Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona

Die Berghütten in Bayern öffnen wieder: Infos für Wanderer

Wandern in den Bergen

Corona: Die Hütten des DAV starten mit Einschränkungen in die Sommersaison

Die Sommersaison beginnt: Seit Montag, 18. Mai dürfen die Hütten des Deutschen Alpenvereins in Bayern wieder öffnen – natürlich mit den für die Gastronomie geltenden Corona-Auflagen. Bis Ihr aber auch wieder auf einer Berghütte übernachten dürft, müsst Ihr noch etwas länger warten. Hier gibt's die wichtigsten Infos.

Übernachtungen auf Hütten sind erst etwas später möglich

Wandern in den Bergen

Nach der Wanderung in den Bergen auf der Hütte einkehren und Kaiserschmarrn und kühles Bier genießen – das ist seit 18. Mai wieder möglich. Dann dürfen die wegen der Corona-Pandemie geschlossenen Hütten des DAV in Bayern wieder öffnen. Aber natürlich muss auch hier ein entsprechendes Hygiene- und Schutzkonzept umgesetzt werden, das für alle gastronomischen Betriebe in Bayern gilt.

Zunächst dürft Ihr nur in die Außenbereiche der Hütten, die Innenbereiche sind erst ab 25. Mai wieder für Gäste zugänglich. Wenn Ihr übernachten wollt, müsst Ihr sogar noch etwas länger warten, denn das ist erst ab 30. Mai wieder erlaubt.

Die Hütten des DAV starten nicht alle gleichzeitig in die Saison, denn die Öffnung hängt auch davon ab, wie schnell das Hygiene- und Schutzkonzept umgesetzt werden kann. Am besten informiert Ihr Euch noch einmal direkt bei Eurer Lieblingshütte, bevor Ihr Euch auf den Weg dorthin macht.

Eine Übersicht des DAV mit den geplanten Öffnungsterminen der Hütten findet Ihr hier 

Diese Regeln gelten im Außenbereich der Berghütten

  • Ein Mund-Nasen-Schutz ist Pflicht – und zwar sowohl im Innen- als auch im Außenbereich, nur an den Tischen müsst Ihr keine Maske tragen.
  • Das Hüttenpersonal nimmt Eure Kontaktdaten auf, um Infektionsketten nachverfolgen zu können.
  • Der Mindestabstand beträgt wie gewohnt in allen Bereichen 1,5 Meter.
  • Die Hütten dürfen nur in gesundem Zustand besucht werden. Bei Vorliegen von Symptomen ist eine Bewirtung leider nicht möglich.
  • Da durch die Auflagen die Kapazitäten der Hütten deutlich reduziert sind, müsst Ihr Euch auf längere Wartezeiten einstellen, das gilt natürlich vor allem am Wochenende und an Feiertagen, wenn das Wetter schön ist.
  • Der DAV empfiehlt daher, dass Wanderer immer genug genug Proviant und Getränke dabeihaben, um zur Not auch ohne Hüttenbesuch auszukommen.

Das Hygienekonzept für den Innenbereich der Hütten wird zeitnah veröffentlicht. Die DAV-Hütten in Österreich haben übrigens bereits seit 15. Mai geöffnet, mit einem ähnlichen, aber eben auf die österreichischen Vorgaben zugeschnittenem Konzept.

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top