Trauerbeflaggung: München gedenkt der Opfer der Corona-Pandemie

Trauerbeflaggung am Rathaus für Opfer der Corona-Pandemie am 23.3.2021, Foto: muenchen.de/Matthias Becker
Foto: muenchen.de/Matthias Becker

Flaggen mit Trauerflor am Rathaus für Opfer von Covid-19

(16.4.2021) Zum Gedenken an die Verstorbenen der Corona-Pandemie tragen das Rathaus am Marienplatz sowie alle städtischen Dienstgebäude am Sonntag, 18. April Trauerbeflaggung.

Zentrale Veranstaltung in Berlin, Trauerbeflaggung in ganz Bayern

Deutschlandweit gab es seit Anfang 2020 bereits knapp 80.000 Todesfälle im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zu verzeichnen. In München waren es mit Stand 15. April mehr als 1.140.
Im Überblick: Die Corona-Zahlen in München

Am 18. April findet in Berlin eine "Zentrale Gedenkveranstaltung für die Todesopfer der Corona-Pandemie" statt. Bayernweit tragen die öffentlichen Gebäude an diesem Tag Trauerbeflaggung, auch in München also das Neue Rathaus am Marienplatz sowie weitere städtischen Dienstgebäude. Bereits am 23. März hatte es zum Gedenken an die Corona-Opfer Trauerbeflaggung sowie einen Trauerakt mit Schweigeminute im Bayerischen Landtag gegeben.

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top