Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona

#muenchenhältzamm: Holt Euch die Schmankerl der Innenstadtwirte

Ayingerz am Platze, Foto: Ayinger am Platzl
Foto: Ayinger am Platzl

Trotz Corona: Gastronomische Spezialitäten in der Innenstadt genießen

(9.4.2020) #muenchenhältzamm! In der Altstadt schlägt das kulinarische Herz Münchens. Wer in der Innenstadt arbeitet oder wohnt, liebt die urigen Gasthäuser und Restaurants. Die bieten wegen Corona jetzt auch Take-Aways und Lieferservice an. Wir stellen Euch drei besondere Schmankerl vor, weitere findet Ihr in der großen Übersicht.

Heimatliche Wirtshaus-Schmankerl: Ayinger am Platzl

Die Gastgeber im Ayinger mit einem Bierfass, Foto: Ayinger am Platzl
Foto: Ayinger am Platzl

Ihr habt Hunger auf knusprigen Schweinebraten in Biersauce oder saftigen Apfelstrudel mit Vanillesauce nach echt Münchner Art? Ihr müsst nicht darauf verzichten: Das Wirtshaus Ayinger am Platzl kocht für Euch in der Corona-Krise weiter – auf der typisch bayerischen Speisekarte. Täglich ab 11:30 Uhr könnt Ihr bestellen, einfach per E-Mail oder Anruf. Ab 12 Uhr bis 20 Uhr könnt Ihr dann die Gerichte am Eingang abholen – natürlich kontaktlos! Die "Wirtshausküche für dahoam" ist weiter für Euch da.

Hier gibt's alle Infos zum Corona-Special des Ayinger am Platzl

#muenchenhältzamm
Diese Geschäfte und Dienstleister sind weiter für Euch da
DIE GROSSE ÜBERSICHT

Der Klassiker zum Frühstück: Frischhuts Schmalznudel

Cafe Schmalznudel, Foto: Immanuel Rahman
Foto: Immanuel Rahman

Sie sind legendär zum Frühstück nach durchzechter Nacht: Bei den frisch gebackenen Schmalznudeln vom Café Frischhut am Viktualienmarkt läuft Euch schon beim Anblick das Wasser im Munde zamm. Fettig, zuckersüß und golden macht das Gebäck die müdesten Menschen munter. Und auch in Corona-Zeiten gibt's die Schmalznudeln aus der "Schmalznudel" – wie der Laden längst liebevoll genannt wird. Schaut's hin und nehmt Euch die süßen Sachen mit heim oder genießt sie gleich unterwegs. Montags bis sonntags von 10 bis 16 Uhr.

Hier gibt's alle Infos zum Corona-Special der "Schmalznudel"

 

Süße Verführung: Pralinen von Elly Seidl

Elly Seidl Pralinen im Tal 40, Foto: muenchen.de/Dan Vauelle
Foto: muenchen.de/Dan Vauelle

Sie sind immer eine Sünde wert – die selbstgemachten Pralinen von Elly Seidl in der Maffeistraße 1, nur wenige Meter vom Promenadeplatz entfernt. Seit über 100 Jahren steht das Geschäft für feinstes Schokoladenhandwerk in München. Die Konditorenmeister des Familienbetriebs Rambold verwenden nur beste Zutaten für ihr Sortiment von Torten bis Schokoladen. Tradition verpflichtet und diese Tradition soll trotz Corona weitergehen: Bestellt einfach im Onlineshop und lasst Euch die süßen Verführungen nach Hause schicken oder holt Eure Naschereien direkt ab. 

Hier gibt's alle Infos zum Corona-Special von Elly Seidl

 

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top