So schmeckt die Fastenzeit!

So schmeckt die Fastenzeit!

Fasten heißt nicht automatisch, dass wochenlang nur Luft, Liebe und Gemüsebrühe auf den Tisch kommt. Vielleicht ist es ja auch mal eine gute Idee, eine Zeit lang weniger Fleisch zu essen? Oder eine Weile auf Alkohol zu verzichten? Oder mal den Zucker wegzulassen? Wir haben ein paar Ideen für die Fastenzeit – und darüber hinaus – gesammelt, bei denen eines garantiert nicht zu kurz kommt: der Genuss

Fasten To Go bei Bite Delight

Ihr würdet gerne weniger Fast Food essen? Müsst Ihr gar nicht – Clean-Eating-Fast-Food ist die Lösung! In der Schellingstraße und an mehreren anderen Standorten in München gibt’s gesunde Take-away-Gerichte und Snacks wie Bowls, Pots, Wraps oder Salate aus naturbelassenen Zutaten. Ohne Konservierungsstoffe, dafür voller Powerfoods wie Chia-Samen, Gojibeeren oder Matcha. Hier könnt ihr euch von morgens bis abends mit bestem Gewissen durchschlemmen. Oder einfach zwischendurch ein gutes Gefühl genießen, beispielsweise mit dem heißen „Detox Wonder“ mit Ingwer, Kurkuma und Zitrone.

Fleisch-Fasten im TIAN

Weniger Fleisch wäre mal ganz gut – aber euer vegetarischer Einfallsreichtum reicht nur bis zum Käsebrot? Dann nichts wie ab zum Viktualienmarkt und abends von drei bis acht Gängen im fleischfreien, saisonalen Gourmet-Menü inspirieren lassen! Auch mittags habt ihr die Wahl: Beim Tian eat & talk Lunch stellt Ihr aus zwei Vorspeisen, Salat oder Suppe, zwei Hauptspeisen und einer Nachspeise euer Wunschmenü zusammen. Die Kreativität der Küche und die Qualität der Speisen ist so gut, dass wir überzeugt sind: Das schmeckt selbst den ganz Eingefleischten!

Sternekoch-Fasten mit Pure Delight

Essfertig abgeholt oder bequem direkt nach Hause geliefert: Bei Pure Delight gibt’s das komplette Rundum-Sorglos-Fastenpaket für bis zu 21 Tage, bestehend aus Säften oder veganen Gerichten. Ganz neu im Wohlfühlprogramm ist die Clean-Eating-Linie „Chef’s Delight“, die in Zusammenarbeit mit Sternekoch Tim Raue entwickelt wurde. Täglich gibt’s drei vegane Gourmet-Gerichte, Suppe, Saft und einen Snack, das Ganze über drei oder fünf Tage. Das Ziel: mehr Energie und Wohlbefinden – und die Option darauf, sich vielleicht auch danach etwas bewusster zu ernähren.

Paleo-Fasten mit PUR esszellent

„Back to the roots“ lautet das Konzept des Tagesrestaurants in der Trögerstraße. Auf die Teller kommen hier nämlich hauptsächlich Zutaten, die schon in der Steinzeit verwendet wurden: Gemüse, Kräuter, Pilze, Obst, Nüsse, gesunde Öle, Eier, Fleisch und Fisch. Ein paar Superfoods dazu, und fertig ist das gesunde, leckere und figurfreundliche Essen, das auch für Allergiker geeignet ist: Alle „Pur“-Gerichte, die nicht nur Low Carb, sondern auch zucker-,gluten- und laktosefrei sind, sind in der Karte mit einem Krönchen gekennzeichnet. Wer länger in diese Form der Ernährung hineinschnuppern und -schlemmen möchte, kann sich auch eine mehrtägige Kur zusammenstellen lassen.

Saft-Fasten mit Yuicery

Saftkuren sind schon relativ nah dran am traditionellen Fasten, denn hier verzichtet man tatsächlich für einen oder mehrere Tage auf feste Nahrung. Wer nicht gerade einen Entsafter und viel Zeit übrig hat, greift dabei beispielsweise auf die Münchner Yuicery zurück und lässt sich seine Saftkur frisch und fertig nach Hause liefern. Für Einsteiger gut machbar ist zum Beispiel die CLASSIC Saftkur mit fünf farbenfrohen Säften und einer Mandelmilch pro Tag. In jeder 500-ml-Flasche stecken bis zu 2,3 kg frisches Obst und Gemüse, die kalt gepresst und nicht wie oft üblich unter Hochdruck pasteurisiert werden.

Ayurveda-Fasten im Bollywood

Ayurveda ist eine uralte indische Heilkunst, die unter anderem verschiedene Ernährungsregeln umfasst: drei Mahlzeiten am Tag, leicht verdauliche Speisen, möglichst warm. Wer sich grundlegender dafür interessiert und seinem Körper etwas Gutes tun möchte, kann im Ayurveda Institut München einen Kochkurs besuchen oder eine reinigende Panchakarma-Kur buchen. Wer zum Einstieg einfach mal probieren möchte, wie’s schmeckt, wird beim Inder fündig: Im Neuhauser Bollywood etwa werden das Kichererbsen-Curry „Chana Masala“ und das „Palak Paneer“ – Spinat mit indischem Käse – ayurvedisch zubereitet.

Alkohol-Fasten im Broeding

Auch wenn das Broeding am Rotkreuzplatz für seine hervorragende Weinauswahl bekannt ist, kommt ihr hier auch abstinent gut über die Runden und durch die immer exzellenten Gänge: Zum täglich wechselnden Abendmenü könnt ihr statt korrespondierender Weine auch eine alkoholfreie Getränkebegleitung wählen. Und nein, wir meinen weder Wasser noch Apfelschorle. Der ehemalige Barkeeper Michael Wendlinger-Iwan zaubert zu jedem Gang ein passendes, kreatives Begleitgetränk mit frischen Kräutern, Gewürzen und Säften.


Text: Steffi Mayerhanser
Fotos: Bite Delight, Tian, Pure Delight, Pur Esszellent, Yuicery, Bollywood, Broeding

März 2018

Hunger auf mehr?

Schweinebraten

Gastro-Guide

Münchens bester Gastro-Guide

Hummer auf Eis

Für Feinschmecker

Spitzenrestaurants für besondere Anlässe

Restaurant Kapitales vom Rind von außen und innen

Restaurants für Verliebte

Wohin mit dem Date? Unsere Tipps

Lange gedeckte Tafel

Internationale Küche

Das Beste aus den Töpfen der ganzen Welt

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top