Direkt am Wasser: Münchner Bars, Cafés und Biergärten in Ufernähe

Das Gans am Wasser im Westpark, Foto: Marie-Lyce Plaschka
Foto: Marie-Lyce Plaschka Direkt am Mollsee gelegen: Das Café Gans am Wasser im Westpark

Sommer in München: Gastro-Tipps, die am Wasser gelegen sind

Ein Picknick an der Isar ist ein Sommerklassiker, aber es gibt in München noch viele Spots, die zu Drinks und Essen am Wasser einladen. An diesen Orten fühlt ihr euch wie im Süden:

Das schönste Bauwagencafé: Gans am Wasser im Westpark

Deshalb lohnt es sich: Weil das Gans am Wasser im Westpark einfach ein super Ort ist, um runterzukommen, in der Sonne herumzulungern und dabei auf den Mollsee zu schauen. Die kulinarische Auswahl ist ideal für einen spontanen Abend mit Freunden: Mit Kaffeespezialitäten, frisch gepressten Säften, einer kleinen, feinen Bierauswahl, hausgemachten Pommes und Seitan-Gemüse-Kebap ist im Bauwagen-Café für jeden was dabei.

Das Publikum: Klar, der Hipsterfaktor ist hier bedeutend höher als in Münchner Wirtshäusern. Aber das Gans am Wasser kommt trotzdem ehrlich und ungezwungen daher. Immerhin sitzt man hier auf Bierbänken und Liegestühlen oder fläzt einfach im Rasen.

Bester Zeitpunkt: Mit am schönsten ist die Atmosphäre in der Abendsonne – deshalb treffen sich dort auch viele Kolleg*innen zu einem Afterwork-Drink.

Lockerungen für die Gastronomie in München

Seit 7. Juni gilt in München: Die Innengastronomie darf öffnen und die Gastwirtschaften können drinnen wie draußen bis 1 Uhr offen bleiben. Die Maskenpflicht bleibt. In reinen Schankwirtschaften muss die Bedienung am Tisch erfolgen, Abgabe und Verzehr von Getränken an der Theke oder am Tresen sind nicht zulässig.

  • Aktuelle Infos und Regelungen für München auf muenchen.de/corona
  • Phänomenaler Ausblick: Das Seehaus im Englischen Garten

    Biergarten am Seehaus im englischen Garten., Foto: muenchen.de/Falk Heller
    Foto: muenchen.de/Falk Heller

    Deshalb lohnt es sich: Weil das Seehaus (Kundenseite) hinsichtlich seiner Lage kaum zu toppen ist – mitten im Englischen Garten direkt am Kleinhesseloher See ist die Aussicht einfach traumhaft. Die großen Terrassen bieten jede Menge Platz: Im Biergarten trifft man sich auf eine frische Maß, Hendl oder Steckerlfisch oder abends auf einen Cocktail im Loungebereich, immer mit wunderbarem Blick auf See, Enten und Tretboote. Für kulinarische Genießer*innen gibt es im bedienten Teil des Biergartens gehobene Küche – mal klassisch, mal modern interpretiert.

    Das Publikum: Ist hier angenehm unterschiedlich: Einheimische treffen auf Tourist*innen, die echte bayerische Biergartenkultur kennenlernen wollen. Das Schwabinger Szenepublikum ist ebenso anzutreffen wie junge Sportler*innen, die sich nach dem Park-Workout etwas Gutes gönnen wollen.

    Bester Zeitpunkt: Die Aussicht über den See ist zu jeder Tageszeit traumhaft. Wer einen Spaziergang durch den Englischen Garten macht, kann hier den Tag gemütlich im Biergarten ausklingen lassen.

    Urige Gemütlichkeit an der Würm: Insel Mühle

    biergarten, Geheimtipps, Brotzeit, München,, Foto: Inselmühle
    Foto: Inselmühle

    Deshalb lohnt es sich: Weil ihr hier den ultimativen Geheimtipp unter den Biergärten erlebt – nahe der S-Bahn-Station Untermenzing direkt an der Würm liegt die Insel Mühle. Bier, köstliche Schmankerl und Grillspezialitäten genießt man hier unter schattigen Bäumen und direkt am ruhig vor sich hin plätschernden Fluss. Direkt neben euch machen es sich von April bis Oktober Barben in einem kleinen Becken gemütlich – und zwar freiwillig. Übrigens: Die Biergarten-Haustiere müssen natürlich nicht als Steckerlfisch herhalten, den es immer frisch gibt.

