Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona

Die Aktion "Volksfest dahoam" macht Lust auf bayerische Schmankerl

Volksfest Dahoam, Foto: Hauke Seyfarth / StMELF
Foto: Hauke Seyfarth / StMELF Ernährungsministerin Michaela Kaniber wirbt an der Bavaria für die Aktion "Volksfest dahoam"

Ein bisschen Volksfest-Feeling für zu Hause

(12.9.2020) Die Aktion "Volksfest dahoam" macht vom 19. September bis 4. Oktober Lust auf bayerische Schmankerl. Mit dabei sind Metzger, Bäcker, Konditoren, Brauer, Weinhersteller und Milchproduzenten aus ganz Bayern. Ernährungsministerin Michaela Kaniber und Witschaftsreferent Clemens Baumgärtner stehen hinter der Aktion - und Kabarettist Harry G wirbt als prominentes Gesicht ...

Clemens Baumgärtner stärkt Bayern als Genussland

Volksfest Dahoam, Foto: Hauke Seyfarth / StMELF
Foto: Hauke Seyfarth / StMELF Michaela Kaniber und Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner stehen hinter der Aktion "Volksfest dahoam"

Nach der Absage der Münchner Wiesn und vieler anderer Traditionsfeste wollen die bayerische  Ernährungsministerin Michaela Kaniber und Münchens Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner mit einer breit angelegten Werbekampagne Lust machen auf den Genuss bayerischer Schmankerl. „Wir wollen den Menschen in Bayern ein Stück „Volksfest-Feeling“ bringen – nach Hause, in den Biergarten oder ins Wirtshaus nebenan“, sagte Kaniber beim Pressetermin an der Bavaria. Dort startet die bayernweite „Volksfest dahoam“-Aktion mit dem Ziel, das Bewusstsein für Lebensmittel aus Bayern zu stärken und vor allem die betroffenen Erzeuger zu unterstützen – für Clemens Baumgärtner, Referent für Arbeit und Wirtschaft, „eine Herzensangelegenheit“.

Vom Ayinger bis Zum Franziskaner
Alle bayrischen Restaurants in München
Jetzt entdecken

Harry G sagt: „Seids gscheid, essts bayerisch“

Porträt von Harry G, Foto: Christian Brecheis
Foto: Christian Brecheis

Prominentes Gesicht der Kampagne ist der Kabarettist Harry G. Er wirbt unter dem Motto „Seids gscheid, essts bayerisch“.  Die Aktion läuft vom 19. September bis 4. Oktober, also in dem Zeitraum, zu dem das Oktoberfest hätte stattfinden sollen. Im Mittelpunkt stehen die 50 EU-weit geschützten bayerischen Spezialitäten, aber auch die Siegel „Geprüfte Qualität – Bayern“ und „Bayerisches Biosiegel“. „Beide Siegel stehen für die garantierte bayerische Herkunft. Die Verbraucher können damit gezielt nach Heimat-Produkten greifen“, so die Ministerin. Alle teilnehmenden Betriebe findet Ihr unter www.volksfest-spezialitäten.de 

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top