Kunde von muenchen.de
Foto: Löwenbräukeller

Löwenbräukeller

Gaststätten: Bayrisch | Maxvorstadt, Universität
Mi geöffnet 10:00 - 00:00

„Ein Münchener Wirtshaus, wie es sein soll“ – das ist er, der Löwenbräukeller am Stiglmaierplatz: Exzellente bayerische Küche, das berühmte Löwenbräubier frisch gezapft, ein perfekter Service auch bei Großveranstaltungen und die typisch bayerische Gemütlichkeit.

Ein Wirtshaus mit Biergarten für jeden Anlass

Damit ist der Löwenbräukeller seit vielen Jahrzehnten gleichermaßen beliebt bei einheimischen Stammgästen sowie Touristen und eine traditionell gerne gebuchte Lokalität für Events aller Art. 

Neben den laufenden Veranstaltungen im Festsaal, hat aktuell im Löwenbräukeller der Biergarten von 10 bis 24 Uhr geöffnet. Gerne nehmen wir bei schönem Wetter Reservierungen für den Biergarten entgegen. Ab Mitte Juli 2018 erstrahlt das Wirtshaus in neuem Glanz. Weitere Informationen »

Public Viewing im Löwenbräukeller

Public Viewing im Löwenbräukeller, Foto: Löwenbräukeller
Foto: Löwenbräukeller

Im Löwenbräukeller werden alle Spiele live auf zwei Großleinwänden im Biergarten und im Festsaal mit Stadionatmosphäre übertragen. Die Maß Löwenbräu Hell gibt es für 7€, das ½ Hendl mit Kartoffelsalat für 8,80€ im SB-Bereich. Des Weiteren gibt es neben unserer normalen Speisekarte günstige Tagesangebote zur WM wie Leberkäs- oder Schnitzelsemmel. Weitere Information und Reservierungen finden Sie hier »

 

Traditionsreiche Räume

Restaurant im Löwenbräukeller, Foto: Löwenbräukeller
Foto: Löwenbräukeller

Schon bei der feierlichen Eröffnung am 14. Juni 1883 war im Löwenbräukeller ordentlich was los: „Unter außerordentlichem Andrang des Publikums“ haben gleich vier Regimentsmusikkapellen aufgespielt, heißt es in der Festschrift von damals. Doch auch in der heutigen Zeit ist der Löwenbräukeller Kulisse für verschiedenste Veranstaltungen wie Firmenfeiern, Ausstellungen und Bälle - vom Filserball bis hin zum traditionellen Steinheben in der Starkbierzeit, wenn Männer ihr Glück an einem 508 Pfund schweren Stein versuchen. Schauplatz ist dabei nicht selten der prächtige Festsaal, der bis zu 2000 Personen fasst. Wer es intimer mag, der verlegt seine Veranstaltung in einen der kleineren Räume, zum Beispiel in den Bennosaal oder die Filserstube.

Der Biergarten, eine Oase im Herzen Münchens

Der Biergarten des Löwenbräukellers, Foto: Löwenbräukeller
Foto: Löwenbräukeller

Seit über 130 Jahren zählt der Biergarten zu den beliebtesten der Stadt. Kein Wunder, spenden doch die alten Kastanien selbst im heißesten Sommer noch reichlich Schatten, um sich eine kühle, frische Maß Löwenbräu schmecken zu lassen. Unabhängig von den zahlreichen Sonnenterrassen und dem Wirtshausgarten, handelt es sich um einen "echten, traditionellen" Biergarten, sprich: laut Erlass von 1812 ist das Mitbringen einer eigenen Brotzeit ausdrücklich erlaubt. Es werden aber auch einige Schmankerl geboten: von köstlichen Spareribs über Steaks und Burger bis zu den Klassikern wie Obatzda, knuspriges Hendl und zahlreiche andere Biergartenschmankerl, sowie selbst gemachten Flammkuchen.