    Das Publikum: Hier ist alles dabei, Kenner*innen der Münchner Biergartenszene, Familien, die nach einer Radltour vorbeischauen und alle diejenigen, die auf Natur stehen.

    Bester Zeitpunkt: Mittags und Nachmittags scheinen die Sonnenstrahlen herrlich durch die dichte Bepflanzung und machen Lust auf eine deftige Brotzeit, während die Kinder am Wasser oder Spielplatz spielen oder den Barben zuschauen.

    Bier- und Weingarten: Strandfeeling an der Isar auf der Praterinsel

    Bier- und Weingartens auf der Praterinsel, Foto: Samt und Sonders Gastronomie GmbH
    Foto: Samt und Sonders Gastronomie GmbH

    Deshalb lohnt es sich: Mitten in München bietet der temporäre Bier- und Weingarten auf der Praterinsel Urlaubsfeeling pur. Wer nach Strandfeeling an der Isar sucht, wird hier fündig. Passend zur Stimmung ist es hier lässig eingerichtet und Retro-Sofas treffen auf Biertischgarnituren. Dazu gibt es Bier vom Tegernseer Bräuhaus, eine Auswahl an Weinen und den ein oder anderen fancy Drink (Basilikum Spritz!). Essen könnt ihr selbst mitbringen oder vor Ort Speisen wie Burger, Brotzeitschmankerl, Zitronenhähnchen oder Gegrilltes kaufen.

    Das Publikum: In der zentralen Location ist das Publikum gut gemischt.

    Bester Zeitpunkt: Unter der Woche findet man garantiert ein feines Plätzchen. Und wenn das Wetter mitspielt, zieht an den Wochenenden und an Feiertagen der Duft von leckerem Steckerlfisch über die Praterinsel.

    Am Muffatwerk: Bio-Biergarten am Isarufer

    sommer, biergarten, klassiker, bier, Foto: Sebastian Lehner
    Foto: Sebastian Lehner

    Deshalb lohnt es sich: Genau zwischen Rosenheimer Platz und Isartor liegt der Biergarten am Muffatwerk, einer unserer liebsten Gastro-Hotspots der Stadt und nur durch den Radl- und Spazierweg vom Wasser getrennt. Das Besondere: Der schnuckelige Biergarten ist ein zertifizierter Ökobetrieb und zeigt, dass Bio echt lecker sein kann (frisch vom Lavasteingrill), aber nicht teuer sein muss. Ziemlich besonders: Man kann die Maß auch einfach wenige Meter ans Isarufer mitnehmen und sich direkt ans Wasser setzen. 

    Das Publikum: ist lässig, entspannt und kennt keine Eile. Durch seine Nähe zu Haidhausen und einen großen Spielplatz in der Nähe zieht der Biergarten viele junge Familien an. Genauso schätzen ihn aber Gruppen von Freund*innen, die einfach gemütlich quatschen wollen. 

    Bester Zeitpunkt: Auf einer Radltour kann man hier wunderbar eine Pause einlegen, denn das Muffatwerk liegt direkt am Isarradlweg. Abends wird die Stimmung in dem kleinen Biergarten mit Lichterketten besonders schön. 

    Michaeligarten: Biergartenidylle samt Fontänen im Ostpark

    Der Michaeligarten am Ufer des Ostparksees, Foto: muenchen.de/Patrick Mayr
    Foto: muenchen.de/Patrick Mayr

    Deshalb lohnt es sich: Weil nicht alle den Michaeligarten im Münchner Stadtteil Ramersdorf kennen, ist es hier selten überfüllt, dafür aber immer idyllisch und entspannt. Der gemütliche Biergarten liegt direkt am Ufer des Ostparksees, wo Schwäne und Gänse schnattern. Auf der großzügigen Sonnenterrasse kann man unter Kastanien eine Maß trinken, hausgemachten Obazda und die köstliche Biergartenküche testen. Und zum Verdauen geht’s auf einen Spaziergang durch den netten Park.

    Das Publikum: Alteingesessene Münchner*innen haben den Michaeligarten zu ihrem Stammbiergarten auserkoren und junge Familien aus den östlichen Stadtvierteln pilgern mit ihren Kindern hierher – die vergnügen sich dann an Rutschen und Kletterwänden. Generell kommen alle, die kleine, aber feine Biergärten mögen.

