Corona-Regeln in München: Sperrstunde im Restaurant

Stamm-Schmecken am Hauptbahnhof, Foto: Neni
Foto: Neni

Aktuell: Bundesweit verschärfte Corona-Regeln ab 2. November

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, haben Bund und Länder am 28. Oktober verschärfte Corona-Maßnahmen beschlossen, die ab dem 2. November bundesweit bis Ende November gelten sollen.

Dazu zählen u.a.: Kontakte sollen reduziert werden, private Reisen und Verwandtenbesuche vermieden werden. Gastronomiebetriebe sollen schließen, ausgenommen sind Lieferdienste und Abholmöglichkeiten. Groß-, Einzelhandel und Supermärkte bleiben unter Auflagen geöffnet. Veranstaltungen, die der Unterhaltung und der Freizeitgestaltung dienen, werden untersagt.

Die genauen Maßnahmen für Bayern werden in den nächsten Tagen beschlossen.


Hygiene, Masken, Mindestabstand. Was ist beim Essengehen erlaubt?

Wie läuft in München in Corona-Zeiten ein Besuch im Restaurant ab? Gilt der Mindestabstand beim Essengehen auch zwischen Kellner und Gästen, muss man am Tisch eine Maske tragen? Wir sagen Euch, was Ihr beachten müsst...

Gibt es eine Sperrstunde?

In der Gastronomie gilt seit 26.10. eine Sperrstunde ab 21 Uhr. Dies betrifft nicht die Mitnahme von Speisen und nichtalkoholischen Getränken.

Zudem gilt täglich ab 21 Uhr ein Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen sowie durch sonstige Verkaufsstellen und Lieferdienste.

Wie viele Personen dürfen an einem Tisch sitzen?

Der gemeinsame Aufenthalt an einem Tisch in der Gastronomie ist derzeit:

  • Nur noch in Gruppen von bis zu 5 Personen
  • oder mit maximal zwei Hausständen gestattet

Sind auch Schankwirtschaften wieder offen?

Schankwirtschaften wie Bars, Kneipen oder Lokale sind grundsätzlich unter gleichen Bedingungen wie Speisewirtschaften geöffnet.

Auch in Schankwirtschaften gilt ab 21 Uhr  eine Sperrstunde.

Weitere Regelungen für Schankwirtschaften sind, dass

  • in geschlossenen Räumen die Bedienung am Tisch erfolgen muss
  • in geschlossenen Räumen nur Hintergrundmusik zulässig ist
  • sich jede Person einzeln registrieren muss
  • bis auf weiteres das Tanzverbot gilt

Muss ich den Mindestabstand überall einhalten?

Gäste müssen immer einen Abstand von 1,5 Metern zueinander halten - außer am Tisch bei Personen/Familien, denen der Umgang miteinander ohnehin erlaubt ist. Das Abstandsgebot gilt natürlich auch im Außenbereich, zum Beispiel im Biergarten.

Davon abgesehen gilt der Mindestabstand von 1,5 Metern übrigens auch zwischen Kellnern und Gästen. Im Rahmenkonzept heißt es: "Zur Gewährleistung des Mindestabstands zwischen Gast und Servicepersonal sind auch Abstriche im Service hinzunehmen"

Video: Darum solltet Ihr die Innenstadtwirte jetzt besuchen

Muss ich eine Maske im Biergarten tragen?

Gäste müssen in allen Bereichen außer am Tisch eine Maske tragen – also ab Betreten des Restaurants und auch beim Gang auf die Toilette. Das gilt auch für den Biergarten, sobald man vom Tisch aufsteht.

Muss ich immer einen Tisch reservieren?

Gedeckter Tisch im Restaurant

Tische im Innenbereich sollten laut Rahmenkonzept vorab reserviert werden.

Eine Gruppenreservierung für mehrere Tische ist zulässig, wenn beim Aufenthalt im Restaurant die Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum eingehalten werden.

Spontanbesuche sind generell möglich - auch dann muss eine Hauptperson ihre Kontaktdaten angeben.

 

Muss ich generell meine Kontaktdaten hinterlassen?

Restaurants müssen eine Gästeliste mit Namen, Telefonnummern und Zeitraum des Aufenthaltes führen - um im Falle einer Infektion die Nachverfolgung zu ermöglichen. Wer hier falsche Angaben macht, muss in Bayern übrigens mit einem Bußgeld von bis zu 250 Euro rechnen.

Darf ich immer jedes Lokal betreten?

Das kommt auf die Auslastung an. Damit nicht mehr Leute als zulässig ins Lokal gelangen, müssen die Betriebe den Einlass begrenzen. Auch in Warteschlangen oder im Wartebereich gilt dann natürlich der Mindestabstand.

Und: Wer Symptome wie Atemwegsbeschwerden oder Fieber hat oder wer in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem COVID-19-Infizierten hatte, darf keine Gaststätten besuchen.

Welche Hygiene-Vorkehrungen müssen Restaurants sonst noch treffen?

Gebrauchsgegenstände wie Speisekarten, Tabletts oder Servietten sollen nach jeder Benutzung gereinigt oder gewechselt werden.

Dürfen in Restaurants Feiern stattfinden?

Feierlichkeiten in Restaurants dürfen stattfinden, solang sich diese nicht an ein beliebiges Publikum richten und lediglich von einem absehbaren Teilnehmerkreis besucht werden. Hierzu zählen beispielsweise Hochzeiten, Beerdigungen, Geburtstagsfeiern und ggf. auch Schulabschlussfeiern oder Vereinssitzungen. Wichtig ist, dass die zulässige Höchstzahl an Gästen nicht überschritten wird. Aktuell gilt eine Beschränkung auf maximal 5 Personen oder zwei Hausstände.

Wie lange dürfen die Restaurants offen haben?

Derzeit gilt für Restaurants und Biergärten ab 21 Uhr eine Sperrstunde. Dies gilt nicht für die Mitnahme von Speisen und nichtalkoholischen Getränken.

 

Der Gastro-Guide für München
Ihr wollt in München gut essen? Wir haben die Tipps dafür
Zum Guide

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top