Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona

#muenchenhältzamm: Der Gute-Nachrichten-Ticker - Teil 2

München-Panorama, Foto: muenchen.de/Michael Hofmann
Foto: muenchen.de/Michael Hofmann

Münchner Aktionen mit Verstand und Herz in Zeiten des Coronavirus

(25.3.2020) Die Corona-Krise hält München in Atem. Um die Verbreitung des Virus einzudämmen, müssen wir alle mitmachen, solidarisch sein und die Ausgangsbeschränkungen einhalten. Das ist nicht immer lustig, aber: München hält zamm! Wie kreativ und herzlich, das zeigt unser Gute-Nachrichten-Ticker. Auch in Folge 2 sammeln wir für Euch positive Nachrichten: Von Kultur-Livestreams und Online-Angeboten bis zu coolen Aktionen von lokalen Unternehmen. München bleibt München - mit Herz und Verstand! #muenchenhältzamm

Der Gute-Nachrichten-Ticker - alle Folgen

BayWa bietet kostenloses Essen für Münchner Helfer

(26.3.2020) Für Einsatzkräfte der Hilfsorganisationen, für Notärzte und Supermarktverkäufer gibt es ab sofort kostenloses Essen, gesponsert von der BayWa Stiftung. 

Täglich von 7 bis 19 Uhr gibt's drei warme Gerichte, vegetarisch und mit Fleisch und kalte Snacks wie belegte Semmeln, Butterbrezn, Obst und Getränke plus Kaffee. 

Wo gibt's die Gratis-Verpflegung für die Helfer? 
Beim Drive-In der Warenannahme der BayWa AG in der Arabellastraße 4
(Einfahrt über Englschalkinger Straße). Selbstverständlich ist bei der Ausgabestelle für die Sicherheitsvorkehrungen wie Mundschutz etc. gesorgt. 
 

 

Die Münchner Geschäfte sind trotz Corona für Euch da - hier könnt Ihr ihnen helfen!

Online-Bestellung (Symbolbild), Foto: imago images / xartursfotox Panthermedia26111102
Foto: imago images / xartursfotox Panthermedia26111102

(25.3.2020) Das Coronavirus krempelt zurzeit nicht nur unser Leben um, sondern auch das der Münchner Gastronomen, Ladeninhaber und Dienstleister. Die meisten von ihnen mussten vorübergehend schließen.

Doch es wäre nicht unser München, wenn sich nicht ganz viele lokale Läden kreative Ideen ausdenken würden, um trotzdem weiter für Euch da zu sein: Restaurants bieten jetzt Take-Away- und Lieferdienste an, Blumenhändler bringen Euch die Sträuße nach Hause und Rechtsanwälte oder Ärzte beraten per Telefon und Skype. Bei Tanzkursen und Yogastunden könnt Ihr jetzt online mitmachen - und sogar theoretischer Fahrschulunterricht findet per Webinar statt. 

#muenchenhältzamm - unterstützt Eure lokalen Läden! 

Wo und wie Ihr das in München machen könnt: Hier geht's zur großen Übersicht.

Festival Zuhause bringt Künstler in Eure Wohnzimmer

Tom Hauser ist beim Zuhause Festival dabei, Foto: Zuhause Festival
Foto: Zuhause Festival

(25.3.2020) Livestreams von Künstlern zu Hause für Euch zu Hause: Ab Mittwoch, 25. März, präsentiert die neue Streaming-Plattform Festival Zuhause ein ganz eigenes Programm zusammen mit Münchner Kreativquartieren und Künstlern. Euch erwarten spannende Autorenlesungen, Talks über dies und das, Konzerte von Sängern*innen und Bands sowie DJ Performances. Am Donnerstag, 26.3., erwarten Euch zum Beispiel eine Lesung von Thomas Darchinger und ein Konzert mit Tom Hauser. Jeden Tag reinschalten und Euch eine schöne Zeit in den eigenen Vierwänden machen: tanzen, lauschen oder einfach nur genießen. 