    Bester Zeitpunkt: Samstags und Sonntags gibt es ein zünftiges Weißwurstfrühstück. Aber auch ein Abendbesuch lohnt sich – wenn Frösche einen mehrstimmigen Chor starten und die See-Fontänen in der Dunkelheit beleuchtet werden. 

    ANZEIGE
    Münchner Innenstadtwirte
    37 Lokale, ein Münchner Lebensgefühl: #aufinswirtshaus
    Alle Infos zu den Wirten

    Gasthof Hinterbrühl: Isar und See auf einmal

    Gasthof Hinterbrühl am See, Foto: Gasthof Hinterbrühl am See
    Foto: Gasthof Hinterbrühl am See

    Warum wir ihn lieben: Weil es nur ein paar Meter vom Gasthof Hinterbrühl bis zum Hinterbrühler See sind und man dort hervorragend in der Sonne liegen, rudern und Schwäne und Enten beobachten kann, bevor man für Hendl, Spareribs oder eine typisch bayerische Brotzeit einkehrt. Und wenn die Isar-Floße wieder fahren, sind die kurz vor ihrer "Zielankunft" sogar von der Bierbank aus zu sehen.

    Das Publikum: So gemischt wie die vielen Aktivitäten rund um den See. Familien lieben die beiden großen Spielplätze. Wundert euch nicht, wenn plötzlich jemand sein Surfbrett neben der Bierbank abstellt: Die Welle an der Floßlände ist gar nicht weit weg.

    Bester Zeitpunkt: Nach einem ausgiebigen Sonnenbad, einem Besuch bei den Surfern oder als Abschluss einer Radltour nach Süden. 

    St. Emmeramsmühle: Hoch im Norden des Englischen Gartens

    Biergarten St. Emmeramsmühle, Foto: St. Emmeramsmühle
    Foto: St. Emmeramsmühle

    Deshalb lohnt es sich: Im Norden des Englischen Gartens erwartet euch Idylle pur. Zwischen Ober- und Unterföhring liegt direkt nebem dem Isarkanal der Biergarten Sankt Emmeramsmühle. Die historische Mühle ist denkmalgeschützt und es herrscht biergartentypische Gemütlichkeit – als Kontrast dazu sind Gaststätte und Gerichte aber modern interpretiert. Bis Ende September 2021 wird die Küche saniert und modernisiert, so lang bleiben die Innenräume geschlossen. Der Biergarten öffnet aber bei schönem Wetter mit einer Interimsküche, auf die ihr euch freuen könnt. 

    Das Publikum: Über die moderne und ruhig gelegene Wirtschaft freut sich vor allem die Nachbarschaft aus St. Emmeram und Bogenhausen, aber auch Ausflügler*innen aus dem Englischen Garten. 

    Bester Zeitpunkt: Am frühen Abend, wenn die Sonne noch durch das Blätterdach blinzelt oder zum Wochenende mit Radl, Besuch, den Eltern oder guten Freunden. 

    Biergarten Zum Flaucher: Für die ganze Familie

    sommer, biergarten, klassiker, bier, Foto: Zum Flaucher
    Foto: Zum Flaucher

    Deshalb lohnt es sich: Einen kleinen Fußmarsch vom Flaucher liegt der Biergarten Zum Flaucher. Vom dortigen Trubel ist hier nicht mehr viel zu spüren: Die Lage mitten in den Isarauen lässt einen sofort abschalten. Für Kinder gibt es einen großen Spielplatz, für die Großen Kaffee vom Dinzler, Kuchen oder Waffeln und eine Maß Löwenbräu. Nicht zu vergessen natürlich die beliebtesten Schmankerl aus der Ochsenbraterei! 

    Das Publikum: Der Spielplatz ist natürlich der Grund, warum besonders Familien den Biergarten lieben. Ob Kinder, Freunde oder Hunde: Hier kommen alle zusammen.

    Bester Zeitpunkt: Nach dem Chillen am Flaucherstrand, dem Tierparkbesuch, der Gassirunde oder als Ausflugsziel am Wochenende: Hier liegt ihr immer richtig. 

     

    Von Geheimtipps bis zum Klassiker: Hier findet ihr noch mehr Biergärten

    Tipps für weitere Sommerorte und Freizeitideen

    X

    CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

    Alle Infos
    Top