Den Spätsommer genießen auf Münchens Dachterrassen

Dachterrasse Deutsche Eiche, Foto: muenchen.de/Julie Teicke
Foto: muenchen.de/Julie Teicke Blick von der Dachterrasse des Hotels Deutsche Eiche im Gärtnerplatzviertel

München von oben: Drinks mit Aussicht in 8 Münchner Rooftop Bars

Welcher Ausblick darf's denn sein? Ganz klassisch die Frauenkirche und der Alte Peter oder lieber das Werksviertel Mitte? Wir stellen Euch 8 Dachterrassen in München vor, auf denen Ihr die letzten Sommertage genießen könnt. Vom Bayerischen Hof über das Bel Air bis zum Ruffini. Denn: Sonne, Weitblick und Entspannung bevor die kalte Jahreszeit beginnt können wir alle gut gebrauchen!

Corona: Lockdown-Verlängerung bis mindestens 14. Februar

Aufgrund der nach wie vor zu hohen Corona-Infektionszahlen wird der Lockdown über den 31. Januar hinaus bis vorerst 14. Februar 2021 verlängert. Das hat das Bayerische Kabinett am 20. Januar beschlossen. Die bisher gültigen Maßnahmen in Bayern bleiben weiterhin in Kraft, so sollen z.B. Schulen – bis auf wenige Ausnahmen ab 1.2. – weiter geschlossen bleiben. Die FFP2-Maskenpflicht wird noch etwas ausgeweitet.

Abhol- und Lieferbetrieb in der Gastronomie ist weiterhin gestattet. Der Verzehr vor Ort ist untersagt.

Die neue Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ist am 21. Januar in Kraft getreten, der Landtag hat der Lockdown-Verlängerung am 27. Januar zugestimmt.

  • Weitere Infos zur Verlängerung des Lockdowns bis 14.2.
  • Welche Corona-Maßnahmen derzeit in München gelten
  • Aktuelle Infos und Regelungen für München auf muenchen.de/corona
  • Traumblick mitten im Gärtnerplatzviertel: Hotel Deutsche Eiche

    Dachterrasse Deutsche Eiche im Gärtnerplatzviertel, Foto: Deutsche Eiche
    Foto: Deutsche Eiche

    Das Hotel Deutsche Eiche ist nur ein paar Schritte vom Gärtnerplatz und Viktualienmarkt entfernt. Mitten im Münchner LGBTQ- und Szeneviertel gelegen, gibt's hier einen ganz klassischen Blick auf Münchner Sehenswürdigkeiten: Frauenkirche, Alter Peter, Neues Rathaus, Theatinerkirche. Die Terrasse ist nur zugänglich, wenn sie auch bewirtet wird – bei geeignetem Wetter täglich ab dem frühen Nachmittag und bis längstens 22 Uhr. Wegen Corona gibt's eine begrenzte Platzanzahl und eine Einlasskontrolle, deswegen kann es zu Wartezeiten kommen. Reservierungen sind nicht möglich – einfach spontan vorbeischauen! Für Eure Sicherheit wurden gemütliche Sitzkojen geschaffen, in denen immer ein Hausstand oder eine Familie sitzen darf. 

    Blue Spa: die Dachterrasse des Hotels Bayerischer Hof

    Dachterrasse des Hotels Bayerischer Hof in München, Foto: Daniel Schvarcz
    Foto: Daniel Schvarcz

    Von der Sonnenterrasse des „Blue Spa“ im Hotel Bayerischer Hof habt Ihr einen der besten Blicke auf die Frauenkirche und eine unschlagbare Aussicht auf Stadt und Berge. Sogar das Umadum sieht man von hier. Die Bar ist für jeden zugänglich, nicht nur für Hotelgäste. Derzeit wird die Dachterrasse täglich von 11 bis 22:30 Uhr bewirtet. Die Tische sind so platziert, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern locker eingehalten werden kann und überall stehen Desinfektionsmittel-Spender bereit. Tische und Gegenstände wie Salz- und Pfeffermühlen werden nach jeder Benutzung desinfiziert. Mundschutzpflicht ist sowieso gesetzt, außer am Tisch.