Hier das "Zuhause Festival"-Programm entdecken »

Akrobatik, Jonglieren, Handstand und mehr: Lilalu jetzt auch daheim

Lilalu Sommerferien-Programm, Foto: Mokati
Foto: Mokati

(25.3.2020) Wenn sich der Unterricht zu Hause abspielt, die Eltern als Unterstützung gefordert und zugleich durchs Home-Office belastet sind – kann's daheim schon ganz schön stressig werden. Für Abwechslung bei den Kids sorgt jetzt das beliebte Ferienprogramm Lilalu – zeitgemäß natürlich dahoam. Die neue kostenlose Videoreihe mit Mini-Tutorials der Lilalu-Workshopleiter bringt Euch auf neue Ideen: So bastelt Ihr ein Fangspiel selbst, so macht ihr Butter daheim, so klappt's mit Akrobatik, Jonglieren, Handstand und mehr! Probiert's mal aus.

Neue Übungen der Artisten und Künstler für daheim zum Mitmachen erscheinen ab sofort immer montags, mittwochs und freitags auf der Lilalu-Facebookseite und in der Johanniter-Youtube-Playlist.

Freude, schöner Götterfunken! Emotionales Video mit Liesl Weapon

Liesl Weapon, Foto: Jan Sauer
Foto: Jan Sauer

(24.3.2020) Liesl Weapon, Kabarettistin und unser Gesicht von oktoberfest.de, dreht normalerweise sehr witzige Videos. Witzig ist die spezielle München-Edition des deutschlandweiten Beethoven-Flashmobs auch, aber vor allem: Wunderschön und sehr bewegend. 

22 ihrer Münchner Musiker-Freunde waren sofort mit dabei, als Liesl sagte: "Lasst uns alle zusammen die Ode an die Freude aus Beethovens Neunter Symphonie spielen!" Alle zusammen, das heißt momentan natürlich: Jeder für sich. Auf dem Balkon, am Fenster, im Wohnzimmer.

Hier geht's zur ganzen Geschichte und zum Video. Obacht, jede Menge Gfui! 

Für ältere Münchner: Der Einkaufsservice des Sozialreferats

(24.3.2020) Ältere Münchnerinnen und Münchner gehören zur Corona-Risikogruppe und sollten daher möglichst wenig Kontakt zu anderen Menschen haben. Damit sie daheim bleiben können und trotzdem immer gut versorgt sind, gibt es jetzt einen Einkaufsservice des Sozialreferats der Landeshauptstadt München, der sich um den Gang zum Supermarkt kümmert. Die Übergabe der Lebensmittel wird dabei möglichst kontaktlos erfolgen.

Wer diesen Service für sich oder seine Eltern in Anspruch nehmen will, ruft einfach das neue Servicetelefon unter 089-233-96833 an. Diese Nummer kann man auch für andere Belange wählen, zum Beispiel bei einer sozialen Notlage. Man wird dann zum zuständigen Sozialbürgerhaus oder an andere Ämter wie das Jobcenter weitervermittelt. 

Alle Infos zum neuen Servicetelefon und wann es erreichbar ist, gibt's hier.

Händewaschen mit dem FC Bayern und niemals untergehn

(24.3.2020) Die Corona-Krise hat was Gutes: Auch Männer waschen sich jetzt die Hände! Dass sie das vorher selten bis nie taten, ist natürlich ein völlig aus der Luft gegriffenes Hygiene-Klischee, genau wie „Fußballer spucken immer auf den Rasen“. Der FC Bayern hat trotzdem erkannt, dass es vor allem bei seinen männlichen Fans noch letzte Unsicherheiten in Sachen Händewaschen geben könnte - und stellt seine Vereinshymne zur Verfügung.

Der Refrain der FC-Bayern-Hymne „Stern des Südens“ ist ziemlich genau 30 Sekunden lang und eignet sich somit perfekt fürs gründliche Händewaschen. Großer Vorteil gegenüber anderen Songs: Man kann „Stern des Südens“ nicht oft genug anstimmen.

