Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona

Coronavirus: Das ändert sich im Münchner Nahverkehr

U-Bahnhof in München, Foto: MVV
Foto: MVV Im Zuge der Corona-Krise hat sich die Zahl der Fahrgäste mehr als halbiert (Archivbild)

Münchner Verkehrsgesellschaft hält Betrieb in Corona-Zeiten am Laufen

(22.3.2020) Auch in Zeiten der Coronakrise kommt Ihr mit dem Münchner Nahverkehr durch München. Auf vermeidbare Fahrten sollte allerdings verzichtet werden. Wie die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) mitteilt, wird der Betrieb am Laufen gehalten und an die aktuelle Situation angepasst. Was Ihr beim Fahren mit dem Münchner ÖPNV beachten solltet und aktuelle Informationen zu Fahrplanänderungen.

Corona-Folgen: Fahrgastzahlen in München halbiert! U3 mit Zusatzfahrten

Im Zuge der Corona-Krise hat sich die Zahl der Fahrgäste bei der MVG nach ersten Auswertungen mehr als halbiert. Dennoch gebe es einzelne Fahrten mit höherer Nachfrage, teilten die Stadtwerke München am Sonntag mit. Dies betreffe zu bestimmten Zeiten besonders die U3, die seit 16. März grundsätzlich im Zehn-Minuten-Takt fährt und auf ihrem Weg von Nord nach Süd durch München wichtige Haltestellen in der Innenstadt anfährt. Um Abhilfe zu schaffen und auf Beschwerden von Fahrgästen zu reagieren, würden nun - abhängig vom verfügbaren Personal - in den Hauptverkehrszeiten Zusatzfahrten angeboten. Damit stehe mehr Platz zur Verfügung und Fahrgäste könnten den erforderlichen Abstand zueinander einhalten, hieß es weiter.

Ziel der MVG sei es, einen stabilen und zuverlässigen ÖPNV anzubieten, damit insbesondere Beschäftigte aus systemrelevanten Berufen weiter zur Arbeit kommen und erforderliche Versorgungsfahrten etwa für den Einkauf von Lebensmitteln gemachten werden können. „Gleichzeitig bittet die MVG ihre Kundinnen und Kunden, auf vermeidbare Fahrten zu verzichten."
Die Türen der Fahrzeuge öffneten - soweit technisch möglich - automatisch, so dass Fahrgäste den Türtaster nicht selber betätigen müssen und die Fahrzeuge besser durchlüftet werden. In Bussen bleibe die vordere Tür verschlossen, um den Abstand zwischen Fahrgästen und Fahrern zu vergrößern.

Diese Geschäfte und Dienstleister sind jetzt für Euch da
Hier könnt Ihr in München trotz Corona noch einkaufen - #muenchenhältzamm
Die große Übersicht

Coronavius in München: Was sich beim MVG-Fahrplan ändert

  • Bei der U-Bahn fahren die Linien U3 und U4 grundsätzlich im 10-Minuten-Takt. In den Hauptverkehrszeiten werden auf der U3 zusätzlich einzelne Verstärkerfahrten durchgeführt, damit das Platzangebot größer ist und die Fahrgäste den erforderlichen Abstand einhalten können. Die U7 fährt nur zwischen Sendlinger Tor und Rotkreuzplatz. Von und nach Neuperlach können Fahrgäste auf die U2/U5 ausweichen, Richtung Olympia-Einkaufszentrum auf die U1.
  • Bei der Tram wird die Linie 29 (Willibaldplatz – Hochschule München) ausgesetzt, nachdem der Vorlesungsbeginn an den Hochschulen auf April verschoben wurde. Fahrgäste werden gebeten, die Linien 18/19 und 20/21 zu nutzen.
  • Beim Bus entfallen die sogenannten Schulverstärker. Es handelt sich dabei um Busfahrten, die an Unterrichtstagen gezielt für Schülerinnen und Schüler durchgeführt werden.
  • MVG IsarTiger & ParkstadtTiger: Bis auf Weiteres finden keine Fahrten statt.

(dpa/muenchen.de)

Coronavirus in Bayern – Auswirkungen auf München

In Bayern ist das öffentliche Leben zur Eindämmung des Coronavirus aktuell stark eingeschränkt. Es gilt eine Ausgangsbeschränkung, vorerst bis 19. April. Ebenso bis mindestens 19. April müssen Freizeit- und Veranstaltungseinrichtungen jeglicher Art schließen - darunter auch Museen, Theater, Kinos, Clubs, Schwimmbäder, Vergnügungsstätten und Co. Bitte informiert Euch unbedingt auf den Seiten der Institutionen und bei den Veranstaltern über konkrete Absagen oder Schließungen. Einzelhandel und Gastronomie sind geschlossen, abgesehen von Lieferungen und To-Go-Betrieb. Das Bürgertelefon unter der Nummer 089/233-44740 informiert täglich von 8 bis 20 Uhr zu Fragen zum Coronavirus..

Coronavirus: Informationen der Stadt München
Das Referat für Gesundheit und Umwelt zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)
Die Übersicht

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top