Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona

Schiffahrt und Indoor-Freizeitparks: So laufen Ausflüge ab dem 8.7.

Schiff auf dem Chiemsee
Die Bayerische Seenschifffahrt, so wie hier auf dem Chiemsee, kehrt ab 30.5. aus der Corona-Pause zurück (Archivbild)

Staatsregierung öffnet Tourismus-Angebote - mit Hygiene-Auflagen

(7.7.2020) Freizeitparks, Schlösser, Seilbahnen oder Seenschifffahrt - seit dem 30.5. stehen viele touristische Angebote endlich wieder zur Verfügung. Ab dem 8.7. dürfen auch Freizeiteinrichtungen im Innenbereich, wie Indoorspielplätze, unter Hygiene-Vorschriften öffnen. Wir verraten Euch, was alles möglich ist.

Ausflüge zum See oder in die Berge - das müsst Ihr wissen

Die günstige Entwicklung der Corona-Zahlen macht es möglich: Seit Pfingsten geht ist Tourismus in Bayern wieder möglich. Hotels, Ferienwohnungen oder Campingplätze haben geöffnet - natürlich unter strengen Hygiene-Auflagen.  Neben Freizeitparks, Schlösser oder touristischen Verkehrsmitteln nehmen ab dem 8.7. auch Inndoor-Freizeitaktivitäten den Betrieb wieder auf..

Wer also von München aus einen Abstecher zu den Seen im Umland machen will oder in die Berge, kann dann wieder auf Schiffe oder Seilbahnen zurückgreifen. Und nicht nur das - wir verraten, welche Tourismus-Angebote wieder zur Verfügung stehen.

Das ändert sich konkret ab dem 8. Juli

  • Indoor-Spielplätze und Escape-Rooms dürfen wieder öffnen
  • Innenbereiche in Tier- und Freizeitparks oder auch die Gewächshäuser des Botanischen Gartens dürfen unter gleichen Voraussetzungen wie im Außenbereich wieder öffnen
  • Flusskreuzfahrtschiffe werden einheitlich in Bayern wieder zugelassen
  • Analog zu ortsfesten Hotels müssen sich die Reedereien an die Hygienekonzepte für Gaststätten und für Beherbergung halten. Mehr Infos zur Bayerischen Seenschifffahrt
  • Beim touristischen Erlebnisverkehr (z.B. Fluss- und Seenschifffahrt im Ausflugsverkehr, touristische Bahnfahrten) darf am Platz auf den Mindestabstand verzichtet werden

Wenn es eine Bewirtung gibt, etwa in Freizeitparks oder auf Ausflugsschiffen, gelten die bekannten Hygiene-Maßnahmen für die Gastronomie. Welche das sind, erfahrt Ihr hier.

Diese Hygiene-Regeln sollen überall gelten

Egal ob Chiemsee-Schiff oder Zugspitzbahn: Für alle Einrichtungen und Dienstleistungen gelten strenge Hygieneregeln. Das Wirtschaftsministerium erarbeitet zusammen mit dem Gesundheitsministerium ein verbindliches Konzept. Dieses Konzept dürfen die einzelnen Unternehmen dann selbst weiterentwickeln - es soll jedoch auf jeden Fall die folgenden Punkte beinhalten:

  • Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten
  • Mund-Nasen-Schutz ist vorgeschrieben
  • Menschenansammlungen vermeiden - durch Zugangsbeschränkungen und Besucherlenkung
  • Regelmäßige Reinigung und Desinfektion von häufig genutzten Flächen
  • Kontakte sollen nachverfolgt werden können

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top