Kunde von muenchen.de

Augustiner am Dom

Gaststätten: Bayrisch | Altstadt, Zentrum
Di geöffnet 10:00 - 00:00

Augustiner am Dom München

Augustiner am Dom Galerie

Durch und durch Münchnerisch – so lässt sich der Augustiner am Dom auf den Punkt bringen. Das beliebte Wirtshaus mit Blick auf die Frauenkirche ist gemütlich und traditionsorientiert.

Ob man im Innenhof-Biergarten, im romantischen „Domblick“ oder einem der schönen anderen Räumlichkeiten sitzt, ist eigentlich nebensächlich. Die sprichwörtliche bayerische Gemütlichkeit lässt sich überall erleben. Mit einem frisch gezapften „Augustiner“ schmecken die saisonalen Spezialitäten besonders gut auf der hauseigenen Terrasse. Und das alles in zentraler Lage mit direktem Blick auf die Frauenkirche.

Public Viewing zur WM 2018

Fans

Im Augustiner am Dom werden alle WM Spiele gezeigt.

Public-Viewing-Locations zur WM

Regionale Produkte

Augustiner am Dom

Zu einem besonderen Ambiente gehört selbstverständlich auch besonderes Essen. „Natur pur Küche“ bedeutet im Augustiner am Dom: Beste regionale Produkte pur und zeitlos serviert. Alle Gerichte kommen täglich frisch und hausgemacht auf den Tisch. Küchenchef Erwin Reusch verwendet regionale Produkte wie frische Bachforellen von der Isartaler Aumühle oder Bauernenten vom Lugederhof. Oder er greift zu den eigenen Produkten wie dem körnigen Augustiner Biersenf oder Schmutzer’s feurig roten Bratwürsten. Dazu passt hervorragend der süffige Augustiner-Edelstoff aus der ältesten noch bestehenden Brauerei Münchens.

 

Feines aus der Küche

Frisches Augustiner aus dem Holzfass macht Laune
Augustiner Hell frisch vom Fass

Auf der Karte stehen u. a. das legendäre Schmutzer’s Natur Pur Schnitzel, fangfrische Renken aus dem Ammersee oder bis 12:00 Uhr die kälbernen Weißwürste vom Wallner. Außerdem zaubern die Köche leckere Speisen mit Bio-Lamm aus dem Paradieswinkel vom Wörthsee. Zum Dessert locken süße Genüsse wie Kaiserschmarrn oder Pfannkuchen, verfeinert mit Véronique Witzigmanns Kirsch-Weißbiermarmelade. In der Woche gibt es feine Schmankerlangebote: Von 11 bis 16 Uhr wird ein genüssliches Mittagsgericht für nur 7,90 Euro aufgetischt, mittwochs steht die Mittags-Sau mit bayerischem Krustenbraten und Kartoffelknödel bereit, während zum Abend zwischen 17 und 18 Uhr die Feierabend-Sau für 9,90 Euro lockt. Für alle, die kein Fleisch mögen, gibt es eine vegetarische Alternative.

Kulinarische "Maßarbeit"

Das Team um Peter Schmutzer
Das Team um Peter Schmutzer

Der Augustiner am Dom verzichtet auf Menüvorschläge. Für Feierlichkeiten jeglicher Art kreiert das Küchenteam ein Menü oder Buffet ganz nach den Wünschen des Kunden. Die Gastgeber Elvira und Peter Schmutzer und die Restaurantleitung Karin Krahl und Annamaria Szücs sorgen dafür, das alles perfekt über die Bühne geht und jeder Wunsch erfüllt wird. Mit seinen 3 Etagen bietet das Haus die passenden Räume für jeden Anlass. Jede Etage verfügt über eine Schänke und ist mit dem Lift zu erreichen. Eine weitere Besonderheit ist das vom Wirt herausgegebene Magazin „Peter Schmutzer’s Ess & Trink Geschichten“. Mit interessanten Hintergrundgeschichten zu Land und Leuten und so manchem Geheimnis aus der „Dom-Küche“. Die zentrale Lage zu Füßen der Frauenkirche, die mit Liebe zum Detail eingerichtete Gaststube, die traditionelle und naturbelassene Küche sowie die zuvorkommenden Servicekräfte machen das Augustiner am Dom zu einem der gemütlichsten Orte Münchens.

Die Räumlichkeiten im Überblick:

  • Domschenke - EG (bis 80 Personen)
  • Arcade - 1.Stock (bis 25 Personen)
  • Augustinerstube - 1. Stock (bis 85 Personen)
  • Domblick - 2. Stock (10 bis 100 Personen)
  • Domgarten (bis 80 Personen)
  • Domterrasse (Sommer bis 120 Personen, Winter bis 40 Personen und bestens auch für Raucher geeignet)
     

 

Weitere Informationen unter www.augustineramdom.de oder per E-Mail an info@augustineramdom.de.