Der Löwenbräukeller im Internet: www.loewenbraeukeller.com

Öffnungszeiten:
täglich 10 - 24 Uhr

23 Bewertungen zu Löwenbräukeller

3
23 Bewertungen
  • von am

    Wir waren am Samstag zum Tierarztabschlussball dort. Leider rundum eine Enttäuschung. Schlechte Bedienung,dauernder Wechsel des Personals.Lange Warteschlangen am Buffett.Kaltes Essen. Überhaupt keine Planung,lange Wartezeiten. Essen hätte schmackhafter sein können,hätte besseres erwartet. Durch den Personalwechsel müssten wir am Tisch eine Lage doppelt bezahlen,das darf doch nicht passieren.

  • von am

    Absolut nicht zu empfehlen. Schon gar nicht für große Veranstaltungen. Grauenhafte Organisation, ein Buffet für knapp 1000 Leute, Wartezeiten (für kaltes Fleisch und ein leeres Buffet) von über 1 Stunde, Gäste die zum Döner nebenan oder zu Mc Donalds gehen, keinerlei Kritikfähigkeit seitens der Restaurantleitung und dazu noch unverschämte Getränkepreise. Da gibt es in München wesentlich bessere Adressen, wenn man sich den Abend nicht so vermiesen lassen möchte...

  • von am

    Die Gäste konnten nicht bedient werden. Der Veranstalter war nicht gut vorbereitet. Der Salat war nach kurzer Zeit vergriffen, die Schlangen zum wärmen Essen sehr lange, die Teller zwischendurch nicht nachgestellt, die Suppe kalt... Der Nachtisch wurde ab 21.30 Uhr auch in Etappen aufgebaut. Alles in Allem katastrophale Organisation.

  • von am

    Wir sind super schnell bedient worden, super nette und sehr aufmerksame Kellner. Wir würden jederzeit hier nocheinmal essen gehen.

  • von am

    Starkbierfest. Eintritt: 17.50€. Ab 20.00 Uhr kein Starkbier mehr erhältlich. Sehr peinlich

  • von am

    Wir waren am Samstagabend, 17.2. am Tisch 16 hier. Das Essen war gut. Die Bedienung jedoch war äußerst unfreundlich. Von Überlastung der Dame konnte keine Rede sein, denn das Lokal war zu dem Zeitpunkt nicht voll. Dementsprechend ist unser Trinkgeld nicht so üppig ausgefallen wie sonst. Die Bedienung hat das Geld wortlos eingesteckt, sich nicht bedankt und noch nichtmal auf Wiedersehen gesagt. Schade eigentlich! Ansonsten ein schönes Lokal.

  • von am

    Wir waren am Freitag zum Starkbierfest. Der Kellner war die totale Katastrophe. Wir haben eine knappe Stunde bis zum ersten Bier warten müssen. Das Essen war gut. Die Musik und der Entertainer ging so....

  • von am

    15 Minuten gewartet, trotz mehrmaliger nachfrage vom Personal nicht bedient worden, und das obwohl das Lokal nicht mal halb voll war.. Frechheit

  • von am

    Gut bedient worden, gut unterhalten, sehr gut gegessen, Stimmung und Lautstärke wie erwartet in einem klassischen Wirtshaus. Abschließend nicht so viel Restaurant-Tester spielen, sondern den Abend und das Essen genießen.

  • von am

    Wir sitzen gerade im Biergarten .............

  • von am

    Gute Atmosphäre aber .........

