Moderne bayerische Küche

5 Restaurants, die man kennen sollte

Bayrisch essen gehen? Dann gibt’s oft Knödel, Schweinshaxe, Schweinsbraten. Guad, aber für manchen vielleicht ein bisserl deftig. Gut, dass weiß-blaue Küche auch anders geht: jung, frech und wuid. Wir stellen einige davon vor.

Bapas: Bayerische Tapas in Schwabing

Reiberdatschi, Spinatgröschtl, Kasspatzn: Im Bapas kann man all das an einem Abend essen, die Leckereien werden nämlich als Tapas serviert. Zu den göttlichen Entenkroketten mit roter Zwiebelmarmelade und den Kaspressknödeln auf Linsengemüse schmeckt ein süffiges Bio-Isarbier – im Rotweinglas serviert, damit sich die Aromen besser entfalten. Am besten diniert es sich in den Hasenställen: Boxen aus Holz, von denen frischer Hopfen herunterrankt. Die ovalen Schallfänger unter der Decke sind von den Kieseln an der Isar inspiriert.

fiedler & fuchs: Alpenländisch-lässig in Untergiesing

Wer’s schafft, das in einem Wohngebiet nahe des Giesinger Bergs gelegene fiedler & fuchs zu finden, wird belohnt – mit lässig-pfiffiger bayerischer Küche mit einem Hauch Tirol. Zum Auftakt ein Carpaccio von der Tegernseer Lachsforelle? Danach etwas von der Weide? Der Zwiebelrostbraten ist legendär, der Wildschweinburger mit Zwiebelconfit und Preiselbeer-Mayonnaise zum Niederknien. Gespeist wird an altem Wirtshausmobiliar aus dem Bräustüberl am Tegernsee. Schick: Die Werkstattlampen und die lange Bar.

Wuid Barwirtschaft: Wuides mit Gin in Untergiesing

In der Ecke mit dem Büffelkopf an der Wand auf der Bank mit Kuhfell fühlt es sich an wie in einem stylischen Alpenchalet. Statt Käsefondue isst man in der Wuid Barwirtschaft allerdings wuide Sachen wie den „Wuiderer“ – aka Fleischpflanzerl auf Bratkartoffelsalat. Manches ist aber auch „Fast scho g’schund“ wie die Kartoffelrösti mit Lachs und Avocado. Der Evergreen: „Da Kini“, ein bayerischer Burger mit himmlisch-zartem Pulled Pork und Pommerysenfsauce. Danach eine „Nudl Dicke Dirn“ – Zwetschgenknödel in Mohnbutter – und das Gin-Tasting kann beginnen!

Giesinger Garten: Bavarian Burger aus Giesing

Bayerische Klassiker sowie Internationales mit bayerischem Touch steht hier auf der Karte. Der Renner ist der Bavarian Burger mit Bavaria Blue und Speck. Ebenso riesig wie gut: das Münchner Schnitzel. Der Durst wird mit einem Giesinger Spritz oder einem Munich Mule gelöscht. Gut besucht ist das Lokal vor allem am Wochenende: Dann frühstücken nicht nur die Stadtviertler in dem rustikal-gemütlichen Wirtshaus mit Fischgrätenparkett und historischen Fotografien an der Wand.

Servus Heidi: ein Modern Bavarian Wirtshaus

Vom Backhendl mit Kartoffel-Feldsalat über Fleischpflanzerl mit Schmelzzwiebeln bis zur reschen Antn – außerhalb Bayerns als Ente bekannt – findet der Liebhaber der Alpenküche hier alles, was sein Magen begehrt. Vegetarier wählen das Knödeltrio aus Spinat, Roter Bete und Kürbis. Holzgetäfelte Wände und Lampen aus alten Bierfässern sorgen für Gemütlichkeit. Zu trinken gibt’s neben Augustiner auch Cocktails wie den Servus Heidi: ein Mix aus Weißwein, Hopfenlimonade und Holunder, serviert in einer Minimilchkanne mit weiß-blauem Strohhalm.


Text: Alexandra Lattek
Fotos: Lionman, Giesinger Garten, Bapas, Wuid Barwirtschaft, Servus Heidi, Photopraline

Januar 2018

Hunger auf mehr?

Schweinebraten

Gastro-Guide

Münchens bester Gastro-Guide

Cosmogrill

Imbiss

Schnell was auf die Hand: Die besten Adressen

Restaurant Heimwerk von außen

Auch ohne Reservierung

9 Restaurants, die immer gehen

Obatzda

Münchner Küche

Schweinebraten, Obatzda & Co

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top