen.

Zweites Jura-Staatsexamen verschoben

Von den Veranstaltungsabsagen in Bayern sind auch die juristischen Examensprüfungen betroffen. Die mündlichen Prüfungen des zweiten Staatsexamens werden von 17. April auf die Zeit ab dem 4. Mai verlegt. Der schriftliche Teil des zweiten Staatsexamens soll wie gehabt im Juni und Juli stattfinden.

Technische Universität: Prüfungsbetrieb stark eingeschränkt

TUM Garching, Foto: Thorsten Naeser/TU München
Foto: Thorsten Naeser/TU München

An der Technischen Universität München finden keine Lehrveranstaltungen mit Präsenzform bis zum 19.4. statt. Ausgenommen sind auch hier Studierende in den Fächern Medizin und Zahnmedizin, die derzeit ein Praktisches Jahr ableisten. Für Lehrende stellt die TUM Tipps und Tools bereit, um Lehrveranstaltungen online durchzuführen.

Die Universität befindet sich seit 18.3. auf Anordnung der Hochschulleitung in einem eingeschränkten Betrieb.

  • Zutritt nur für Mitarbeitende systemkritischer Bereiche (Ausnahme: z.B. Klinikum rechts der Isar). Alle anderen Mitarbeitenden arbeiten soweit möglich von zu Hause.
  • Lehrbetrieb am Campus und Prüfungsbetrieb sind eingestellt.
  • Sprechzeiten von Beratungsstellen, Sekretariaten etc. nur noch per E-Mail (ggf. telefonisch).
  • Veranstaltungen wie Tagungen und Workshops sind abgesagt. Arbeitstreffen im kleinen Kreis sind auf das Notwendigste zu beschränken.

Im Moment sei laut TUM noch nicht absehbar, wie lange der eingeschränkte Betrieb andauern wird, jedoch gelte dies mindestens bis zum 19. April 2020.

Neue Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus an der TUM erhalten Mitarbeitende und Studierende über deren persönliche TUM-E-Mail-Adresse.

Hochschule München: Semesterstart verschoben

Hochschule für angewandte Wissenschaften , Foto: Hochschule München
Foto: Hochschule München

Die Hochschule München verschiebt den Start der Vorlesungszeit des Sommersemesters aufgrund der zunehmenden Verbreitung des Coronavirus auf den 20. April. Onlineangebote werden seit dem 16.3. angeboten, um das kommende Semester zu entzerren. Studierende haben aber auch die Möglichkeit, erst am 20.4. zu starten. Die Zeit bis zum 20.4. gilt daher als vorlesungsfreie Zeit.

Auf Anordnung der Hochschulleitung befindet sich die Hochschule München seit 20.3.2020, 16 Uhr in einem eingeschränkten Betrieb, um die Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 zu verlangsamen. Dies bedeutet im Einzelnen:

  • Zutritt nur für Mitarbeitende, die den Notbetrieb sicherstellen. Alle anderen Mitarbeitenden arbeiten soweit möglich von zu Hause.
  • Es findet kein Publikumsverkehr statt. Sprechzeiten von Beratungsstellen, Sekretariaten etc. finden per E-Mail oder telefonisch statt.
  • Jegliche Veranstaltungen wie Tagungen und Workshops sind abgesagt. Arbeitstreffen im kleinen Kreis sind auf das Notwendigste zu beschränken.

Im Moment kann die Hochschule München noch nicht absehen, wie lange der eingeschränkte Betrieb andauern wird, jedoch wird mindestens von einem Zeitraum bis zum 19. April 2020 ausgegangen.

In der Woche 30.3. bis 3.4., jeweils zwischen 13 bis 16 Uhr, bietet die Studienberatung der Hochschule München eine verstärkte Telefon- und Chatsprechstunde an. Fragen rund um den Studienstart beantwortet die Studienberatung ebenfalls über die allgemeine Studieninformation.

Corona: Abgesagte Veranstaltungen in München

In Bayern ist das öffentliche Leben zur Eindämmung des Coronavirus aktuell stark eingeschränkt. Bis voraussichtlich 19.4.2020 sind Veranstaltungen in München untersagt. Von dieser Entscheidung und den internationalen Folgen der Corona-Krise können auch Events zu späteren Terminen betroffen sein und vorzeitig abgesagt werden. Bitte informiert Euch unbedingt auf den Seiten der Veranstalter oder Ticketanbieter über konkrete Absagen oder Verschiebungen und die Kartenrückgabe.

Coronavirus: Informationen der Stadt München
Das Referat für Gesundheit und Umwelt zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)
Die Übersicht

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top