Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona

Kreisverwaltungsreferat fährt Dienstleistungen ab 4. Mai wieder hoch

Online-Terminvergabe des Bürgerbüros, Foto: Michael Nagy, LHM
Foto: Michael Nagy, LHM Die Bürgerbüros dürfen nur mit einem vorher vereinbarten Termin betreten werden

Wegen Corona: Behördenbesuch in München nur mit Termin und Maske

(28.4.2020) Nach der Corona-bedingten Schließung fährt das Kreisverwaltungsreferat seine Dienstleistungen ab 4. Mai wieder hoch. Die letzten Wochen wurden genutzt, um sowohl die digitalen Angebote als auch die Abläufe vor Ort zu optimieren. Was Besucher jetzt beachten müssen.

Was Ihr zum neuen Ausweis und anderen Leistungen wissen müsst

Wegen der Corona-Krise hatte das KVR starke Beschränkungen – vor allem bei vor Terminen vor Ort – eingeführt. Diese werden nun ab kommender Woche etwas gelockert. Wichtig ist, dass das KVR und die anderen Bürgerbüros nur mit Termin und mit einer Maske, wie seit dieser Woche in ganz Bayern in Geschäften und im Nahverkehr vorgeschrieben, aufgesucht werden dürfen.

Die Dienststellen dürfen erst kurz vor der vereinbarten Uhrzeit betreten werden, zudem gilt auch hier der Mindestabstand von 1,5 Metern. Wenn möglich, sollen aber trotzdem möglichst viele Vorgänge digital bzw. ohne Besuch vor Ort erledigt werden, hierzu wurde etwa das Angebot bei der Führerscheinstelle stark ausgebaut.

„Soweit wir es rechtlich dürfen, bieten wir unsere Dienstleistungen und Beratungen jetzt online, per Mail, telefonisch und auf dem Postweg an“, erklärt Kreisverwaltungsreferent Dr. Thomas Böhle. „Denn der beste Behördengang ist der, der gar nicht erst stattfinden muss. Sollte eine Kundenvorsprache trotzdem unbedingt erforderlich sein, geht das ausschließlich mit Termin.“

Ausführliche Infos zum Bürgerbüro, Standesamt, der Führerscheinstelle, Kfz-Zulassung und Ausländerbehörde findet Ihr hier

#muenchenhältzamm
Diese Geschäfte und Dienstleister sind weiter für Euch da
DIE GROSSE ÜBERSICHT

Coronavirus in Bayern – Auswirkungen auf München

In Bayern ist das öffentliche Leben zur Eindämmung des Coronavirus aktuell eingeschränkt. Seit dem 6. Mai gilt bis auf Weiteres eine Kontaktbeschränkung. Freizeit- und Veranstaltungseinrichtungen öffnen schrittweise wieder. Bitte informiert Euch unbedingt auf den Seiten der Institutionen und bei den Veranstaltern über konkrete Absagen oder Schließungen. Seit dem 11. Mai dürfen Geschäfte wieder uneingeschränkt und unter strengen Hygienevorschriften öffnen. Auch die Wiedereröffnung von Gastronomiebetrieben läuft schrittweise: Biergärten dürfen seit 18. Mai öffnen, Restaurants ab 25. Mai. Das Bürgertelefon unter der Nummer 089/233-44740 informiert täglich von 8 bis 18 Uhr zu Fragen zum Coronavirus..

Coronavirus: Informationen der Stadt München
Das Referat für Gesundheit und Umwelt zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)
Die Übersicht

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top