  • von am

    mein Fazit nach zwei Besuchen innerhalb von zwei Wochen: + positiv: gutes Essen, saubere Toiletten o gemischt: sehr aufmerksame, freundliche und auch sehr grantige, unfreundliche Bedienungen - negativ: unprofessionelles, unzuverlässiges Reservierungsmanagement, Bestuhlung enger als in Raumskizze auf Website Konkreter Vorfall: trotz telefonisch bestätigter Reservierung mit über einer Woche Vorlauf für einem bestimmten, ruhigen Raum (Gartenanbau, 7 Personen) wollte man uns vor Ort nur einen Tisch im lauten Hauptraum geben, weil Reservierungen angeblich doch nicht raumbezogen vergeben werden. Das trifft bei Internet-Buchungen für den Hauptraum zu, aber eben nicht bei Individuellen Vereinbarungen. Unsere reservierten Plätze waren belegt und man "parkte" uns im Hauptraum mit anschließendem Umzug. Erst nach deutlichem Nachdruck ließ sich die freundliche Bedienung nach interner Rücksprache darauf ein, dass wir im reservierten Raum Platz nehmen konnten, nachdem andere Gäste dort aufgebrochen waren. Die Anordnung unseres Tisches war allerdings sehr unglücklich, weil der Tisch an die Wand geschoben wurde und wir alle nebeneinander statt gegenüber saßen. Wegen zusätzlicher Tische war die eigentliche Bestuhlung wie in der Skizze auf der Website nicht möglich. Das anschließende Essen selbst war leider geprägt von einer anderen Bedienung, die sich nicht nachvollziehbar mit der ursprünglichen Bedienung abwechselte und erheblich unfreundlicher war – in der berüchtigten bayrischen Grantigkeit. Das gipfelte beim Bezahlvorgang, der nicht von uns Gästen sondern von der Bedienung forciert wurde. "Sie hatten den Kaiserschmarren ..." Da blieb nur bezahlen – und nicht wiederkommen.

  • von am

    Der Löwenbräu in München hat ja einen klingenden Namen, deshalb ärgert es mich sehr, hier von negativen Erfahrungen berichten zu müssen. Am 16.5.2015 waren wir mit einer Gruppe von 41 Personen um 19.00 angemeldet und trafen auch gegen 18.50 ein. Wir wurden sofort empfangen und in einen sehr ansprechenden Raum geführt. Der gute erste Eindruck verflüchtigte sich sehr schnell, weil bereits die Getränkeversorgung ungebührlich viel Zeit in Anspruch nahm, da nur eine einzige Bedienkraft zur Verfügung stand. Die anschliessende Versorgung mit Essen zog sich über gut 2 Stunden hin, wobei die Küche über eine eigenartige Auffassung von Qualität zu verfügen scheint, denn neben einigen einwandfreien Essen gab es auch Teil- bis Totalausfälle wie Haxn, bei denen das Sauerkraut erst nach mehrfacher Reklamation mit etwa 15 Min Verspätung begleitet mit sarkastischen "Bekomms" auf den Tisch geknallt wurde. Die Haxn selbst wurden in verschiedenen Zubereitungszuständen von sehr gut über sehr trocken bis praktisch nicht mehr kaubar angeliefert. Noch eine Bemerkung zum Schluß: Die Bedienkraft hat getan, was in ihrer Kraft stand und war am Schluß mehr als abgehetzt, in meinen Augen gebührt ihr jeder Respekt. Das Versagen ist wohl eher der Geschäftsleitung anzulasten, der klar sein müsste, daß nur eine Kraft zumindest in den Stoßzeiten für so eine gemeinsam auftretende Gruppe zu wenig ist. Ausserdem sollte die Küche mal in sich gehen, ob sie mit ihrer Leistung selbst zufrieden sein kann.

  • von am

    Das Starkbierfest im Löwenbräukeller ist zu empfehlen! Hier bleibt kein Platz leer! Es gibt für die Frauen einen Contest (Aussehen) und für die Männer (ich glaub Steine heben). Wir waren mit Bekannten dort und es war an sich ganz lustig. Einziges Manko: Die Karte mit (ich meine 17 Euro waren es pro Person) fand ich definitiv zu teuer. Hier sollten Sie noch einen Verzehrgutschein o.ä. einbauen. Dann würde ich auch nochmal hingehen. So zum Essen gehen ist es sicher super (lecker wars nämlich sehr!)

  • von am

    Wir waren mit 9 Personen, wie auch schon die letzten Jahre zum Starkbier im Löwenbräukeller. Das Essen und das Bier war wieder gut. Aber wir verließen die Veranstaltung vorzeitig und werden auch hier keine weiteren Veranstaltungen mehr aufsuchen. Die Events haben nichts mehr mit Tradition oder unserer Kultur zu tun. Was uns bot, war katastrophal. 2 Bedienungen sind für die voll besetzten Plätze auf dem Balkon zuständig. Wir warteten über 50 Minuten auf Getränke. Die Akustik ist im Gegensatz zum letzten Jahr so schlecht - man versteht nichts von dem, was auf der Bühne gesprochen oder gesungen wird. Die Toiletten, Vorräume und Balkon sind von sich übergebenden Partygästen buchstäblich "versaut". Reinigungspersonal ist nicht zugegen. Wir waren bisher eigentlich immer zufrieden, aber nun sind die Veranstaltungen nur mehr für Gäste zum Betrinken.