Öffnungszeiten:
täglich 10 - 24 Uhr

23 Bewertungen zu Augustiner am Dom

4
23 Bewertungen
  • von am

    Einfach nur lecker und richtig urige

  • von am
  • von am

    wir waren zu 10 zur Weihnachsfeier dort und wurden toll betreut, obwohl das Lokal brechend voll war. Der Schmalzbrotaufstrich als Starter ist sehr fein und steckt die Erwartungen hoch, die nicht entäuscht wurden. Die Kürbissuppe als Vorspeise war angenehm gewürzt. Die Enten mit Blaukraut und Knödel waren hervorragend, auf den Punkt gebraten, nicht fett, wie es sich gehört. Alles wurde gleichzeitig und heiss serviert. Leider konnte keiner mehr eine Nachspeise vertragen, weshalb uns dieser Genuss verwehrt blieb. Dafür haben wir uns eine Runde der leckeren Schnäpse von Lantenhammer gegönnt. Zum Bier muss man ja ohnehin nichts sagen. Wir kommen immer gerne wieder. Peter Schmutzer und seinem Team einen herzlichen Dank dafür.

  • von am

    Ein cooler Abend im Domgarten, fantastische Stimmung, Edelstoff vom Fass und Deutschland gewinnt - so gehen Sommermärchen! Die Kaskrainer vom Hirsch mit Hausmacher-Pommes von der Tageskarte ein Genuss. Nicht ganz billig, aber eben top. Halbfinale schauen wir definitiv wieder hier!

  • von am

    Hey, wir haben am Gardasee geheiratet und vor dem Rückflug noch München besucht. Mit dem Lokal von Peter Schmutzer direkt neben dem Dom! Wir waren mit 12 Personen da, haben den Stammtisch bekommen und extra Platten mit Schweinebraten, Haxn, Ente. Alles sehr lecker und das gute Augustiner Beer! Und supernette Bedienung in Lederhose!!

  • von am

    Absolut überteuert, schlechte Qualität. Heute: Kürbissuppe für sage und schreibe 7,90 €! Da erwarte ich schon etwas! Es kam: Ein kleines (!) Suppenschälchen mit: Kürbissuppe. Punkt. Kein Sahnetuff, kein Kürbiskernöl, kein Crouton, kein Brot, keine Deko. Der Geschmack: nach H-Milch, leicht scharf. Da wäre die Hälfte noch zu teuer gewesen. Leichte Weiße gibt es nicht. Ganz oder gar nicht, weil Augustiner kein Leichtbier herstellt. Da hilft auch die freundliche Bdienung nichts.

  • von am

    Absolut furchtbar, die Spanferkelsülze mit Majonaise!! schmeckt nach absolut nix. Besser einen Eiswürfel kommen lassen und den lutschen, ist das gleiche Erlebnis und wesentlich günstiger. War wirklich die schlechteste Sülze meines Lebens! Der Augustiner Edelstoff war hervorragend, nächstes Mal dazu eine Breze und gut is...

  • von am

    Einmal und nie wieder! Bedienung zwar sehr freundlich, das Essen aber teuer und nicht gut!

  • von am
  • von am

    Deftig bayrisch mit ebensolcher Atmosphäre. So stellt man sich als Preuße einen echten Bayern mitten in der Münchner Innenstadt vor. Hier kann man schauen und trifft doch immer noch ein paar Originale. Neben dem leckeren Schweinebraten gab es aber auch für die mitreisenden Vegetarier eine Auswahl an Gerichten. Und das Augustiner schmeckt sowieso jedem. Wir mögen diese typsche Stimmung dort am Platz rund um die Frauenkirche und freuen uns jedesmal wieder auf einen Besuch.

  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am

    Preis- / Leistung stimmt überhaupt nicht. Aufgetaute Steaks, lieblose Beilagen ohne Geschmack. Zum Trinken ok. Aber essen sollte man woanders!

  • von am
  • von am
  • von am

    Als Münchnerin muß ich sagen, dass das Ambiente eigentlich ganz schön ist, aber dass der Schweinsbraten für mich absolut enttäuschend war! Wenn ich mir schon einen Schweinsbraten bestelle, erwarte ich, dass die Soße auch schmeckt. Außerdem finde ich es enttäuschend, dass man Geschmacksverstärker in einer Traditionsküche verwendet! Die Preise finde ich zu hoch, aber vielleicht ist das nur "Innenstadt-Niveau".

  • von am

    Essen war sehr gut,Ambiente gut aber die Bedienung war unfreundlich und unter aller Kanone!!

  • von am

    Gerne als Tourifalle verschrieen, aber das wird dem Augustiner am Dom Überhaupt nicht gerecht. Bier schmeckt sowieso, ist ja von der besten Münchner Brauerei. Essen ist auf jeden Fall überdurchschnittlich, wenn auch nicht top. Aber bei einem Lokal von der Größe kann auch nicht immer alles perfekt sein. Auf jeden Fall: gutes und faires Preis-Leistungs-Verhältnis an einem Ort, wo tagtäglich Menschen verschiedenster Kulturen zusammenkommen.

  • von am

    sauber, schneller Service, einfach guat

  • von am

    Ein typisch bayerisches Lokal gegenüber der Frauenkirche gelegen, meist sehr voll. Man wird hier oft mit anderen Leuten an einen Tisch gesetzt, wodurch man super mit den anderen Gästen ins Gespräch kommt. Die Bedienungen wirken sehr gestresst, Essen und Getränke kommen dennoch sehr sehr schnell, egal wie voll der Laden ist. Das Essen ist traditionell, bayerisch und sehr lecker. Vorsicht für die Nicht-Bayern unter uns: Hier kann man einen sogenannten „Schnitt“ bestellen. Das ist aber nicht halb helles und halb dunkles Bier wie die meisten denken, sondern 90% Schaum der sich nach und nach erst setzt. Tolle, urige Atmosphäre und immer einen Besuch wert!

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top