Demokratie*Rad: Was für das Münchner Riesenrad im Werksviertel Mitte geplant ist

Riesenrad Umadum, Foto: LNDD/ Winter-Berke
Foto: LNDD/ Winter-Berke Das Riesenrad Umadum soll im Zentrum der Langen Nacht der Demokratie 2021 stehen

Lange Nacht der Demokratie: Crowdfunding für Workshops im Riesenrad

(21.4.2021) Die Demokratie fördern und gleichzeitig Riesenrad fahren? Klingt erst mal kurios, aber genau das hat sich die Initiative Demokratie*Rad zum Ziel gesetzt. Was es mit dem Projekt auf sich hat:

Demokratie diskutieren mit fantastischer Aussicht über München

Vor allem seit der Corona-Pandemie nimmt die oft ungerechtfertigte Kritik an der Politik zuweilen scharfe Züge an. Nicht selten wird dabei die sachliche Ebene verlassen. Bei der Langen Nacht der Demokratie am 2. Oktober 2021 geht es darum, die Vielfältigkeit der Demokratie zu zeigen, zu diskutieren – natürlich auch kritisch – und sie mit Vorschlägen und Ideen zu verbessern.

Hier setzt das Demokratie*Rad an, das bei der Langen Nacht der Demokratie erstmals veranstaltet werden soll. Schauplatz ist das Riesenrad Umadum im Werksviertel Mitte, in dessen Gondeln verschiedene Aktionen wie Vorträge oder Workshops stattfinden sollen: Demokratie mit Schwung also, um im Bild zu bleiben.

Die Fachstelle für Demokratie der Landeshauptstadt, als Stabsstelle des Oberbürgermeisters, unterstützt als Kooperationspartnerin die Lange Nacht der Demokratie auch in diesem Jahr. Das Demokratie*Rad wird ein weithin sichtbares Symbol für unsere vielfältige demokratische Stadtgesellschaft sein.

Crowdfunding-Kampagne für das Projekt läuft

Noch bis 19. Mai 2021 läuft auf der Plattform Startnext eine Crowdfunding-Kampagne, um das nötige Geld für die Veranstaltungen im Demokratie*Rad zusammen zu bekommen, sodass sich das Umadum im Oktober dann ganz im Zeichen der Demokratie drehen kann.

Wie kann man sich beteiligen?

  • Ab jetzt: Auf die Crowdfunding-Kampagne in den eigenen Netzwerken hinweisen
  • Der Initiative DEMOKRATIE*RAD auf instagram @demokratierad_ und auf facebook https://www.facebook.com/demokratierad/ folgen
  • und natürlich: spenden! Mit 5 Euro für die Demokratie, Spender*innen können bei der Kampagne Sichtbarkeit erlangen oder auch anonym bleiben. Ziel ist es, mindestens 10.000 Euro zu erreichen, damit das Riesenrad bei der Langen Nacht der Demokratie betrieben werden kann.

Mehr zum Demokratie*Rad auf der offiziellen Website
Hier geht’s zur Crowdfunding-Kampagne auf Startnext

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top