Engel Aloisius im Hofbräuhaus: Alles zum Münchner im Himmel

Engel Aloisius im Hofbräuhaus, Foto: Hofbräuhaus München
Foto: Hofbräuhaus München Engel Aloisius schwebte 2020 mit Maske im Hofbräuhaus

Hofbräuhaus München: Engel Aloisius schwebt über der Schwemme

Seit 2020 schwebt Engel Aloisius über der Schwemme im Hofbräuhaus. Alle Infos zum Münchner im Himmel und seiner Geschichte.

Gastronomie und Corona: Lockerungen ab 12. Mai

Nachdem die 7-Tage-Inzidenz fünf Mal in Folge unter 100 lag, gibt es in München einige Lockerungen der Corona-Regeln. Seit Dienstag, 11.5. ist die Notbremse aufgehoben, was sich u.a. bei den Kontakten und der Ausgangssperre auswirkt.

Durch eine neue Allgemeinverfügung der Stadt soll ab Mittwoch, 12.5. zudem die Außengastronomie öffnen können.

#muenchenhältzamm - hier seht ihr, welche Restaurants und Gastro-Betriebe weiter für euch da sind. Die Übersicht wird laufend aktualisiert.

  • Lockerung der Corona-Maßnahmen: Was sich in München ändert
  • Welche Corona-Maßnahmen in München derzeit gelten
  • Aktuelle Infos und Regelungen für München auf muenchen.de/corona
  • Engel Aloisius an der Decke

    Engel Aloisius im Hofbräuhaus, Foto: Hofbräuhaus München
    Foto: Hofbräuhaus München

    Seit Mai 2020 begrüßt Euch im Hofbräuhaus Engel Aloisius an der Decke in der Schwemme, passenderweise über dem Spruch „Durst ist schlimmer als Heimweh“.

    Doch nicht jeder weiß, was es mit dem bayerischen Kult-Engel auf sich hat. Vor allem Touristen oder Zuagroasten ist Engel Aloisius oft kein Begriff.

    Wer ist dieser Engel Aloisius?

    Engel Aloisius im Hofbräuhaus, Foto: Hofbräuhaus München
    Foto: Hofbräuhaus München

    Die Figur hat der berühmte Schriftsteller Ludwig Thoma im Jahr 1911 erfunden. In Thomas Satire "Der Münchner im Himmel" wird der Dienstmann Alois Hingerl am Münchner Hauptbahnhof vom Schlag getroffen und kommt in den Himmel. Auf seiner Wolke ist dem Ur-Bayern aber ohne Bier schnell langweilig geworden – und wie es sich für einen waschechten Münchner gehört, fängt er ordentlich zu Granteln an.

    Petrus schickt ihn deshalb mit einem Brief für die bayerische Regierung zurück nach München. Aloisius marschiert aber schnurstracks ins Hofbräuhaus - und da sitzt er der Legende nach bis heute... oder hängt, wie im aktuellen Fall.

    Der Gastro-Guide für München
    Ihr wollt in München gut essen? Wir haben die Tipps dafür
    Zum Guide

    Mehr Aktuelles aus München

    X

    CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

    Alle Infos
    Top