Viele von Euch hören wir jetzt schon singen - wer nicht so hundertprozentig textsicher sein sollte oder eventuelle Unklarheiten beim Thema Handhygiene beseitigen will, kann sich die Anleitung „Händewaschen mit dem FC Bayern“ hier downloaden und ausdrucken. In guten wie in schlechten Zeiten!

Noch mehr Informationen zur #savehandschallenge des FC Bayern gibt's hier »

Törööö! Hellabrunns Zoobewohner melden sich online

Das fertig gestellte Elefantenhaus im Tierpark Hellabrunn, Foto: Tierpark Hellabrunn / Marc Müller
Foto: Tierpark Hellabrunn / Marc Müller

(23.3.2020) Was vermissen die Münchner Kinder wohl in Corona-Zeiten (außer der Schule) am meisten? Klar, die Tiere aus dem Zoo. Die gute Nachricht: Sie sind alle noch da und werden im Tierpark Hellabrunn mit gewohnter Liebe versorgt. Die noch bessere Nachricht: Auch wenn man die Zebras, Seelöwen und Tiger derzeit leider nicht besuchen kann, kommen sie ein bisschen zu Euch nach Hause. 

Hellabrunn tröstet junge und erwachsene Zoo-Fans mit vielen Bildern, Videos und Audios in seinen Channels auf Instagram und facebook. "Tierpark für Zuhause" nennt sich die Aktion. Über die Live-Webcams kann man zum Beispiel schauen, wie die Elefanten mit dem Ausbleiben der menschlichen Besucher klarkommen, und im Podcast "Mia san Tier" erfahrt Ihr, wie gefährlich so ein Haifischbecken wirklich ist - zum Beispiel, wenn es saubergemacht wird.

Mehr Infos zu "Tierpark für Zuhause" gibt's hier!

"I bleib dahoam" als Geschenkbox für einen guten Zweck

Geschenkbox "I bleib dahoam" vom Bavariashop, Foto: Bavariashop GmbH
Foto: Bavariashop GmbH

(23.3.2020) Ihr vermisst es auch schon, das spezielle München-Gefühl, das Flair in den Straßen und auch die typisch bayrischen Geschäfte? Auch in Zeiten von #muenchenbleibtdahoam gibt's da eine Lösung: Im Bavariashop könnt Ihr  die Geschenkbox "I bleib dahoam" bestellen – und damit Gutes tun: 50% des Verkaufspreises gehen an das Deutsche Rote Kreuz. Das DRK unterstützt die Behörden bei der Bekämpfung des Coronavirus, betreut Fiebermessstationen und hat mehrere mobile Arztpraxen im Einsatz.

Hier geht's zur Box »

In der Box steckt ein Kräuter-Tee für gemütliche Stunden daheim, eine Brezn-Back-Mischung (habt Ihr eigentlich schon mal Brezn selber gebacken?) und eine Flasche Ingwersirup für Euer Immunsystem. Ihr könnt sie auch verschenken und aus der Ferne Familie oder Freunde mit typisch Müncherischem überraschen.

Ihr wollt noch mehr Infos rund um die Geschenkbox? Hier entlang »

Coronavirus in Bayern – Auswirkungen auf München

In Bayern ist das öffentliche Leben zur Eindämmung des Coronavirus aktuell stark eingeschränkt. Es gilt eine Ausgangsbeschränkung, vorerst bis 19. April. Ebenso bis mindestens 19. April müssen Freizeit- und Veranstaltungseinrichtungen jeglicher Art schließen - darunter auch Museen, Theater, Kinos, Clubs, Schwimmbäder, Vergnügungsstätten und Co. Bitte informiert Euch unbedingt auf den Seiten der Institutionen und bei den Veranstaltern über konkrete Absagen oder Schließungen. Einzelhandel und Gastronomie sind geschlossen, abgesehen von Lieferungen und To-Go-Betrieb. Das Bürgertelefon unter der Nummer 089/233-44740 informiert täglich von 8 bis 20 Uhr zu Fragen zum Coronavirus..

Coronavirus: Informationen der Stadt München
Das Referat für Gesundheit und Umwelt zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)
Die Übersicht

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top