  • von am
  • von am

    Ich habe letzte Woche das Oktoberfest im Löwenbräukeller zusammen mit zwei Arbeitskollegen gefeiert. Ich muss sagen von außen sieht das Gebäude sehr beeindruckend aus. Auch die Räumlichkeiten und der große Saal mit seiner hoheh Decke wirten auf uns imposant. Ein sehr netter Garderobenservice war vorhanden. Nachdem wir unsere Plätze gefunden hatten wurde unsere Bestellung zügig aufgenommen. Der Kellner brauchte allerdings etwas länger als erwartet um unseren Tisch zu bedienen. Wirkte zeitweise überfordert. Das Essen war deftig und ausreichend. Es spielte eine Live Band und die Stimmung war gut. Später gab es noch eine Disko hinteren Bereich des Gebäudes. Die Preise waren zwar gehoben aber noch angemessen. Es gab für Raucher extra einen großen Balkon auf dem auch Getränke verkauft wurden. Dort hatten wir einen tollen Blick auf unsere Umgebung. Das Personal dort wirkte etwas gelangweilt. Mein Trinkgeld habe ich jedenfalls dem Herrn an der Garderobe gegeben der trotz später Stunde noch freundlich aufgelegt war. Alles in Allem ein toller Abend mit ein paar kleinen Schwächen.

  • von am

    Im Großen und Ganzen ein sehr gutes Bräuhaus mit excellenter bayerischer Küche, leider manchmal etwas überfüllt, sodass Reservierungen vorteilhaft sind.

  • von am

    Flotter, netter Service. Typisch bayerisches Ambiente und leckeres Essen. Ich hatte Hirschrücken und muss sagen der war sehr lecker. Besonders mag ich den Biergarten des Löwenbräukellers. Dort bekommt man eigentlich immer ein sonniges Plätzchen und er ist nicht voller Touristen, was ich als Münchner besonders angenehm finde. Preislich gesehen ist auch alles in Ordnung. Ich empfehle dort besonders zum Starkbierfest oder Fußball Public Viewing zu gehen!

  • von am
  • von am

    Ich habe heute mit meiner Familie ein Weißwurstfrühstück in Ihrem Biergarten eingenommen. Dazu meine Bewertung: Aufmerksame und nette Bedienung, aber ich habe in meinem Leben noch nicht so schlechte Weißwürste gegessen. Sie schmeckten seifig und unangenehm. Dazu muss auch gesagt werden, dass ich ein Ur-Münchener bin und in meinem Leben schon viele Weißwürste gegessen habe. Sie haben mir mit Ihren Weißwürsten fast die Lust an einen meinem Leibgerichte genommen. Die Bedienung und der Service waren ok. Ich werde Ihre Gaststätte sicherlich nicht mehr aufsuchen.

  • von am

    Das Essen war gut und auch viel.Der Biergarten war gut besucht, die Bedienung war m.E. harsch und kam nur selten vorbei. Erst auf Ruf wurde man bemerkt, die Wartezeiten auf Speisen waren lang. Nach einer Weile wurde man abkassiert ohne Aufforderung und mit einer banalen Begründung ( es könne beginnen zu regnen..) abgetan. Fazit: Wenns schnell gehen soll, geht man besser woanders hin.

  • von am

    Schöne Location in Toplage. Ein beliebter Treffpunkt für mich und meine Freunde. Auch große Events, wie das Starkbierfest feier ich am liebsten hier. Der Hauptsaal ist riesig, man bekommt ein Gefühl als sei man auf einem echten Großevent. Der Service ist sehr schnell und immer gut gelaunt, das belohn ich dann auch gerne mit einem großzügigen Trinkgeld :).

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top