    Chillig, lässig, studentisch – das Café Vorhoelzer auf der TU-Dachterrasse

    Aussicht von der Dachterrasse des Café Vorhoelzer Forum bei der TU, Foto: muenchen.de/Mark Read
    Foto: muenchen.de/Mark Read

    Studenten, Kreative, Karrieremenschen: es gibt nur wenige Orte in München wie das Café Vorhoelzer auf dem Dach der Technischen Universität, wo das Publikum so gemischt ist. Zu Fuß oder mit dem Aufzug gelangt Ihr in den 5. Stock. Oben angekommen könnt Ihr zwischen gemütlichen Liegestühlen, Barhockern und Sitzgelegenheiten an der Hauswand wählen. Und der 360-Grad-Ausblick gehört zu den schönsten der ganzen Stadt. Ihr habt unter anderem einen fantastischen Blick auf die benachbarten Pinakotheken und den Königsplatz, aber natürlich auch auf die Türme der Frauenkirche. Bei Föhn eröffnet sich ein Blick bis auf die Alpen. Im September und Oktober könnt Ihr diese Pracht noch täglich von 9 bis 21 Uhr genießen.

     

    Das Werksviertel von oben: Die Bar of Bel Air

    Terrasse Bel Air im Werksviertel Mitte, Foto: Bel Air
    Foto: Bel Air

    Münchens Rooftop Bar mit der vielleicht urbansten Aussicht der Stadt – aufs quirlige Werksviertel Mitte und die bunten Container des Container-Collective-Projekts. Auch die Geräuschkulisse ist anders als in der Innenstadt: Ab und zu kann man hier sogar das Pfeifen einer alten Dampflok vom nahen Ostbahnhof hören. Dazu gibt's Cocktails von Neville Kuhlmann und Weine aus dem Sortiment von Walter und Sohn.

    Coronabedingt ist es natürlich weniger kuschelig als vorher, ungefähr die Hälfte der schönen bunten Tische, Bänke und Stühle musste weichen. Es gibt getrennte Ein- und Ausgänge, und wenn alle Tische belegt sind, einen Einlass-Stopp. Die Bar of Bel Air hat von Montag bis Samstag zwischen 17 und 1 Uhr und sonntags von 15 bis 24 Uhr geöffnet.

    Der Dachgarten am Stachus: Dschungel auf dem Parkhaus

    Dachgarten am Stachus, Foto: muenchen.de/Julie Teicke
    Foto: muenchen.de/Julie Teicke

    Ein urbaner Dschungel, wo man ihn nicht unbedingt erwartet: Quasi direkt am Stachus, in der Adolf-Kolping-Straße 10, befindet sich der Dachgarten. Um ins Grüne zu kommen, geht's in den 4. Stock aufs Parkdeck. Zur Superfood-Bowl am Mittag oder zum Feierabendbier in den letzten Sonnenstrahlen. Auch arbeiten geht hier – wenn's im Homeoffice zu fad wird.

    Neben den obligatorischen Hygiene-Vorkehrungen wie Mindestabstand und Maskenpflicht außer beim Sitzen sind es eigentlich hauptsächlich die Öffnungszeiten, die vorübergehend anders sind: Montag bis Sonntag von 11 bis 23 Uhr könnt Ihr im Dachgarten chillen.

    Sommer in der Stadt 2020 ist vorbei
    So war Münchens großes Open-Air-Programm
    Alle Infos

    Lauschig, aber coronakonform: Auf dem Ruffini in Neuhausen

    Die kleine Terrasse des Café Ruffini in Neuhausen, Foto: Ruffini
    Foto: Ruffini

    Die Frauenkirche oder das Riesenrad sucht man von hier aus vergebens – dafür gibt's von der Dachterrasse des Café Ruffini einen tollen Blick auf die alten Häuser und viel Grün im optisch ziemlich ansprechenden Gern in Neuhausen-Nymphenburg. Fast wie beim Nachbarn auf dem Balkon, denn mehr als ein paar Biergarnituren haben in Pandemiezeiten hier keinen Platz.

