Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona

Sicherheitsreport: München bleibt sicherste Millionenstadt

Panorama-Blick auf München
In München gab es laut Polizei 2019 so wenige Straftaten wie zuletzt vor 40 Jahren

Polizei: Straftaten in München 2019 stark zurückgegangen

(18.6.2020) Die Münchner Polizei hat am 18.6. ihren Sicherheitsreport für das Jahr 2019 vorgestellt und hatte gute Nachrichten zu verkünden: Denn die ohnehin schon hohe Sicherheit in unserer Stadt hat sich noch einmal verbessert. Es gab so wenige Straftaten wie seit 40 Jahren nicht mehr.

Mehr Einwohner, aber weniger Straftaten - beste Bilanz seit 40 Jahren

Beim jährlichen Sicherheitsreport kann die Münchner Polizei meistens gute Zahlen verkünden, denn München ist seit Jahrzehnten die sicherste Millionenstadt Deutschlands. Aber so positiv wie in diesem Jahr sind die Zahlen trotzdem selten.

Bei der Präsentation des Reports ist von einer „extrem guten Sicherheitslage“ die Rede, tatsächlich wurden im Jahr 2019 so wenige Straftaten registriert wie seit 40 Jahren nicht mehr – und das trotz steigender Einwohnerzahlen. Für Polizeipräsident Hubertus Andrä sind die Zahlen "eine außerordentlich erfreuliche und beruhigende Nachricht, auf die wir alle stolz sein dürfen".

Wichtige Zahlen zur Sicherheitslage in München

  • Insgesamt wurden im Jahr 2019 weniger als 100.000 Straftaten registriert (ohne Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz)
  • Die Aufklärungsquote der Münchner Polizei beträgt 61,7 Prozent (ohne ausländerrechtliche Verstöße)
  • Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist im Vergleich zu 2018 um 19,4 Prozent zurückgegangen
  • Bei der Straßenkriminalität gab es einen Rückgang um 9,2 Prozent
  • Der Taschendiebstahl ging um satte 28,5 Prozent zurück

Wenn Ihr Euch die Zahlen im Detail anschauen wollt, findet Ihr hier den kompletten Sicherheitsreport 2019

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top