Aumeister

Gaststätten: Biergärten | Freimann
Di geöffnet 11:30 - 23:00 (Bitte Hinweise beachten)
Warme Küche bis 21:30 Uhr

Aumeister: Der Biergarten im Norden des Englischen Gartens

Aumeister: Alles zum Biergarten in Freimann

Der Aumeister in München ist ein beliebter Biergarten im Norden der Stadt. Alle Infos für den nächsten Besuch.

Der Aumeister Biergarten auf einem Blick

  • Lage: am nördlichen Ende des Englischen Gartens im Stadtteil Freimann
  • Sitzplätze: 3.000 Sitzplätze im Selbstbedienungsbereich
  • Ausgeschenktes Bier: Hofbräu
  • Besonderheit: Selbst außerhalb der Biergartensaison ist das Aumeister-Gasthaus immer einen Besuch wert

Gastronomie und Corona: Lockerungen ab 12. Mai

Nachdem die 7-Tage-Inzidenz fünf Mal in Folge unter 100 lag, gibt es in München einige Lockerungen der Corona-Regeln. Die Notbremse ist aufgehoben, was sich u.a. bei den Kontakten und der Ausgangssperre auswirkt.

Durch eine neue Allgemeinverfügung der Stadt darf seit Mittwoch, 12.5. die Außengastronomie öffnen.

#muenchenhältzamm - hier seht ihr, welche Restaurants und Gastro-Betriebe weiter für euch da sind. Die Übersicht wird laufend aktualisiert.

  • Lockerung der Corona-Maßnahmen: Was sich in München ändert
  • Welche Corona-Maßnahmen in München derzeit gelten
  • Aktuelle Infos und Regelungen für München auf muenchen.de/corona
  • Ambiente: Idylle und ein bunt durchmischtes Publikum

    Der idyllisch und ruhig gelegene Aumeister gehört zu Münchens beliebtesten Biergärten. Kein Wunder: Die Isarauen, in die er eingebettet ist, bieten unberührte Natürlichkeit in der Großstadt. So lässt es sich unter Schatten spendenden Kastanienbäumen bestens aushalten.

    Die Nähe zur Studentenstadt sorgt für ein bunt durchmischtes Publikum, garantiert aber auch für urig-ausgelassene Stimmung.

    Auf dem Speiseplan: Bayerische Spezialitäten

    Der Biergarten wartet mit allen bayerischen Klassikern auf: Vom knusprigen Grillhendl über den hausgemachten Obazdn mit ofenfrischer Brezn, bis hin zu Kaffee, frische Auszogne und verschiedene Crêpes und Strudel ist alles da. Auch Steckerlfisch-Fans kommen hier natürlich auf ihre Kosten.

    Informationen zur Barrierefreiheit

    11 Bewertungen zu Aumeister

    4
    11 Bewertungen
    • von am

      An sich sehr schön dort und wir sind immer gerne hingegangen. Diese Saison kostet die Halbe Hell unverschämte 4,50 Euro (Mass 8,50) und damit als Biergarten am Rande der Stadt definitiv zu teuer. Ich kann nur hoffen dass der erhöhte Preis sich in einem Besucherrückgang niederschlägt und die Preise in 2018 wieder angepasst werden. So nicht! 4 Sterne noch wegen guter Lage und Flair.

    • von am

      Nach 20 Minuten im Außenbereich war immernoch keine Bedienung zu sehen, sodass wir und andere Gäste davon ausgegangen sind, dass der Außenbereich um die Jahreszeit nur noch mit Selbstbedienung durch deren kleine Hütte "Aumeister Alm" im Außenbereich über Selbstbedienung versorgt wird. Alle wartenden Tische haben sich dort dann selber mit Getränken versorgt. Weitere 5 Min. später, d.h. mittlerweile ca. 25 Minuten nach Ankunft, kam dann doch eine Bedienung aus dem Nichts daher, die uns der Plätze verwiesen hat, weil wir im Bedienbereich sitzen! Fazit: Extrem schlechter Service und unfreundliches Personal!

    • von am

      trotz Reservierung und einer auf fünf Hauptgerichte beschränkte Menüauswahl mussten wir, eine 40 Personengesellschaft, 1 Stunde und 30 Minuten auf die bestellten Essen warten. Kein Wunder bei nur einer Bedienung! Das gebratene Lachsforellenfilet war dann leider sehr trocken, die dazugereichten Bohnen auf fünf Stück genau abgezählt, das Lauch-Kartoffelpüree in zwei kleinen Klecksen der Teelöffelngrösse gereicht und die Menge der in zweifacher Ausführung angekündigten Paprikacreme passte auf die Messerspitze. Das ganze für stolze 17,90€!!! Eine Frechheit. Als ich der Bedienung sagte, die portionsmenge sei doch sehr klein, meinte diese nur, das hätte sie dem Koch auch schon gesagt. Keine Entschuldigung, keine Entschädiung, nix Sehr, sehr enttäuschend.

    • von am
    • von am

      Wundervolle, optimale Biergartenlage ganz weit im Norden des Englischen Gartens. Ein Besuch dort lässt sich hervorragend mit einer Radltour verbinden. Und der Rückweg durch den Park hat einen entscheidenden Vorteil: Es ist halb so wild, wenn man mal eine Maß zuviel erwischt hat - weil wenig los ist und man Autos nicht fürchten muss.

    • von am
    • von am

      Der ideale Biergarten für einen gemütlichen Fahrradaussflug: Einmal quer durch den Nordteil des Englischen Gartens landet man fast automatisch am Aumeister. Sehr angenehme Atmosphäre, da meist nicht so voll wie die Biergärten in der Innenstadt. Super Steckerlfisch gibts hier und meine Favoriten sind die Tapas-ähnlichen Kleingerichte und Aufstriche aus der Brotzeittheke.

    • von am

      Naja - da braucht's viel Geduld bis sich was bewegt aber der Biergarten ist richtig schön.

    • von am

      Das Bier vorbildlich exakt bis zu Eichstrich gefüllt, aber nicht billig! Das SB-Essen im Aumeister ist gut sortiert, Biergartenstandard und in Ordnung. Die Lage im Grünen nahe der Isar eifach ideal!

    • von am

      Für mich ist der Aumeister der schönste Biergarten in München. Ich bin hier im Sommer, wenn es das Wetter zulässt, fast jedes Wochenende und genieße meine Brotzeit und ein kühles Getränk. Durch die großen Kastanien bietet der Biergarten bei starker Hitze ausreichend Schattenplätze. Im Restaurant selber war ich leider noch nicht, aber das werde ich sicherlich auch mal ausprobieren.

    • von am

      der beste steckerlfisch, immer ein sonniges plätzchen frei.münchner original und so sollte es auch bleiben:-)

    X

    CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

    Alle Infos
    Top