    Die Terrasse – ebenso wie das Café-Restaurant – hat dienstags bis sonntags von 10 bis 23 Uhr geöffnet. Montags ist Ruhetag. Reservieren könnt Ihr für die Terrasse fürs Abendessen zwischen 18 und 22:45 Uhr unter 089/16 11 60. Bitte nicht einfach hochmarschieren, ob mit oder ohne Reservierung – es gibt einen Terrassenservice, der Euch vor dem Eingang zum Lokal abholt.

    The Grill am Lenbachplatz: perfekt für Sommerabende

    Terrasse The Grill, Foto: The Grill Munich
    Foto: The Grill Munich

    Steaks und Seafood vom Feinsten gibt's in „The Grill“ im 1. Stock des Künstlerhauses am Lenbachplatz. Bei Küchenchef Alexander Riedel könnt Ihr diese Leckereien ohne schlechtes Gewissen genießen: Auf Herkunft, Saisonalität und Nachhaltigkeit wird hier großer Wert gelegt. Ob zu zweit oder mit Freunden: Fleisch, Fisch und Beilagen können individuell zusammengestellt werden.

    Die Terrasse hat Dienstag bis Donnerstag von 18 bis 23 Uhr, Freitag und Samstag 18 bis 24 Uhr geöffnet. Sonntag und Montag ist momentan Ruhetag. Eine Reservierung wird empfohlen, entweder über Open Table, per Mail an info@the-grill-munich.de oder telefonisch unter 089/45 20 59 50. Die Aufenthaltsdauer für zwei Personen ist auf 1,5 Stunden, für drei bis vier Personen auf 2 Stunden begrenzt.

    Tief im Osten: das Upside East in der Rosenheimer Straße

    Rooftop Upside East in der Medienbrücke, Foto: Upside East
    Foto: Upside East

    „Ein Hauch von New York und Singapur“ in München, viel Sonne, eine tolle Aussicht und Urlaubsfeeling daheim – das verspricht die Rooftop Bar des Upside East in der Rosenheimer Straße. Wer nicht chillen will, darf auch coworken. Der PopUp Food & Dayclub hat bei schönem Wetter freitags von 18 Uhr bis open-end und samstags und sonntags von 15 Uhr bis open-end geöffnet. 

    Wegen des coronabedingt limitierten Platzangebots empfiehlt das Upside East dringend, einen Platz zu reservieren: Die E-Mail-Adresse ist info@upside-east.com. Auch wenn Ihr nicht mehr studiert, dürft Ihr 15 Minuten zu spät kommen – danach verfällt die Reservierung.

    Industrieller Charme in Sendling: Die Küche im Kraftwerk

    „Die Küche im Kraftwerk“: Dachterrasse in München, Foto: Die Küche im Kraftwerk
    Foto: Die Küche im Kraftwerk

    Die Tische und Stühle stehen auch hier mittlerweile weiter auseinander als auf dem Foto. Ein Geheimtipp unter Münchens Dachterrassen und ebenso untypisch wie das Kare Möbelhaus im Kraftwerk selbst, auf dessen 4. Etage sich die Küche im Kraftwerk in der Drygalski-Allee in Sendling befindet. 

    Jeder Gast wird persönlich zum Tisch gebracht. Die Terrasse ist groß genug für einen großzügigen Mindestabstand.
    Die Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 11:30 bis 22 Uhr, samstags von 10 bis 22 Uhr, sonntags und an Feiertagen geschlossen.

    Text: Anette Göttlicher
    Juni 2020 
    Aktualisiert:
     September 2020

    Weitere Aussichtspunkte und Freizeittipps

    X

    CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

    Alle Infos
    Top